Kann mein Vermieter mich kündigen weil mein Freund jeden Tag bei mir ist?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Also ich habe bisher gefunden, dass er nicht in den Mietvertrag muss, du musst dem Vermieter nur einen schriftlichen Brief schreiben und das aufzeigen, dass dein Partner ein Gast ist. Und wenn der wirklich schon dauerhaft bei dir ist und nur rausgeht wenn er arbeiten muss oder so, dann brauchst du eine Genehmigung vom Vermieter. Sonst muss er mal 1-2 Tage die Woche bei sich bleiben, dann gilt das noch als normaler Besucher.

hier findest du alles gute dazu:

http://www.anwaltonline.com/tips/besuch.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nati1294
23.08.2016, 10:07

Danke für die Informationen. :) Mein Vermieter meinte es gibt keine
andere möglichkeit ausßer ihn in den mietvertrag zu schreiben. nur
melden und ihn um erlaubnis bitten "untermietermäßig" würde wohl nicht
gehen... :( Wollen aber beide noch nicht zusammen ziehen. Er hat seine
ich habe meine Wohnung wie gesagt.. Er meinte die anderen Nachbarn
hätten sich beklagt das ich alleine Wohne aber dann noch einen
undercover mieter habe. Davon nimmt ja aber abgesehen vom flur licht und
müll keiner schaden. habe mit meinen nachbarn auch geredet keiner hat
sich beklagt. weis nicht woher seine intention kommt.. :( Habe nur angst
das er kündigt oder andere konsequenzen walten lässt..

0

Er kann mich ja nicht zwingen nach paar Monaten mit meinem neuen Freund mit dem ich noch nicht so lange zusammen bin (und deswegen es auch zu früh zum zusammen ziehen ist) zusammen zu ziehen oder?

Nein, natürlich nicht.

und hat uns angesprochen ob ich meinen Freund nicht mit in den Mietvertrag nehmen wolle bzw das ich es sollte, da er bei mir ein und aus geht.



Wenn Du möchtest dass Dein Freund bei Dir einzieht, musst Du es dem Vermieter lediglich mitteilen und in der Regel muss er zustimmen.

In den Mietvertrag aufgenommen oder muss er nicht und es muss auch kein neuer Mietvertrag gemacht werden.

Gemeinsame Mietverträge haben eh Nachteile.

LG

johnnymcmuff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Prinzipiell steht es dir frei, Besucher in deiner Wohnung zu empfangen wie du möchtest. Ein Besuch kann dabei von einigen Stunden bis zu mehreren Wochen dauern, das ist kein Problem.

Bei einem dauerhaften Mitbewohner bist du aber in der Pflicht, dies deinem Vermieter anzuzeigen. Dies ist wichtig, da in den Nebenkosten manche Positionen nach Personenzahl (z. B. bei Müllkosten) abgerechnet werden können.

Ab wann der Freund nun dauerhaft dort wohnt oder nur Gast ist, der Übergang ist fließend. Das Amtsgericht Frankfurt/Main-Höchst hat 2012 eine Zeitdauer von 3 Monaten als höchste normale Besuchszeit angesehen (AZ: Hö 3 C 5179/94).

In den Mietvertrag musst du ihn aber nicht aufnehmen lassen (zumindest nicht als Vertragsunterzeichner!). Deinem Vermieter wird es vermutlich darum gehen, das Risiko zu streuen. Steht dein Freund als richtiger Mieter im Vertrag, kann der Vermieter die Miete auch bei ihm holen wenn du nicht zahlst. Ich würde den Vermieter informieren das du nun dauerhaft jemanden mit wohnen hast und dir dies schriftlich genehmigen lassen. Ohne wichtigen Grund darf er dies sowieso nicht ablehnen. Damit ist dann eigentlich alles geregelt.

Sehr informativ dazu auch:

https://anwaltauskunft.de/magazin/wohnen/mieten/1579/partner-in-die-wohnung-aufnehmen-genehmigung-vom-vermieter-pflicht/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nati1294
23.08.2016, 10:06

Danke für die Informationen. :) Mein Vermieter meinte es gibt keine andere möglichkeit ausßer ihn in den mietvertrag zu schreiben. nur melden und ihn um erlaubnis bitten "untermietermäßig" würde wohl nicht gehen... :( Wollen aber beide noch nicht zusammen ziehen. Er hat seine ich habe meine Wohnung wie gesagt.. Er meinte die anderen Nachbarn hätten sich beklagt das ich alleine Wohne aber dann noch einen undercover mieter habe. Davon nimmt ja aber abgesehen vom flur licht und müll keiner schaden. habe mit meinen nachbarn auch geredet keiner hat sich beklagt. weis nicht woher seine intention kommt.. :( Habe nur angst das er kündigt oder andere konsequenzen walten lässt..

0

mein Freund und ich sind erst seit paar Wochen zusammen Frisch verliebt eben!^^ Daher ist er seit paar Monaten nur bei mir

Tut mir leid, ich versteh das nicht...

Wenn es so ist, dass Dein Freund jeden Tag zu Dir kommt. Mal bei Dir über Nacht bleibt, andermal abends nach DVD wieder zu sich in die Wohnung geht, dann wieder mal 2 Tage nicht kommt, ist er ausschließlich Besucher und das kann er über mehrere Jahre sein.

Gibt es irgend einen Abrechnungsposten bei Dir, der nach Personenzahl abgerechnet wird? Wenn nicht, ist das erst recht kein Problem. Häufig ist das bei Wasser-/Abwasser und bei Müllgebühren der Fall.

Der Vermieter ist dennoch immer irgendwie in der Verantwortung dafür, wer in seinem Haus wohnt, denn wenn hier jemand einzieht, der die Meldepflicht nicht beachtet, wäre im Zweifel auch der Vermieter gefordert.

Macht ihm klar und zeigt ihm ggf. den Ausweis Deines Freundes, auf dem die jetzige Adresse hoffentlich steht und den Mietvertrag und nennt ihm ggf. auch noch den jetzigen Vermieter, bei dem er sich nach dem Status des Mietvertrags erkundigen könnte. Dann weiß er Bescheid und wird Euch künftig hoffentlich in Ruhe lassen. Die Ausrede mit den Nachbarn braucht er dann auch nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Wohnung wird nach Quadratmeternabgerechnet also muss ich die Kosten (ob doppelt oder nicht) ja eh tragen.

Genauso, wie die anderen Hausbewohner. Wenn Dein Freund fast dauerhaft bei Dir wohnt, dann steigen die Gesamtkosten des Hauses. Du zahlst die Erhöhung aufgrund der Umlage nach m² ja nur anteilig.

Warum wechselt Ihr Euch nicht ab? Eine Woche ist er bei Dir, die andere Du bei ihm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn dein freund jeden tag bei dir ist und auch da schläft , ist das wie da wohnen. er hat an dich als einzelperson vermietet mit nebenkosten auch nur für 1 person. wenn jetzt da 2 drin wohnen , erhöht sich das natürlich.

6 wochen darf dein freund als besuch da wohnen , dann muss er sich ordnungsgemäß bei deiner adresse, bzw. deinem vermieter anmelden. aber verlangen das dein freund einzieht kann er nicht - dein freund darf nur nicht dauerhaft bei dir übernachten - das gilt dann als wohnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nati1294
23.08.2016, 09:16

Aber meine Wohnung wird per Quadratmeter abgerechnet obn nun mein freund da duscht oder 10 freudnde an anderen tagen bezahlen ob es mehr oder weniger wird dadurch muss ich ja so oder so. Die nebenkosten erhöhen sich ja nicht nur weil er da ist. Dann darf ja keiner auf zeit bei mir wohnen

0

Wenn alles nach Quadratmetern und nichts nach Personenzahl abgerechnet wird, sehe ich dazu keinen Grund, den Freund dort offiziell zu melden.

Wenn dein Vermieter dich nochmals anspricht, frage ihn ganz sachlich, warum er das möchte, dass Du ihn mit angibst. Ist da evtl doch etwas, was nach Personenzahl berechnet wird?

Wann ihr offiziell zusammenzieht, habt nur ihr zu entscheiden. Bloß das, mit den Kosten sollte gerecht sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nati1294
23.08.2016, 09:17

Personenzahlen nur den Strom im Flur für die Lampe den Rest was bei mir anfällt bezahle ich.

0

Daher ist er seit paar Monaten nur bei mir.

Das ist kein Besuch mehr. Der Vermieter könnte Dir wegen unerlaubter Gebrauchsüberlassung an Dritte kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also um eine entscheidung werdet ihr nicht herum können! Auch wenn man frisch verliebt ist, reicht es doch aus, wenn man 1 mal wochentags in der wohnung zusammen ist und am wochenende. So habe ich es 1 1/2 jahre mit meinem heutigen mann gehalten. Überlegt es euch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Freund wohnt ja nicht bei dir, er ist nur zu Besuch. Und auch wenn er so oft bei dir wäre, dass man es wohnen nennen könnte, heißt das nicht, dass er in den Mietvertrag aufgenommen werden muss. Es können in der Wohnung auch weitere Personen einziehen, der Vermieter kann das nicht verbieten und auch nicht verlangen, dass er in den Vertrag aufgenommen wird. 

Du sagst jetzt nicht, dass dein Vermieter dir wirklich gedroht hat, zu kündigen...soweit ich das richtig verstehe, hat er dich nur mal drauf angesprochen und nachgefragt, und das ist ja in Ordnung. Eine Kündigung aber wäre nicht rechtens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Otilie1
23.08.2016, 09:18

also wir vermieten selber und wenn der mietvertrag mit 1 person geschlossen wurde , darf der mieter zwar schon noch jemanden in die wohnung nehmen aber nur nach rücksprache mit dem vermieter und einem neuen mietvertrag, event. mit einem untermiet-verhältnis. und wenn die wohnung für 2 personen zu klein ist , braucht der vermieter das auch nicht duöden

0

Ihr seid ja schon zusammengezogen, er ist immer bei dir. Dein Vermieter ist im Recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nati1294
23.08.2016, 09:11

Aber mein Freund hat ja eine eigene Wohnung in der er gemeldet ist, Miete bezahlt etc. Ab und zu schläft er auch da aber größten teils ist er bei mir. Er kann mich doch nach paar Monaten Beziehung nicht zwingen mit dem komplett Mietvertragsmäßig zusammen zu ziehen.. :( Was wenn wir uns nächsten Monat trennen oder so. Ist ja noch frisch alles..Man weis nie..

0

Also wie lange ihr zusammen seit oder sonstiges ist dem Vermieter ja ziemlich Schnuppe.

Wenn dein freund offiziell bei dir eingezogen ist, ist der Vermieter im recht.

Ist er aber nicht eingezogen aber immer bei dir, bist du im recht. Du kannst Leute in deine Wohnung einladen so viel und lange du willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nati1294
23.08.2016, 09:13

Meij Freund ist nicht offiziell eingezogen. Er hat eine Wohnung und ist dort gemeldet. In dem Sinne besucht er mich eben sehr oft. Der Vermieter kann mich doch nicht zwingen das er nach paar Monaten Bezihung bei mir einzieht oder?

0
Kommentar von Otilie1
23.08.2016, 09:15

nein, das stimmt so nicht. besuch darf nur 6 wochen am stück bleiben. dann wären ja alle vermieter die blöden. müllkosten, hausnebenkosten etc. das erhöht sich ja alles durch diese mehr person - wer soll das bezahlen ?

0
Kommentar von Verpackungen
23.08.2016, 09:16

Nein kann er nicht !! Das ist privat und hat ihn nichts zu interessieren. Das ist doch offensichtlich, dass sein Freund bleiben kann wie lange er will. Dein Vermieter hat kein Recht dazu dir was für deine Beziehung vorzuschreiben weder wer dich besuchen kommt.

0

Da dein Freund eine eigene Meldeadresse hat, ist der Wunsch deines Vermieters nur ein Gedanke. Weder eine Kündigung oder andere Repressalien sind möglich. Sinnig ist es nur die Abschläge für die Nebenkosten anzupassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von baerbelvil
23.08.2016, 09:17

Jeder aufenthalt, der über wochen besteht und das tagtäglich berechtigt, dies als dauerhaften wohnsitz für diejenige person anzusehen. Die meldebescheinigung tut hier gar nichts zur sache. 

0

Was möchtest Du wissen?