Kann mein Vermieter mich kündigen wegen Hausverkauf?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der neue Eigentümer ist genauso an den (bereits bestehenden) Mietvertrag ge-bunden wie der bisherige Eigentümer. Ein Kündigungsgrund kann zwar Eigen-bedarf sein, aber sicher nicht die Begründung, dass neu vermietet werden soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, hier greift der § 566 BGB, wonach der Käufer in bestehende Mietverhältnisse eintritt.

Eine Kündigung aufgrund eines Verkaufs ist sowieso und grundsätzlich nicht möglich.

Nach § 573 BGB sind die einzigen Kündigungsgründe:

  • Eigenbedarf des Vermieters
  • mangelnde wirtschaftliche Verwertung (z.B. bei einer "Schrottimmobilie")
  • außerordentlich wegen schwerwiegenden Vertragsverstößen

Eine Kündigung ohne Grund wäre nur dann möglich, wenn es sich um ein Zweifamilienhaus handelt, in welchem auch der Vermieter wohnt (§ 574a BGB). Hier verlängert sich die Kündigungsfrist aber um 3 weitere Monate.

Du musst Dir also keine Sorgen machen. Der Vermieter kann dich nicht auf die Straße setzen.

Aber: Der neue Eigentümer kann wegen Eigenbedarf kündigen. Das kann aber erst nach Eintragung im Grundbuch erfolgen, so dass eine Kündigung frühestens im Herbst möglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für die Infos, jetzt bin echt etwas beruhigter :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Verkauf ist kein Kündigungsgrund. Geh zu einem Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?