Frage von jete2011, 115

Kann mein Urlaub während meiner Probezeit gestrichen werden?

Ich bin derzeit in einem Arbeitsverhältnis, welches ich zum 31.01.2016 kündigen werde. Meine Probezeit endet ebenfalls am 31.01.2016, d. h. ich werde spätestens am 15.01.2016 meine Kündigung einreichen.
Das Problem ist jetzt, dass ich für den Zeitraum vom 11.-15.01.2016 Urlaub eingereicht habe und dieser bereits genehmigt wurde. Es ist also so, dass ich drei Tage zu viel Urlaub genommen habe. Darf der Arbeitgeber den Urlaub streichen? Was könnte noch auf mich zukommen?
Vielen Dank für Eure Hilfe!

Antwort
von Kleckerfrau, 90

http://www.zeit.de/karriere/beruf/2012-04/arbeitsrecht-urlaub-probezeit

Antwort
von MiloMaeder, 86

für gewöhnlich gibt es gar keinen Urlaubsanspruch in der Probezeit, deshalb heist es ja auch PROBEzeit. 

Kommentar von jete2011 ,

Doch, das geht, mir wurde der Urlaub ja auch schon genehmigt. Aber es sind drei Tage zu viel, denn ich werde zum 31.01.2015 kündigen. Kann er mir den Urlaub nachträglich streichen?

Kommentar von DarthMario72 ,

für gewöhnlich gibt es gar keinen Urlaubsanspruch in der Probezeit

Das stimmt so nicht. Urlaubsanspruch besteht sehr wohl - auf ein Zwölftel des Jahresurlaubs je vollem Monat.

Antwort
von Zumverzweifeln, 90

Während der Probezeit kann man keinen Urlaub nehmen!

Kommentar von jete2011 ,

Doch, das geht, mir wurde der Urlaub ja auch schon genehmigt. Aber es sind drei Tage zu viel, denn ich werde zum 31.01.2015 kündigen. Kann er mir also den Urlaub streichen?

Kommentar von Joergi666 ,

selbstverständlich können die drei Tage gestrichen werden- diese Regelung war ja nur eine Nettigkeit des AG- einen Rechtsanspruch gab und gibt es nicht.

Kommentar von Familiengerd ,

@ Joergi666:

Die Aussage ist falsch!

Auch der zu viel gewährte Urlaub darf nicht gestrichen werden; der Arbeitgeber darf allerdings das für den Urlaub zu zahlende Urlaubsentgelt um den entsprechenden Betrag kürzen.

Man kann sogar die Überlegung anstellen, ob der Arbeitgeber nicht auch Urlaubsentgelt für den zu viel gewährten Urlaub zu leisten hat, wenn man nicht davon ausgehen würde, dass er den zu viel beantragten Urlaub nur im Vertrauen auf ein Fortbestehen des Arbeitsverhältnisses genehmigt hat.

Kommentar von DarthMario72 ,

Während der Probezeit kann man keinen Urlaub nehmen!

Selbstverständlich "kann" man. 

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Hab ich gerade gelernt! Der AG kann Urlaub genehmigen, muss aber nicht.

Kommentar von Familiengerd ,

@ Zumverzweifeln:

Der AG kann Urlaub genehmigen, muss aber nicht.

Auch das ist falsch, wenn es keine betrieblichen Gründe oder vorrangig zu berücksichtigenden Urlaubswünsche anderer Arbeitnehmer gibt, die dem Urlaubswunsch entgegen stehen..

Ohne solche Gründe muss der Arbeitnehmer auch Urlaub in der Probezeit gewähren! Ob es seitens des Arbeitnehmers "klug" ist, in der Probezeit darauf zu bestehen, ist eine ganz andere Frage.

Antwort
von DarthMario72, 61

Darf der Arbeitgeber den Urlaub streichen? 

Sicher. Warum sollte er dir zu viel Urlaub gewähren wollen?

Kommentar von jete2011 ,

Gewährt hat er ihn ja schon. Ich möchte wissen, ob er rechtlich gesehen den Urlaub verbieten (bzw. streichen) darf!

Antwort
von Peter501, 72

Die Frage ist ob dir überhaupt schon Urlaub zu steht.

Kommentar von jete2011 ,

Ja, mir steht Urlaub zu, dieser wurde mir auch schon genehmigt. Aber es sind drei Tage zu viel, denn ich werde zum 31.01.2015 kündigen. Kann er mir also den Urlaub streichen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community