Frage von ciaranah, 66

Kann mein Psychiater mir helfen?

👆👆👆👆👆 Kann er mich dazu bringen Süßigkeiten zu hassen?! Ich esse viel zu viel Süßes und das ist ziemlich ungesund. Ich möchte außerdem auch noch abnehmen und werde es so nicht schaffen.. :-( Ich kann es auch nicht mit etwas anderes tauschen zb Früchte ( aus allergischen Gründen kann ich kaum was essen)

Antwort
von zahlenguide, 23

Ein Psychiater oder ein Ernährungsberater sind grundsätzlich keine schlechten Ideen. Du kannst ja mal in einigen Praxen anrufen und fragen, ob sie für Deinen speziellen Fall eine Therapie anraten oder eher nicht.

Um weniger Süßes zu Essen solltest Du nur noch stilles und auf Zimmertemperatur temperiertes Wasser trinken! So trinkst Du nahezu das doppelte, bist wacher und heißt viel weniger Heißhunger auf Süßes als vorher - ohne psychische Tricks. 

Übrigens, was so gut wie niemand weiß, auch Mais (Maiszucker), Gluten (wird im Körper in Zucker umgewandelt) (Brot, Brötchen, Nudeln) sowie Honig, Ahornsirup, Süßstoff, Milch (Milchzucker), süße Joghurts, Fast Food (versteckter Zucker!!!) und Süßigkeiten haben einen hohen Einfluss auf Deinen Süßigkeitentrieb. - Wenn Du also damit aufhören möchtest, Süßes zu essen sollte Dein Fokus nicht nur bei den Süßigkeiten selbst liegen. Raffiniertes Salz hat übrigens die gleichen negativen Eigenschaften wie Zucker (schlechter Einfluss auf Stoffwechsel, extreme Energieschwankungen, Müdigkeitsphasen im Alltag usw.) - besser ist es deshalb intensiveres buntes Salz (Meersalz oder Himalayasalz zu kaufen).

Ein weiterer Tipp, den ich Dir vorschlage ist, immer wenn Du unterwegs bist, packe Dir drei Brotbüchsen mit Deinen Lieblingsgemüsesorten ein. So hast Du keine Ausrede für Fast Food oder ähnliches. Geh auch beim Einkaufen mit Deinen Brotbüchsen los.

Probiere auch mal das folgende aus: Da Du auf europäische und amerikanische Früchte derzeit allergisch reagierst, probiere es mal mit exotischen Früchten wie Kokosnüssen (sie entsprechen so sehr unserem menschlichen Blut, dass sie im 2. Weltkrieg als Blutersatz genutzt werden mussten/ konnten). Iss die ersten drei Stunden am Tag nur ein paar Nüsse und z.B. Kokosnüsse - machen sehr schnell satt - oder Gemüsesmoothies (gibt es im Internet mehr Anleitungen als Du überhaupt anwenden kannst) und erst danach iss eine richtige Hauptspeise aus z.B. Reis/ Kartoffeln und Gemüse - kannst Dich ruhig satt essen. Dadurch, dass Du erst später etwas großes isst, bist Du über den Tag viel länger fit!

3 Stunden vor dem Schlafengehen solltest Du nichts mehr Essen sondern lieber trinken. Denn Dein Körper muss beim Schlafen Deinen ganzen Körper reparieren und wird durch Verdauungsprozesse sehr gestört.

Gewöhne Dir diesen festen Rhythmus an. Ich gebe Dir noch eine Doku und ein weiteres Kurzvideo mit auf dem Weg: 

Kommentar von ciaranah ,

danke sehr für die Tipps :) ich habe aber wirklich ziemlich viele Allergien auch Nüsse und Gemüsesorten kann ich nicht ab.

Kommentar von zahlenguide ,

ich hatte mal 4 jahre lang enorme Magenprobleme. dabei konnte ich plötzlich kein gemüse mehr essen und kaum noch früchte. der grund lag darin, dass ich viel zu viel süßes, fast food und fleisch aß. das führte dazu, dass meine leber völlig überfordert war, weil das eben viele negative stoffe beinhaltete. da meine magenprobleme aber immer schmerzhafter wurden und ich 4 stunden am tag riesige schmerzen hatte, habe ich eine neue tradition eingeführt. jeden tag aß ich nur milde salate. am anfang hat mein magen noch ein bisschen wild darauf reagiert - aber ich aß mich weiter mit milden salaten satt (riesige salate ohne brot). schon nach einem monat hatte ich ganz selten magenprobleme. allergien sind ein anzeichen, dass man entweder zu sauber lebt (also zu viele chemikalien im haushalt verwendet - da hilft dir dieses kurze video https://www.youtube.com/watch?v=9VAFTjVLuc0 

oder dass du viel zu viele schädliche stoffe über die besagte nahrung zu dir nimmst. irgendwann wird dir jede nahrung weh tun und dann wirst du automatisch nahrung wählen die mild ist und dein körper nicht reizt - wie gesagt probiere es mit großen salaten nur olivenöl als dressing - olivenöl schmeckt sehr gut, wenn man es mit basilikum und thymian einen tag oder mehrere tage stehen lässt und dann isst, kannst du auch als dip verwenden) - iss mittags große suppen, die sind so stark verdünnt, dass du kaum allergisch reagieren solltest solange du keine intensive gewürze wie z.B. chile reinmachst.

du wirst experimentieren müssen, um für dich deine optimale ernährung zu finden. schau mal, ob du auf kokosnüsse negativ reagierst. Nüsse musst Du ja nicht essen, wenn Du darauf nicht gut reagierst.

P.S. es gibt richtig Allergieärzte. Das kostest ungefähr 200 Euro um mal ganz genau nachzuprüfen, worauf Du konkret allergisch reagierst. Deren Tests sind viel viel genauer als bei einem normalen Arzt. Oft sind bestimmte Ergebnisse dann vom normalen Arzt sogar hinfällig)

Internationale Früchte sind so wichtig, weil sie alle 85 Mineralien enthalten, aus denen Dein Körper besteht. Europäische und Amerikanische Produkte haben oft so stark vom Menschen beeinflusste Böden, dass Du mit der Nahrung viele Mineralien viel zu viel und manche fast gar nicht zu Dir nimmst. 

Geh mehr in kleine spezialisierte Läden, die wirklich internationale Lebensmittel haben. Und nimm Dir Zeit Dein Problem wird nicht von heute auf morgen verschwinden.

P.S. Denke an den Tipp mit dem stillen Wasser trinken und nur auf Zimmertemperatur. Das sollte schon mal viel ausmachen.

Antwort
von emib5, 15

Den Dreh musst Du schon selber schaffen. Und hassen musst Du Süßes nicht. Nur (deutlich) reduzieren.

Also wenn Du viel Schokolade isst, dann nur ein oder zwei Stücke am Tag, statt einer ganzen Tafel.

Am Anfang fällt es schwer, aber wenn dann die ersten Kilos weg sind, dann motiviert das und der Verzicht fällt nicht mehr schwer. (zumindest mir geht es so).

Antwort
von LAblinger, 29

Ich weiss nich wie alt du bist aber wenn du deine Lebensmittel nicht selber kaufst, sondern deine Mutter, dein Vater oder andere, dann sag ihnen sie sollen dir weniger kaufen/geben. Wenn du schon älter bist dann würde ich nicht umbedingt zu einem Psychiater, er könnte dir zwar wahrscheinlich helfen, allerdings ist es übertrieben. Wenn du wirklich abnehmen willst dann musst du es kontrollieren. Du solltest es selber schaffen, denn wen das ein Psychiater macht, wirst du nach mehreren Monaten wahrscheinlich wieder danach greifen.

Antwort
von Miramar1234, 21

Bevor Du den Psychologen ins Spiel bringst,würde ich erstmal abklären,ob Du eine winterliche Melancholie hast,da ißt man öfters süßes.Auch besonders in der Weihnachtszeit.Wäre Dein Verlangen nach Süßem davon unabhängig,auch an hellen,klaren Tagen unverändert groß....so würde ich einen gründlichen medizinischen Check-up hinsichtlich körperlicher Ursachen wählen.Um Dir genaues raten zu können ,müßte ich sowohl Dein Alter,wie Deine Konstitution,Deine Körpergröße und Dein Gewicht kennen.Beste Grüße

Antwort
von landregen, 24

Psychiater können einem die Verantwortung für das eigene Leben und das eigene Verhalten nicht abnehmen.

Eine Ernährungsberatung wäre wahrscheinlich hilfreicher und könnte dich dabei unterstützen, deine zwanghafte Fixierung auf Süßes etwas zu entspannen, und mit fundierten Kenntnissen eine ausgewogene Ernährung besser hinzukriegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten