Frage von superlutscher, 23

Kann mein Mann noch Einspruch einglegen obwohl ein Haus vor 10 Jahren einem Sohn überschrieben wurde. Er steht also alleine im Grundbuch?

Die Mutter von meinem Mann ist dieses Jahr im Mai verstorben. Sie lebte Jahrelang mit einem Ihrer 2 Söhne in -Thailand. 2 Häuser sind zu vererben. Ein Haus hat Sie 2006 dem Sohn mit dem Sie zusammen gelebt hat vererbt. ( Grundbucheintragung). Wir haben erst jetzt davon erfahren. Kann mein Mann nach 10 Jahren noch Einspruch über diese Verfügung einlegen? Im zweiten Haus hier,daß zu vererben ist, wo wir zur Zeit leben ist ein Kredit von seiner Nichte aufgenommen worden, über einen enormen Betrag,wurde bis heute nicht zurückgezahlt. Es bestehen nur 2 Brüder. Hat der eine Bruder auch Anrecht auf dieses Haus und können wir die offen stehenden Schulden seiner Nichte einklagen. Wir wissen echt nicht was wir tun sollen. Kann mir bitte einer in der Rechtsangelegenheit helfen. Wir wollen morgen zum Nachlasgericht gehen und uns erkundigen. Und schauen ob mein Mann für das Objekt in Bayern ( also das 2. Haus im Grundbuch eingetragen ist). Und ist es ratsam jetzt schon einen Erbschein für dieses Haus hier zu beantragen. Oder kann mir einer Rat geben wie wir uns verhalten sollen, sprich was wir tun können, welche Schritte wir am besten unternehmen können.

Antwort
von Samika68, 10

Für das Haus in Thailand wird's schwierig werden:

https://www.anwalt.de/rechtstipps/erbschaft-in-thailand-die-fuer-deutsche-erben-...

Wenn das Haus schon seit 10 Jahren nicht mehr der Verstorbenen gehörte, gehört es auch nicht zur Erbmasse.

Man kann zu Lebzeiten überschreiben und verschenken, was man will.

Wenn das Haus in Bayern mit einem Kredit belastet ist, wird dieser leider "mitvererbt" - man kann nämlich auch Schulden erben.

Mir ist nur nicht ganz klar, wie das mit einem Kredit der Nichte zusammenhängt.

Sollte es kein Testament geben, so erben beide Söhne - was das Haus in Bayern betrifft.

Ich empfehle Euch, einen Anwalt, der sich mit solchen Dingen auskennt, zu beauftragen, damit alles ordnungsgemäß verläuft und Ihr am Ende nicht draufzahlen müsst.

Antwort
von wolfgang001, 7

Erst einmal solltet Ihr klären, ob es ein Testament von der Mutter gibt. Das muss auf jeden Fall dem Nachlassgericht vorgelegt und dort abgegeben werden.

Du schreibst, die Mutter hätte in Thailand gelebt. Für ihr Vermächnis in Deutschland ist das solange unwichtig/unerheblich, wie das Erbe, also die Häuser und Grundstücke nicht in Thailand vorhanden sind.

Wenn nicht, dann schaltet bei so einem großen Vermögen (Häuser und Grundstücke) einen Notar ein. Ein Rechtsanwalt würde Euch sicherlich auch zu einem Notar schicken, der hierfür mehr Befugnisse hat.

Alles, was Eure Mutter vor über zehn Jahren überschrieben, verschenkt oder abgegeben hat, fällt nicht mehr unter das Erbe. Das wäre für Euch verloren. Daher ist genau zu überprüfen, wann die Grundbucheintragung gemacht wurde.

Schulden werden entweder durch Abbezahlung, ein Insolvenzverfahren, oder nach dreißig Jahren verfallen. Da gelten aber besondere Paragrafen, die ein Jurist kennt.


Antwort
von auchmama, 6

Besuche mit dem gesamten Vorgang einen "Fachanwalt für Erbrecht"! Nur der kann alle Unterlagen gewissenhaft einsehen und verbindlichen Rat geben!

Auch Schulden kann man erben, dessen sollte man sich immer bewusst sein!

Ob diese 10 Jahres Frist auch für ein Haus im Ausland zählt, kann man hier nur vermuten. 

Ich würde den sicheren Weg wählen und einen Fachmann um Rat fragen!

Alles Gute

Antwort
von Wuestenamazone, 3

Nimm dir einen Anwalt für Erbrecht und lass den die Papiere durchsehen.

Antwort
von extrapilot350, 4

Nach 10 Jahren kann kein Einspruch mehr eingelegt werden wenn das Haus überschrieben worden ist.

Antwort
von wfwbinder, 5

Das Haus was vor 10 Jahren verschenkt wurde, ist aus der Berechnung des Pflichtteilergänzungsanspruch raus. Das steht gar nicht mehr zur Diskussion.

Nun stellt sich die Frage, hat die Mutter ein Testament gemacht? Wenn ja, wartet ab, was drin steht.

Wenn nein, dann erben beide Söhne gemeinsam das Haus. Einer kann den anderen Auszahlen, oder es bleiben lassen.

Erbschein beantragen ist schon mal gut.

Wenn das zweite Haus auf dem Namen des Bruders eingetragen ist, dann gibt es eigentlich keinen Grund, dass Ihr ins Grundbuch sehen könnt.

Die Nichte auffordern den Kredit zu tilgen könnt ihr nur, wenn Euch das Haus gehört.

Antwort
von TheAllisons, 13

Am besten einen Anwalt einschalten, der kann da weiterhelfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten