Frage von McUserFish, 71

Kann mein Kondensator Mikrofon kaputt gehen?

Ich habe ein Kondensator Mikrofon von Neewer (Neewer NW-700) und habe es als ich es gekauft habe direkt an den Pc angeschlossen. Es hat die ganze Zeit funktioniert und hatte keine Defekte. Nun nach 5 Monaten mache ich mir Gedanken darüber ob es kaputt gehen kann. Pls schaut bitte auf Amazon nach ob das Modell NW-700 Phantomspeisung braucht und wenn ja wie viel. Danke!!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SteinwayFreak, 33

Also, das Neewer-Mikrofon braucht gar keine Phantomspeisung, es ist nämlich kein richtiges Kondensatormikrofon, sondern nur ein Elektret-kondensatormikrofon. Ich weiß, dass in der Amazon-Produktbeschreibung etwas anderes steht, aber ich habe mir das Mikro mal von innen angeguckt.

Mit Phantomspeisung könnte es theoretisch sogar kaputt gehen, ohne aber auf keinen Fall. Es benötigt lediglich 5V "Phantomspeisung", die von der Soundkarte kommen, um die interne Elektronik zu betreiben. Bei anderen Elektret-kondensatormikrofonen wird die Elektronik durch Batterien betrieben.

Du machst also nichts falsch damit, dass du es direkt an den PC anschließt.

Meiner Meinung nach ist das Mikrofon aber ein Fehlkauf, da es 33dB Eigenrauschen hat (statt 16dB angegeben), was durch die Mikrofonkapsel kommt (nur 8mm Durchmesser). Tatsächlich kostet die Kapsel nur 50 Cent, sodass das Mikrofon eigentlich noch überteuert ist.

Ich hab es jedenfalls nicht weiter benutzt, da es Müll ist.

Kommentar von McUserFish ,

Vielen Dank für deine Antwort! :)

Nun habe ich noch eine Frage an dich. Mein Mikrofon rauscht stark. Was kann ich dagegen tun?

Kommentar von SteinwayFreak ,

Nun ja, wie bereits gesagt ist die Mikrofonkapsel nicht wirklich hochwertig und ist in etwa das, was auch in einem Telefonhörer verbaut ist. Damit ist ein gewisses Grundrauschen leider garantiert ;(

Hinzu kommt, dass die Analog-Digital-wandler der PC-internen Soundkarte nicht wirklich hochwertig sind, was auch noch für zusätzliches Rauschen sorgt.

Dieses Problem könnte man mittels Audio-interface lösen, was aber nicht gerade günstig ist (100€ aufwärts). In dieser Hinsicht könnte man dann aber auch über die Anschaffung eines besseren Echtkondensator-mikrofons nachdenken, denn für ein 30€-Mikro lohnt es nicht, ein 100€-Interface zu kaufen.

Wenn du bei Thomann nach "The T.bone" suchst, wirst du viele Echtkondensator-mikrofone im unteren Preissegment finden. Das T.bone Sc100 für 60€ ist schon brauchbar und 1000x besser als das Neewer.

Antwort
von Pauli010, 34

Nun, das mit der Frage abschicken war doch kein Problem; doch was ist nicht hilfreich? Die beiden Kommentare von Monster 1965 und GutefacepalmNet sind weiterführend - und ich brauche sie wohl wiederholen.

Und weiterhin: Wikipedia gibt in fast allen Fällen bereits die Antwort. Wenn man da was nicht versteht, kann man fragen - da ist bereits Vorkenntnis vorhanden und die Nachfrage wird 'qualifizierter'.

OK? Dann ists gut.

Antwort
von FederjOker, 38

Hallo :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community