Frage von nataeatsworld, 50

Kann mein Körper Alkohol richtig verarbeiten?

Meinem Körper fehlt das "Stopp"-Signal beim Alkoholkonsum. Bei anderen Menschen streikt der Körper irgendwann und sagt: Stopp, mehr geht nicht. Dann wird ihnen schlecht und schwindelig und manche müssen sich übergeben. - Das passiert bei meinem Körper nicht.

Ich kann oft ständig weiter trinken, ohne das mein Körper Stopp sagt. Mir wird nie schlecht oder schwindelig, mein Körper wird nicht "betrunken" und ich merke den Alkohol überhaupt nicht. Irgendwann kommt das Stopp-Signal von mir selbst und ich trinke nicht weiter, obwohl ich locker noch mehr trinken könnte.

Komischerweise ist es oftmals so, dass ich mich nicht an Dinge erinnere die passiert sind, obwohl ich nur 1 oder 2 Bier getrunken habe. Dann hab ich totale Blackouts und erinnere mich nur noch an manche Situationen. Irgendwann kommt die Erinnerung allerdings wieder, oft Wochen später. Ich bin allerdings nie wirklich betrunken.

Dann wiederum muss ich mich manchmal total plötzlich übergeben, auch wenn ich nur 1 oder 2 Bier getrunken habe. Allerdings wird mir auch hierbei nie schlecht oder schwindelig. Ich muss mich einfach übergeben, ohne dass von meinem Körper ein Signal kommt, dass mir sagt: Stopp, es geht nicht mehr! oder ein Anzeichen, dass ich merke es geht mir nicht gut und dass ich besser nicht mehr trinken soll. Absolut nichts.

Kann mein Körper den Alkohol vielleicht nicht richtig abbauen bzw. verarbeiten? Vielleicht weiß irgendjemand was mit meinem Körper los ist und kann mir weiterhelfen.

Ich trinke nicht regelmäßig und auch nicht in großen Mengen, lediglich an Geburtstagen und Festen. Wirklich betrunken war ich noch nie und selbst die Leute um mich herum sagen, dass ich nie wirklich viel Alkohol konsumiere. Aktuell trinke ich keinen Alkohol und die Blackouts sind weiterhin vorhanden

Vielen Dank im Voraus.

LG Nata

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo nataeatsworld,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Körper

Antwort
von ASRvw, 23

Moin.

Nun, es gibt durchaus die Möglichkeit, dass der Körper und darin speziell die Leber, den Alkohol nicht richtig verstoffwechseln kann. Das allerdings wäre zunächst mal kein positives Zeichen, bei dem man sich einfach nur freuen könnte, total trinkfest zu sein. Im Gegenteil. Eine solche Stoffwechselstörung kann auf eine ernsthafte Dysfunktion der Leber hinweisen und gehört auf jeden Fall dringend ärztlich abgeklärt. Also statt hier zu experimentieren, wie viel man sich rein ballern kann, geh schleunigst zum Arzt.

Insbesondere sprechen auch die nur fallweise Übelkeit und der nur fallweise Verlust des Kurzzeitgedächtnisses für ein wesentlich ernsteres Stoffwechselproblem, als nur eine trinkfeste Leber.

Also: Ab zum Arzt - schnell!!!

- -
ASRvw de André

Kommentar von nataeatsworld ,

Vielen Dank. Froh bin ich darüber ganz und gar nicht. Beim Arzt war ich schon, der hat allerdings auch keine Ideen mehr und hat sich schon mit anderen Ärzten ausgetauscht. Ich war sogar schon im Krankenhaus, deswegen (hauptsächlich wegen den Blackouts). zuerst wurde es auf den Alkohol geschoben, dann hatte ich allerdings bei einem Alkoholtest 0,0 Promille und die Ärzte waren selbst etwas verwundert, weil ich, wie bereits gesagt nicht oft trinke und die Blackouts noch Wochen später da sind. Ich habe diese Frage hier nur gestellt, mit der Hoffnung, dass vielleicht jemand das gleiche Problem hat oder mit einem solchen Erfahrung gemacht hat (Bekanntenkreis, Berufsmäßig).

Kommentar von ASRvw ,

Moin.

Bei welcher Art von Arzt warst Du damit?

Wenn man das eher neurologische Symptom "Blackout" mal außen vor lässt, wäre der Facharzt der Wahl zunächst mal ein Hepatologe. Hat ein solcher sich mit Deinem Problem schon mal befasst?

- -
ASRvw de André

Kommentar von nataeatsworld ,

Bei meinem Hausarzt, der früher in diesem Bereich im Krankenhaus tätig war. Momentan laufen einige Tests auf versch. Krankheiten wie Diabetes, da der zuständige Kollege von der Gastroenterologie meinte dass das eben auch von sowas kommen kann und bis jetzt unentdeckt geblieben ist. Merkwürdig ist eben nur dass mein Körper nie gleich auf Alkohol reagiert. Sie hatten Fälle bei denen der Körper keinen Alkohol vertragen hat (Intoleranz) oder bei denen der Körper den Alkohol super vertragen hat und es keine weiteren Schäden bei hohem Alkoholkonsum gab.

Ich warte mal auf die Ergebnisse des Tests, wollte hier wie gesagt nur mal nachfragen, ob jemand das gleiche Problem hat oder vielleicht sogar weiß um was es sich handeln könnte

Kommentar von ASRvw ,

Moin.

Ja, eine Diabetes ist da auch eine Möglichkeit. Alkohol wird teilweise zu Zucker abgebaut.

Warte einfach mal die Testergebnisse ab. Mit Erfahrungen dieser Art kann ich nicht dienen. Ich hab mich nur ein Mal völlig weggeballert und dabei bis zu den letzten 5 Sekunden Top fit gefühlt. Aber das hatte keinen körperlich-organischen Hintergrund.

- -
ASRvw de André

Antwort
von Mignon5, 20

Du schreibst sehr widersprüchlich. Einmal brauchst du dich nicht zu übergeben, ein anderes Mal übergibst du dich. Jeder Mensch reagiert anders auf Alkohol. Nicht jedem wird schwindelig und schlecht. Selbstverständlich sendet dir dein Körper Anzeichen für einen Stopp: Du übergibst dich ganz plötzlich und hast sogar Blackouts.

Ich kann mich irren und will dir nicht zu nahe treten. Aber nach meiner Auffassung hast du eine völlig falsche Wahrnehmung und die ist möglicherweise darauf zurückzuführen, dass du bereits hochgradig alkoholabhängig bist. Dafür spricht alles, was du geschrieben hast, insbersondere auch die Blackouts und die Gedächtnisstörungen.

Außerdem ist es für Alkoholkranke symptomatisch, dass sie ihren Alkoholkonsum völlig unterschätzen und für die körperlichen Folgen (Erbrechen, Blackouts usw) irgenwelche Entschuldigungen und Ausreden erfinden. Das ist ein typischer Verdrängungsprozess, um sich die Abhängigkeit nicht eingestehen zu müssen.

Nach meiner Auffassung bist du sehr krank. Wenn du noch Zweifel an deiner Alkoholsucht hast, dann unterhalte dich bitte mal mit den Anonymen Alkoholikern:

https://www.anonyme-alkoholiker.de/

Die Organisation ist bundesweit vertreten. Suche dir eine Gruppe in deiner Nähe.

Kommentar von nataeatsworld ,

Ich bin definitiv nicht alkoholabhängig. Ich schreibe auch nicht widersprüchlich. Ich habe lediglich gesagt dass ich, wenn ich mal etwas mehr Alkohol trinke überhaupt nichts davon merke, dass es manchmal aber auch nach einem Bier vorkommt dass ich mich übergeben muss. 

Ich arbeite in einem Job, bei dem regelmäßig Tests mit uns durchgeführt werden, sodass eine Alkoholabhängigkeit mich Sicherheit aufgefallen wäre.

Antwort
von sonders, 18

Moin. Kein Alkohol. Gut.  In diesem Sinne sonders

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community