Frage von iran93, 49

Kann mein Ex eine Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung bekommen, obwohl er einmal eine Wegweisung bekommen hat?

Kann mein Ex Freund eine Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung bekommen, auch wenn er mich öfters geschlagen hat, vor, in und nach der Schwangerschaft.

Er hat einmal sogar wegen mir eine Wegweisung bekommen, aber ich blöde habe ihm eine Chance gegeben.

Aber jetzt haben wir uns 5 Monate getrennt und das soll auch so bleiben! An unserem letzten Streit hat er sogar sich mit dem Messer verletzt.. Natürlich habe ich die Polizei verständigt und das habe ich jetzt meinem Anwalt weitergegeben, er darf mir und meinem Sohn nicht nahe kommen.

Aber ich möchte, dass er keine Verlängerung bekommt und abgeschoben wird. Ich will ohne Angst schlafen und ohne Angst mit meinem Kind rausgehen.

Nichts von den Ereignissen kam zum Gericht, kann er trotzdem abgeschoben werden??

Mein Ex ist aus dem Iran, ich bin auch Iranerin, jedoch bin ich in Deutschland geboren.

Antwort
von eleteroj, 22

hallo iran93 - die Möglichkeit zur anonymen Anzeige bei der Ausländerbehörde gibt es leider nur bei Verdacht auf Scheinehe. Wenn der Betreffende nicht wegen Körperverletzung von dir angezeigt und verurteilt wurde, reagiert auch die AuslB nicht.

Für dich wäre es das beste, dich an eine Frauenhilfe um Rat und Beistand wegen häuslicher Gewalt zu wenden. Du kannst selber googlen, Suchbegriff Frauenhilfe. Oder schreib deine Stadt, dann suche ich dir aus meiner Datenbank eine Frauengruppe in deiner Nähe raus.

Antwort
von himako333, 20

Ein Ausländer wird ausgewiesen, wenn er

1.wegen einer oder mehrerer vorsätzlicher Straftaten rechtskräftig zu einer Freiheits- oder Jugendstrafe

von mindestens drei Jahren verurteilt worden ist

oder wegen vorsätzlicher Straftaten innerhalb von fünf Jahren zu mehreren Freiheits- oder Jugendstrafen von zusammen mindestens drei Jahren rechtskräftig verurteilt oder bei der letzten rechtskräftigen Verurteilung Sicherungsverwahrung angeordnet worden ist,.. mehr unter §53

da dies nicht vorliegt wird er nicht ausgewiesen und kann auch sein Umgangsrecht mit/zu  seinem Kind einklagen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community