Frage von daysi1994, 60

Kann mein alter vermieter die mietkaution einfach zurück halten?

Mein ehemaliger Vermieter zahl mir meinen mietkaution nicht zurück. Weil er der Meinung ist das der schuld wäre er hätte in die Wohnung gespinkelt und jetzt würde seine Decke unten runter kommen. Das ding ist aber bei der wOhnungsübergabe ware keine Mängel zu sehen, das laminat war nicht gewölbt und oder sonstiges. Jetzt haben die aber einen terrassentür eingebaut und ob das alles so genehmigt ist weis ich nicht. Aber ist es möglich das es passieren kann das das Mauerwerk dann aufweicht weil ein hund da hin gepinkelt hat ohne das das Laminat beschädigt wird ? und was soll ich jetzt tun ? vielleicht könnt ihr mir helfen. Da läuft einiges Schief. Das schlimme daran ist das die Mietkaution sehr hoch ist. und ich es nicht einsehe!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von DerHans, 15

Wenn du einen Hund hast, hast du doch sicher auch eine Hundehalterhaftpflichtversicherung. Wenn der Vermieter eine Forderung stellt, wird diese Haftpflichtversicherung dich auch vor Gericht vor ungerechtfertigten Forderungen schützen.

Dein Problem ist aber, dass er dein Geld bereits hat. Hier musst du also klagen. Da bleibt dir der Weg zum Rechtsanwalt nicht erspart.

Antwort
von Interesierter, 40

Gibt es zur Übergabe ein Protokoll? Wenn ja, dann müsste dieses ja mängelfrei sein. Ein Einbehalt des Vermieters wäre dann aus diesem Grund nicht mehr möglich. Allenfalls einen Teil, zur Absicherung einer erwartbaren Nebenkosten-Nachzahlung wäre dann noch rechtens.

Gibt es kein Protokoll, wird es schwierig, eine mangelfreie Übergabe zu beweisen. Allerdings steht hier der Vermieter in der Beweispflicht. Das heisst, er muss beweisen, dass du einen Schaden verursacht hast. Kann er das nicht, darf er auch die Kaution nicht einbehalten. 

Hier sehe ich einen möglichen Ablauf wie folgt: Du könntest die Auszahlung der Kaution unter Fristsetzung anmahnen. Angemessen sollten rund 10 Tage sein. Reagiert der Vermieter nicht, evtl. nochmals mahnen und bei Nichtzahlung das gerichtliche Mahnverfahren androhen. Danach bleibt dann nur noch der Weg übers Gericht. 

Kommentar von bwhoch2 ,

Bei einer hohen Kaution lohnt sich dieser Weg und der Vermieter wird das Nachsehen haben, denn wie will er beweisen, was er behauptet?

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 21

Erkläre doch bitte den zeitlichen Ablauf: Mietende? Herausgabe der Mietwohnung an den Vermieter? Wohnungsübergabeprotokoll mängelfrei? Wann wurde die Forderung des Vermieters übergeben? Wurdest du zur Mängelbeseitigung aufgefordert? Hast du eventuell eine Hundehaftpflichtversicherung?

Sollten 6 Monate nach Mietende bereits vergangen sein, dann kann der Vermieter nicht mehr rechtswirksame Forderungen an dich stellen. Du solltest für diesen Fall eine Kautionsabrechnung unter Fristsetzung vom Vermieter fordern. Alles weitere danach.

Antwort
von imager761, 10

Ohne ausdrückliche Mietmängelfreiheitbescheinigung eines unterschriebenen Rückgabeprotokolls kann der VM genau 6 Monate nach Rückgabe noch Mietmängel geltend machen und insoweit und solange die Kaution vollständig zurückbehalten, § 548 I 1 BGB :-O

G imager761

Antwort
von GravityZero, 29

Setzte ihm eine Frist wenn keine Zahlungen mehr ausstehen. Weigert er sich dann zum Anwalt oder Mieterbund.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten