Frage von Pfiati, 84

Kann man "orange" zum Verb machen?

Der Kontext ist komisch.

Es ist Halloween in den USA.

Es gibt das bekannte "O Tannenbaum" ... ich will aber "O Pumpkinbaum" daraus machen.

Es geht um einen zusammengestellten Baum, eben aus Pumpkins statt aus Tannen. :-)

An der einen Stelle im Lied: du grünst nicht nur

Geht dies auch für einen Pumpkin: du orangt nicht nur

Ich weiß ... abwegig. Ist aber Halloween! Boo!

Ich will jemanden eine witzige Nachricht schreiben.

Antwort
von MartLeh, 36

Künstlerische Freiheit lässt das durchaus zu.
Aber benutze besser Kürbis, passt da auch besser.

Antwort
von tryanswer, 42

Dann ersetze an der Stelle "grünst" durch "reifst" - das klingt nicht ganz so hakelig.

Kommentar von flutterfly ,

aber der sinn ist trotzdem weg.. im lied heisst es ja "nicht nur zur sommerzeit nein auch im winter.." so ist es aber nicht beim kürbis.. allgemein ist das ne ziemlich dumme idee.. er/sie könnte auch einfach ein gedicht selbst erfinden.. das hätte dann wohl mehr sinn ^^

Kommentar von Pfiati ,

Der Tannenbaum bleibt immer grün. So ist die Zeile vom "O Tannenum" für dich überflüßig, oder nicht?

Wie hälst du von diesem Text, flutterly. Ich bin ein "er".

Du orangt nicht nur zur Halloween Zeit, doch auch im Lenz aus der Erde bereit.

"Pumpkins" sind immer orangefarbene für Halloween in den USA.

Ich bin Ami.

Antwort
von flutterfly, 48

das geht nicht... du "grünst" nicht nur.. ist da eher so ein begriff für blühen weil andere nadelbäume ihre blätter verlieren.. und ein kürbis wächst auf keinem baum.. und warum benutzt du pumpkin und nicht kürbis wenn das ganze lied doch deutsch ist?

Antwort
von Satiharu, 47

Das geht nicht, es gibt keinen Kürbisbaum! :D Natürlich kannst du aus jedem Nomen oder Adjektiv ein Verb machen. Schliesslich orangt er ja wirklich, doch bedenke: Nicht jeder Kürbis ist orange ;P

Kommentar von Pfiati ,

;-) Aber Pumpkins sind doch für Deutsch-Muttersprachler immer orange, oder? "Squash" nennen wir zum Teil die anderen Sorte.

Geht das nicht: Du orangt nicht nur zur Halloween Zeit, doch auch im Lenz aus der Erde bereit.

Danke dir!

Kommentar von earnest ,

Da grüßt der Orang-Utan.

;-)

Expertenantwort
von LolleFee, Community-Experte für Grammatik & deutsch, 26

Wenn Du orange unbedingt beverben möchtest, dann würde ich die st-Endung lassen: Du orangst nicht nur... Insgesamt ist der Text aber ziemlich holprig ;))

Wie wäre es damit:

Orange bist du zu Halloween // und wirst für uns zum Harlekin ;))

Orange bist du zu Halloween // und grinst für uns vor dem Kamin ;))

Manno - ich will auch ein Boo!-Gedicht kriegen ;))

Kommentar von Pfiati ,

Eine Fee kam hier vorbei,
mit so Fangen, mei oh mei.
fangen ging gar nicht,
die heulte Blut vom Gesicht.
Dementsprechend mein Geschrei!

Happy Halloweenie, LolleFee!

Kommentar von LolleFee ,

Boo! =))

Antwort
von Octopamin, 31

Hallo Pfiati,

Orange ist ja eine leuchtende Farbe. Also wie wäre es mit "leuchtest nicht nur..." oder "du strahlst nicht nur..." statt "du orangest nicht nur...". Das ist zwar auch nicht ganz treffend, weil es sich auch auf die Kerze im Kürbis beziehen könnte, aber zumindest besser als "orangest".

LG Octopamin

Kommentar von Pfiati ,

Da bleibt nur die Frage ob eine Orange "orangen" kann, als Verb.

Der Tannenbaum "grunt" in dem Lied, zu Weihnachten.

Kommentar von Octopamin ,

Man kann natürlich Wörter nach vorhandenen Mustern neu erschaffen. Manche werden dann fraglos akzeptiert während andere zu schräg klingen. "Orangen" oder "erorangen" (nach dem Muster "erröten, ergrauen") klingt einfach seltsam. Du kannst natürlich mit "orange werden/sein/leuchten usw." experimentieren. Du musst es dann halt irgendwie schaffen, dass die gesammte Zeile noch zum Metrum des Textes bzw. zur Melodie passt.

Kommentar von Pfiati ,

"orangest". Danke.

Auf die Farbe kommt es an, wie beim Tannenbaum.

Antwort
von Othetaler, 49

Wie wäre es mit "O Kürbis mein ..."?

Pumpkinbaum ... ich weiß nicht. Klingt mir zu spooky.  ;-)

 

Kommentar von Pfiati ,

Das ist eine andere Stelle im Lied, aber witzig von dir, Othetaler.

O Kürbis mein, Oh Kürbislein, wie kannst mir gefallen.

Nicht schlect. Dann, weiter im Lieb kann es um den Pumpkinbaum gehen. :-) Mit "orangen".

Kommentar von Othetaler ,

Gefallen? Wenn, dann nur bei entsprechender Promille. Und dann gesungen. Als Text, ich weiß nicht.

Für mich klingt das irgendwie nach "Reim dich oder ich schlag dich". Ziemlich gezwungen und an den Haaren herbeigezogen.

Kommentar von Pfiati ,

Naja, mit Hilfe von dir und LolleFee habe ich:

O Kürbis mein, O Kürbislein, wie kannst mir gefallen,
Orange bist du zu Halloween // und grinst für uns vor dem Kamin.

"Pumpkinbaum", was ich schoen finde, wurde mir aber schnell ausgeredet.

Mein ursprünglicher Gedanke ist eh im Eimer.

Die Idee war anders. Aber bei Halloween, wer weiß es genau so richtig.

Kommentar von Pfiati ,

Erste Zeile: ... wie kannst du mir gefallen ...

Oder: ... du kannst mir sehr gefallen ...

Kommentar von Othetaler ,

So finde ich es schon deutlich besser.

Kommentar von LolleFee ,

O Kürbislein, o Kürbis mein,
wie schaurig deine Fratze!
Orange bist du zu Halloween
und grinst für uns vor dem Kamin.
O Kürbislein, o Kürbis mein,
wie schaurig deine Fratze!

O Kürbislein, o Kürbis mein,
du kannst mir sehr gefallen!
Wie oft gibst du zur Herbsteszeit
zum Gruseln mir Gelegenheit!
O Kürbislein, o Kürbis mein,
du kannst mir sehr gefallen!

O Kürbislein, o Kürbis mein,
dein Kopf will mich was lehren:
Geb Süßes wirklich gerne her,
dass du mir Saures nicht bescher.
O Kürbislein, o Kürbis mein,
dein Kopf will mich was lehren.

Kommentar von Pfiati ,

Auf dem Jack-o-Lantern Skala: 15 (Skala ging nur bis 10).

Kommentar von earnest ,

"O Pumpkin-Clown, o Pumpkin-Clown,

Ganz ohne dich wär's besser"! 

Buh!

Kommentar von earnest ,

Bei "Pumpkin-Clown" ist der "Pumpgun-Clown" nicht mehr sehr weit.

(Ich will aber nichts beschreien.)

Kommentar von Pfiati ,

Selbst-Edit: Nicht schlecht. Dann, weiter im Lied ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten