Frage von Eisteeepfirsich, 6

Kann man Zysten und Lymphknoten verwechseln?

Hallo, da ich im Internet nicht viel dazu finde, werde ich direkt meine Frage mal hier stellen

Woran merkt man den Unterschied zwischen einer Zyste und geschwollenen Lymphknoten?

War beim Arzt, da meine Lymphknoten (denke ich mal, da ich kein Medizin studiert habe und nur weiß, dass sich dort die Lymphknoten befinden) in der Leiste geschwollen sind, 2-4 Stück und ich des öfteren da Schmerzen habe. Ich sagte, meine Lymphknoten sind geschwollen. Musste dann ein Ultraschall machen lassen, aber woher weiß man ob es nicht doch Zysten sind? Ich habe da immer Schmerzen wenn ich meine Tage hab (genau an den Lymphknoten) und ich habe nur gehört dass Zysten manchmal schmerzhaft sein können, beiLK noch nie gehört. Sieht man denn in einem Ultraschall ob es wirklich LK sind, oder kann man die mit Zysten verwechseln, denn laut Ultraschall- Ärztin sind diese "Lymphknoten" in Ordnung.

Wenn es keine Zysten sind, warum sind die Lymphknoten bei meinen Tagen immer so schmerzhaft? (Bluttest wurde gemacht, passt alles...) die sind doch nur dazu da, wenn der Körper gegen eine Krankheit kämpft,... ich verstehe das nicht ._.

danke im Voraus!

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Eisteeepfirsich,

Schau mal bitte hier:
Medizin Körper

Antwort
von Deichgoettin, 4

Sieht man denn in einem Ultraschall ob es wirklich LK sind

Ja, ein Arzt kann das

oder kann man die mit Zysten verwechseln,

Nein. Sie sehen völlig anders aus.

Funktion der Lymphknoten:

Die Lymphknoten sind ein Teil des Lymphsystems und spielen eine wichtige Rolle bei der Immunabwehr. Geschwollene Lymphknoten haben meist harmlose Ursachen: Häufig liegen den vergrößerten Lymphknoten Infektionen zugrunde, wie z.B. eine Erkältung oder Mandelentzündung. Häufig klingen die Veränderungen auch von selbst wieder ab – ohne, daß sich eine Ursache findet.

Warst Du schon beim Gynäkologen oder nur beim Hausarzt?

Kommentar von Eisteeepfirsich ,

Ja, bei beidem. Geschwollen sind die schon seit 2-3 Jahre und zum Arzt bin ich seitdem erst vor einem dreiviertel Jahre, wollte abwarten da ich weiß, dass es bei Lymphknoten länger dauern kann...

Antwort
von Novoa, 6

Zu Ihrer Frage:

Ja, Lymphknoten befinden sich an definierten Stellen im Körper, jene lassen i.d.R. erst durch ein ,,anschwellen" ertasten. Des Weiteren können Lymphknoten schmerzen, was im Gegensatz zu einer schmerzlosen Vergrößerung meist eine bessere Prognose hat, da ein entzündlicher Prozess wahrscheinlich ist. Es gibt auch Lymphknotenschmerzen nach Alkoholkonsum, i.d.R. ein schlechtes Zeichen.

Sie sagten während Ihren Tagen, hierbei müsste man wissen wann die Schmerzen genau auftreten. Z.B. vor-, während-, oder nach der Periode.

Kommentar von Eisteeepfirsich ,

Schmerzen tun sie während meiner Tage extremst (ohne Schmerztabletten sind die ersten 1-2 Tage unmöglich zu überstehen!..)
Wieso ist das so wichtig in welchem Zeitraum die Lymphknoten schmerzen?
BTW : War deswegen schon bei meiner Frauenärztin, Hausarzt und Internisten und niemand hat diesbezüglich etwas gefunden und mir wurde gesagt es sei normal und nichts tragisches. Muss dazu sagen, früher waren die Lymphknoten trotzdem kleiner ,.. seitdem sie angeschwollen sind, schmerzen die... kein Arzt nimmt es ernst, für mich ist es schon schlimm besonders wenn ich an den Tagen nur im Bett liegen kann und warten muss bis die Schmerzen vorüber sind...

Kommentar von Novoa ,

Hallo Eisteeepfirisich,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Das die Ärtze nichts gefunden haben, ist ein gutes Zeichen, somit kann man schlimmeres ausschließen. Das es normal ist, stimmt allerdings nicht, normal wäre weder ein Schmerz noch eine Vergrößerung. Demnach nehme ich an, dass es auch keine Auffälligkeiten im Blutbild gab.

Meine Frage bezog sich nicht auf die Lymphknotenschmerzen, stattdessen ob Sie vor-, während-, oder nach der Blutung Schmerzen aufweisen, dass hat normalerweise Relevanz. Leiden Sie außerdem unter Stress, z.B. Arbeit? Sind Sie oft müde oder haben Sie andere Symptome unabhängig Ihrer geschilderten Problematik?

www.medizin-tcm.com

Mit freundlichen Grüßen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community