Frage von Skeyan, 79

Kann man zu einem Psychologen, ohne dass jemand davon erfährt?

Ich (m/15) hielt es erst für unsinnig einen Psychologen zu besuchen, aber mein Problem hat sich leider nicht von selbst gelöst sondern wurde nur noch schlimmer. Ich habe nämlich vor rund 3 Monaten mit Ritzen angefangen. Anfangs habe ich es gemacht um mich selbst zu "bestrafen" (mag sich komisch anhören für Leute, die es nicht selber machen/gemacht haben). Mit der Zeit hat mir der Schmerz und zu sehen wie ich blute immer mehr gefallen. Sodass ich es mittlerweile mehrmals Täglich mache. Mir würde kürzlich erst richtig bewusst wie schädlich das mit der Zeit ist. Sodass ich es mittlerweile für richtig halte einen Psychologen aufzusuchen.

Meine Mutter weiß nichts davon (so sollte es auch bleiben). Die einzige Person die darüber Bescheid weiß ist eine gute Freundin aus meiner Klasse, die es mal im Unterricht gemerkt hatte. Also bat ich sie darum mit niemandem darüber zu reden und sagte ihr, dass ich dabei wäre aufzuhören.

Ich mache es ja nicht um Aufmerksamkeit zu erlangen (mir ist es eher peinlich). Also würde ich gerne zu einem Psychologen gehen ohne das irgendjemand etwas davon weiß.

Für mich hört sich das irgendwie unmöglich an, weil Psychologen ja nicht gerade billig sind (Barzahlung ist logischer weise ausgeschlossen und über die Krankenkasse würde meine Mutter ja auch davon erfahren).

Außerdem bräuchte ich ja auch eine Ausrede für meine Mutter ...

Ich habe von dieser "Seelensorge" gehört, wo man anrufen kann um mit einem Psychologen zu sprechen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, wie "nur" telefonieren helfen soll. Wenn irgendjemand Erfahrung damit hat würde ich mich freuen davon zu hören.

Vielen Dank fürs Lesen und eure Antworten

Lg

Antwort
von Heisenberg325, 44

Moin, da ich selber Patient beim Psychotherapeuten war muss ich dir sagen es ist sehr hilfreich und dieser Mensch kann dir helfen, aber nur wenn du es selber willst, denn dieser unterstützt sich auf deinem Wege. Bei einem Psychologen geht leider alles über die Krankenkasse und mit 15 Jahre müssen deine Eltern bzw. deine Mutter einbezogen werden, da sie deine Erziehungsberechtigte ist und auch der Psychologe mit den Eltern sprechen möchte. Gerne kannst du bei der Seelensorge anrufen und dich dort informieren

Antwort
von darkjedi1109, 52

Geh zu deinem Hausarzt und lass dir eine Überweisung geben, dann rufst du Psychologen an und machst einen Termin. Beim Hausarzt kannst du sagen, dass du nicht willst das deine Mutter es momentan erfährt.


Viel Erfolg!

Antwort
von Mylitta, 17

Vielleicht kannst du bei deinen Eltern einen anderen Grund angeben weshalb du eine Therapie machen willst. Vielleicht eine Phobie oder irgendwas anderes vorschieben. 

Antwort
von Playermuc, 44

Klar. Ärzte haben Schweigepflicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten