Frage von Michipeisler99, 44

Kann man Wrestler werden wenn man vorher eine andere Kampfsportart gemacht hat?

Hi Leute ich möchte Wrestler werden. Meine Frage jetzt: Kann man Wrestler werden wenn man vorher eine andere Kampfsportart gemacht hat? Weil das Problem ist ich wohne 200 km von einer Wrestlingschule entfernt. Und ich möchte eigentlich auch nicht in die Schule sondern erst eine andere Kampfsportart machen.

Expertenantwort
von KrizKey, Community-Experte für Wrestling, 20

Ich würde sogar sagen, eine Kampfsportart auf dem Kerbholz kann sogar ein Vorteil sein wenn man Pro Wrestling erlernen möchte. Solltest du vorher Vollkontakt gemacht haben, so musst du natürlich erst lernen, "safe" zu kicken und zu punchen. Das ist am Anfang etwas schwierig, aber die Übersicht ist in den meisten Fällen besser als wenn man während eines Pro Wrestling Tryouts zum ersten Mal etwas dergleichen gemacht hat. Aber: Viele Wrestler, auch aus der deutschen Szene, haben einen sportlichen Hintergrund, z. B. Tae Kwon Do, Ringen, Judo, Karate. Andere aktuelle deutsche Wrestler haben zuvor z. B. Parcours oder American Football gemacht, einige treten oder traten parallel zur Wrestlinglaufbahn im MMA an.

Ich habe eine ziemlich gute Übersicht über die Wrestlingszene in Deutschland, und würde dir gerne helfen, die dir näheste seriöse Pro Wrestling Dojo-Einrichtung zu finden. Wie lautet denn die dir näheste Stadt bzw. aus welcher Region kommst du? 200km von einem Dojo entfernt sein ist nicht in allen Ecken Deutschlands der Fall. Vielleicht gibt es ja was Näheres für dich :)

Kommentar von Michipeisler99 ,

Ich komme aus dem niederbayerischen Mengkofen bei Dingolfing 

Die nächsten größeren Städte sind Passau, Landshut, Deggendorf und München 

Aber ich werde nicht immer nach München fahren weil mir das zu teuer, zu weit und zu Zeitaufwendig ist 

Kommentar von KrizKey ,

Freut mich immer, Landsleuten (komme aus der Oberpfalz) zu helfen, sofern möglich :) In München gibt es aber auch kein Wrestling Dojo... das näheste und Stand heute einzige Pro Wrestling Dojo Bayerns befindet sich in Heßdorf http://www.prowrestlingschool.de/

Das sind dann tatsächlich knapp 200km, da hast du recht... Leider hat die WFW aus Waldkraiburg dieses Jahr ihre Pforten geschlossen, aber deren eigene Talente trainierten auch in Österreich. (Leoben, Wien und Weiz fallen mir da ein, sind aber alle weiter entfernt)

Antwort
von Rottx1512, 9

Wrestling das du in der WWE (Smackdown, Raw, ECW) oder bei TNA siehst ist fast alles show. Davon ist vieles gespielt. Bestes Beispiel: Der Tombstone des Undertakers. Manchmal erkennt man, dass der Kopf des Gegners nichtmal den Boden berührt.

Aber nun zu deiner Frage:

Ich sehe das ganze mit zwei verschiedenen Augen. Einerseits denke ich, dass du fürs Pro-Wrestling mehr ein guter Schauspieler sein musst als ein Kampfsportler. Die ganzen Moves wie Bodyslam oder Sidewalkslam lernst du nur dort und nicht in irgendeiner Kampfsportart. Und wie schon gesagt: Es ist viel Show dabei!

Andererseits denke ich es würde dir sicher einen kleinen Vorteil verschaffen wenn du vorher einen Kampfsport wie Ringen ausübst. Davon gibts Stile wie den Griechisch-Römischen. Klar, man schlägt sich da nicht ins Gesicht wie Undertaker und co. Aber du lernst vielleicht mit schwereren Gegnern umzugehen, sie hochzuheben und sport machst du dabei auch noch. Also Whynot?

Noch zum Abschluss:

Wenn du ein Wrestlingmatch siehst, sieh es nicht mit den Augen eines Kampfsportlers. Sieh es genau mit den gleichen Augen wie wenn du dir einen Martial Arts Film ansiehst. LG

Antwort
von Randler, 27

Wrestling hat nicht wirklich was mit Kampfsport zu tun. Du musst ja lernen deinen Gegner nicht wirklich zu verletzen. Also ist das Wrestling nicht mit einer Kampfsportart vergleichbar.

Aber wenn man sich ein paar technisch sehr gute Wrestler anschaut, kommen viele von der Sportart Ringen. Vieleicht hilft das die Techniken schneller zu erlernen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten