Frage von IsaSparkle, 100

Kann man wirklich süchtig nach Musik werden?

Gab zwar schon ein paar Fragen in die Richtung, ich weiß aber nicht, wie aktuell die sind. Jedenfalls habe ich auf einer Faktenseite auf Instagram gelesen, dass man nach Musik genauso süchtig sein ann wie nach Sex oder Drogen. Immerhin ist Instagram und so ja auch teilweise ziemlich voller Müll und so, also lieber nachfragen. Und wenn, wie stark und wie ist das dann? Kann das wirklich so ausgeprägt sein wie bei Sex und Drogen oder ist das völlig übertrieben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von skyberlin, 58

Musik ist zunächst einmal gesund und Balsam für die Seele.

Bei süchtigem Musikverhalten hören Menschen oft dieselben Lieder immer wieder hintereinander.

Wenn Du Abwechslung in Deinem Hörverhalten hast, ist es nicht unbedingt süchtig.

Obwohl, wenn Du völlig ohne Musik nicht leben kannst, würd ich mal mit einem Psychologen sprechen.

Aber ansich: kein Grund zur Besorgnis.

Hör Musik, soviel Du willst, aber eben keine Endlosschleifen.

Kommentar von IsaSparkle ,

Hm, manche Lieder höre ich schon teilweise stundenlang ohne müde zu werden... :O :D Naja, ganz verstanden hab' ich aber nicht warum man das eher nicht machen sollte? Ist das irgendwie nicht gerade fördernd für das Gehirn? Ich mach nebenbei eiegtnlich meistens immer noch was anderes, wenn ich was in Schleife höre.

Kommentar von skyberlin ,

Endlosschleife unterfordert Dein Gehrirn und gibt Dir eine gewohnte Befriedigung.

Abwechslung fordert Dein Gehirn und gibt neuen Input = Lernen.

Understand?

Antwort
von 666DeathAngel, 12

Hm  ob  man so  richtig  süchtig  werden kann  weiss  ich nicht...aber  ich  könnte zb.  nicht  ohne  musik  leben..was  bei  anderen  morgens  die tasse  kaffe und oder  die  kippe  ist    das  ist  für  mich  meine  musik^^

Antwort
von Wuestenamazone, 20

Nein. Dann hättest du körperliche Entzugserscheinungen

Antwort
von Dummeranime0815, 37

Vielleicht nicht so stark, aber man kann nach fast allem süchtig werden

Antwort
von 120grammButter, 33

Wenn man sowas wie ApoRed oder diverse Proll-Gangster-Rap-Swag-"Musik" sich reinzieht dann ist die absterbende Gehirnzellenrate wahrscheinlich so hoch wie bei Meth, Heroin, Crack oder schlimmeres.

Ansonsten kann echte Musik sogar gesund sein. Der Körper sagt dir automatisch wann er die Nase voll hat von Schallwellen. Nur nicht mit der Lautstärke übertreiben, dann ist alles in Butter. ;)


Kommentar von Fu612 ,

Ich weiß nicht, was besser ist. Der erste Absatz oder dein letzter Satz in Verbindung mit deinem Namen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community