Frage von Hiyami, 114

Kann man wirklich in in fiktive Person verliebt sein?

Es ist schon einige Jahre her dass ich Mirai Nikki das erste mal geguckt habe ..Aber seit ungefähr einem Jahr bin ich in Akise Aru verliebt .. Sein Charakter ist in meiner Sicht einfach so unbeschreiblich und wir sind uns so so ähnlich (vom Charakter her und hobbys) .. Ich weiß dass er nicht in echt existiert und deswegen habe ich Liebeskummer. Es macht mich fertig zu wissen dass ich ihn niemals sehen werde. Meine "Freunde" lachen mich deswegen auch aus und sagen auch ich soll aufgeben und nicht rumheulen weil es unmöglich ist .. aber ich kann ihn einfach nicht vergessen .. egal was ich versuche er ist immer in meinen Gedanken. Meine ganze Galerie war voll mit ihm und meine ganzen Hintergrundbilder .. mein Zimmer war voll mit Postern von ihm .. Ich weiß es ist schon ein bisschen merkwürdig xD. Ich mag das Gefühl eigentlich in ihn verliebt zu sein .. aber ich glaube nur weil ich mir immer noch Hoffnungen mache obwohl ich ganz genau weiß dass es niemals war werden würde .. Deswegen weine ich auch oft .. es ist etwas anderes als bei anderen Anime Charaktern die ich gerne mag. Ich merke einen Unterschied bei den Gefühlen die ich für sie habe. Zum Beispiel alle die ich mag, .. mag ich halt weil sie lustig sind oder keine Ahnung was xD aber bei ihm ist es einfach anders .. ich liebe alles an ihm und werde sogar immer total "aggressiv" und eifersüchtig wenn jemand erzählt dass er ihn mag oder sogar sein Lieblings Anime Charakter ist. Am liebsten würde ich in dem Moment zu Yuno werden. XDDD Hilft mir. :c Tut mir leid wenn ein paar Fehler im Text sind .. könnte noch unendlich viel weiter schreiben aber das reicht erstmal. XD

Antwort
von MashiroSan, 73

Dieses Gefühl kenne ich. Früher habe ich mich extrem nach bestimmten Romancharakteren gesehnt, und jetzt besitze ich eine L(Death Note)-Kette, ein L-Mouspad, zwei L-Poster, eine L-tasche und ich besaß zwei L-Buttons... Ich habe mich total nach ihm gesehnt, und oft macht dieses Gefühl traurig, weil es unvorstellbar ist das diese Person nie exestiert haben soll. Man kann sich daran gewöhnen manche fiktionalen Charaktere zu lieben. Natürlich ist das verrückt, aber das ist ok solange du nicht die Anforderung an dich hast gewöhnlich zu sein.

Ich bin mir ziemlich sicher das etwas worüber mal nachgedacht wurde irgendwo exestiert, weil Gedanken das ja auch tun und in deinem Leben wirst du villeicht noch wirklich tollen Menschen begegnen, die nicht Akise-kun sind und die dich trotdem glücklich machen, aber villeicht begegnest du ihm ja irgendwann danach ^w^.

Kommentar von Hiyami ,

c: ♡

Antwort
von EllienMei, 21

Weißt du, das.. ist eine ziemlich lustige Geschichte, sondern, weil mir vor fast genau drei Jahren dasselbe passiert ist - mit demselben Charakter. *lach* Und ich habe etwa auf dieselbe Art hier gefragt, vielleicht magst du dir auch die Antworten ansehen, die ich damals bekam:

https://www.gutefrage.net/frage/verliebt-in-einen-anime-charakter-qq?

Irgendwie ein lustiger Zufall; was ich sonst noch dazu zu sagen habe; wenn du mich fragst: Ja, man kann sich in eine fiktive Person verlieben. Und bis vor etwa zwei, drei Monaten war das auch bei mir Akise Aru. [ Keine Sorge... jetzt ist er ganz deins. ;) ] Ich glaube, es hängt von der Person ab, aber zumindest mir ging es so, dass ich, wie du siehst, wirklich jahrelang verliebt war. Ehrlich gesagt, habe ich dafür auch zwei reale Menschen abgewiesen. Das ist für mich ... mehr als eine Schwärmerei gewesen. Aber ewig kann so etwas sicher nicht "halten", da gehe ich einmal von aus... ich finde, es hat auch seine schönen Seiten, aber wie du ebenfalls erfahren hast bzw erfährst, ist die Sache auch sehr sehr schmerzhaft - für ewig würde deshalb kaum möglich sein, weil es einfach "zu viel" wäre. Die direkte Antwort auf deine Frage wäre also meiner Sicht nach: Manche Menschen können das, andere nicht. Es gibt, finde ich, keine Definition in der Liebe die sagt "das geht nicht" - schließlich bekommt man auch bei fiktiven Figuren einen Einblick in eine Persönlichkeit, die man lieben lernen kann.
Lass dich nicht von anderen entmutigen. Jede Liebe ist an sich (finde ich) "wert", so gefühlt zu werden - NUR, natürlich musst du dir im Klaren sein, dass daraus nie eine "Beziehung" werden wird bzw. du die meisten Dinge niemals mit ihm erleben kannst. Aber ich denke, das bist du auch ♥ (Ich war es übrigens auch, nur, zumindest an meinen Gefühlen hat das jahrelang nichts geändert. *lach* )

Kommentar von Hiyami ,

Vielen dank für deine Antwort. c: ♥

Antwort
von Joly00, 72

Natürlich kann man fiktive Personen lieben. Man kann ja auch normale Dinge lieben (und auch heiraten). So etwas ist zwar ungewöhnlich aber normal und du solltest einfach entspannt damit umgehen und dich nicht durch deine "Freunde" fertig machen lassen.

Antwort
von FanFicfan, 51

Ja das geht und du bist nicht der einzige dem dass schon mal passiert ist das ist so gut wie jedem Anime-Fan und Otaku schon mal passiert ich zum Beispiel hab mich vor ungefähr 1 1/2 Jahren mal in Kallen Kózuki aus Code Geass verliebt übrigens ist das auch schon Menschen passiert die rein gar nichts mit Anime zu tun hatten es gibt Menschen die sich zum Beispiel in ihren Lieblings-Schauspieler verliebt haben das ist überhaupt nichts ungewöhnliches oder gefährliches du musst dir allerdings darüber im klaren sein dass es sich dabei um eine einseitige Liebe handelt da du dich in eine fiktive Person verliebt hast die leider deine Gefühle nicht erwidern kann

Expertenantwort
von pingu72, Community-Experte für Liebe, 57

Nein, das ist keine Liebe sondern Schwärmerei. Lieben kann man nur jemanden der real ist und den man persönlich kennt. Aber für einen Star zu schwärmen (egal ob real oder nicht) ist völlig normal und geht irgendwann vorbei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten