Frage von tahlon,

Kann man wie bei der Blutgruppenvererbung durch die Eltern auch die Wahrscheinlichkeit der ...

Glatzenbildung errechnen ? :D gibts da nen Schnitt oder geht es auf jede 2. Generation oder gibts ne prozentuelle Wahrscheinlichkeit ?

Antwort von butz1510,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Kommentar von butz1510,

"Die Ursache der Glatzenbildung ist ein Hormon, das Hormon DHT (Dihydro-Testosteron). Wenn in der Kopfhaut zuviel DHT vorhanden ist, wird die Wachstumsphase des Haares verkürzt. Schliesslich bauen sich auch die Haarfollikel ab, aus denen die Haare wachsen. DHT entsteht aus der Umwandlung von Testosteron. DHT ist wichtig für die gesunde Entwicklung des männlichen Embryos und später in der Pubertät für die Umwandlung vom Jungen zum Mann. Testosteron kommt bei beiden Geschlechtern vor, ist aber bezüglich Konzentration und Wirkungsweise bei Mann und Frau sehr unterschiedlich. Dies ist auch der Grund, weshalb Frauen und Männern unterschiedlich von Glatzenbildung betroffen sind.

Es gibt allerdings auch Hinweise aus der Forschung, dass für die frühe Glatzenbildung Gene mitspielen, die auf dem X-Chromosom sind und die der Sohn also von der Mutter erbt. Da Frauen zwei X-Chromosomen besitzen, haben sie oft auf einem der beiden Chromosomen eine gesunde Kopie des Gens und sind daher viel seltener betroffen. Bei dieser Form der Glatzenbildung schlagen Männer also eher nach dem Grossvater mütterlicherseits als nach dem Vater." http://www.gene-abc.ch/de/mitmachen/frage-des-monats/fragen-des-monats-2009.html

Kommentar von TomMabuse,

besser hätt ich es auch nicht formulieren können. glückwunsch... bist wohl kollege?

Kommentar von butz1510,

Nein - ich bin nur gut in Google, copy & paste. ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten