Frage von SvenjaSche, 32

Kann man wenn man sich am Kinn stößt eine Gehirnerschütterung bekommen?

Wollte mein Kind auf's Sofa setzen, mit etwas Schwung. Habe seinen Kopf gegen mein Kinn geschlagen. Ihn hat es nicht gestört. Mir war im Augenblick des Stoßes wahnsinnig schwindlig, die Augen haben sich kurz verdreht. War aber NICHT ohnmächtig, da ich meinen Sohn festgehalten habe. Habe eine angststörung. Kann das eine Gehirnerschütterung sein? Jetzt fehlt mir nix. Mir ist bisschen übel, aber eher vor Angst. Die Stelle schmerzt minimal. LG

Antwort
von Sirius66, 14

Eher nicht.

Was ich mir so auf die Ferne vorstellen könnte, ist, daß du dir deine Gefäße hinten im Nacken kurz abgeklemmt hast. Die liegen dort direkt am Hinterhaupt in einer kleinen Nische in Schleifen, damit sie dehnbar sind.

Durch den Stoß am Kinn könnte die Hinterhauptkante nach unten geschlagen sein und hat die die Kopfgelenke komprimiert. Dann kommt eine Enge, eine Klemmung auf die Gefäße und der Blutdurchfluss ist gemindert oder kurz unterbrochen. Das reguliert sich sehr schnell. Es sind nur Sekunden, aber die Symptomatik wäre denkbar.

Mach dir keine Sorgen. Wenn jetzt alles weg ist, wars das dann auch. Klassisches Klitschko-KO ... ;)

Gruß S.

Antwort
von toneRing, 6

Da musst Schon etwas härteres gegen deinen Kopf bekommen
Ich denke dass dir nix passiert ist

Antwort
von cannelloni, 14

Gehirnerschütterung nicht, aber einen kleine KO kanns schon geben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten