Frage von roy4545, 185

Kann man wen nach Jahren noch anzeigen wegen sexuellen Missbrauch? Habe ptbs diagnostiziert?

Der Übergriff ist 12 Jahre jetzt her. Kann man Trz noch was machen

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Polizei, 89

Kommt drauf an, was tatsächlich vorgefallen ist. 10 oder 20 Jahre Verjährungsfrist wären durchaus drin.

Anzeigen kannst du immer, auch wenn du meinst, dass die Tat verjährt ist. Die Verjährung wird u.U. durch ein Gericht festgestellt.

Also ab zur Polizei.

Kommentar von furbo ,

Zusatz: 

Ich habe deine erste Frage auch durchgelesen. Die Verjährungsfrist fängt bei Minderjährigen mit der Volljährigkeit an zu laufen. Du hättest theoretisch also noch einige Jahre bis zur Anzeige.

Wegen des langen Zeitraums zwischen Tat und Ahndung solltest du dir keine Sorgen machen. Viele Vergewaltigungsopfer erstatten oft sehr spät Anzeige, manche sogar gar nicht. Scham ist bei solchen Delikten nicht angezeigt, die Täter gehören bestraft. 

Kommentar von roy4545 ,

Vielen Dank;)

Antwort
von TrudiMeier, 100

Natürlich kann man jemanden wegen sexuellen Mißbrauches anzeigen, auch Jahre später noch. Die Frage stellt sich aber, in wie weit das verfolgt wird und wie klar das bewiesen werden kann. Der zweite Punkt ist die Verjährung. Nach 12 Jahren kann (muss aber nicht) die Straftat bereits verjährt sein, wobei sich die Verjährungsfrist wiederum nach der Schwere der Straftat richtet. Allerdings gilt für manche Sexualdelikte die Besonderheit, dass die Verjährung erst mit Ablauf des 18. Lebensjahres beginnt.

Du siehst, es ist alles nicht ganz einfach. Anzeige kannst du natürlich erstatten.

Antwort
von David56, 13

Bei Kindesmißbrauch fängt nach der neuesten Gesetzeslage die Verjährung mit der Vollendung des 30. Lebensjahres des Opfers an. Wie lange die Verjährung geht, richtet sich nach der Länge der Strafe zu der der Täter verurteilt werden kann. 
1. Wenn der Täter aufgrund der Art der begangenen Kindesmißhandlung zu maximal 5 Jahren Freiheitsstrafe verurteilt werden kann, endet die Verjährungszeit mit der Vollendung des 35. Lebensjahres des Opfers.

2. Wenn der Täter aufgrund der Art der begangenen Kindesmißhandlung zu maximal 10 Jahren Freiheitsstrafe verurteilt werden kann, endet die Verjährungszeit mit der Vollendung des 40. Lebensjahres.

Anzeigen wegen Kindesmißhandlung sollte man nicht bei der Polizei erstatten, da die oft die Aussagen der Betroffenen filtert, worauf es zu Verfahrenseinstellungen der Staatsanwaltschaft kommt. Des halb Anzeigen wegen Kindesmißhandlung am Besten immer direkt bei der Staatsanwaltschaft stellen.

Bei der Anzeigenstellung ist es sinnvoll auch gleich zu beantragen, dass ein Anwalt als Nebenkläger eingeschaltet wird. Dieser Anwalt kann im Falle eines ungerechten Urteils, das dem Interesse des Kindes widerspricht, Rechtsmittel einlegen.

Antwort
von Still, 76

Besprich das mal mit deinem Arzt. Vermutlich sind strafrechtliche Ermittlungen kontra indiziert für deine Behandlung, denn der Täter wird kaum zugeben, dass er dich missbraucht hat. Beweise gibt es auch nicht mehr und dann steht nur deine Aussage gegen seine. Die Tat selbst kannst du noch anzeigen, da die Verjährungsfrist erst vor 4 Jahren begonnen hat. Wie alt war denn dein Cousin?

Antwort
von Chichiri, 103

Theoretisch ist das schon möglich. Aber es wird natürlich sehr an der Glaubwürdigkeit gezweifelt... so richtig beweisen kannst du es wahrscheinlich nach so langer Zeit nicht mehr...

Kommentar von marla80 ,

an der Glaubwürdigkeit wird gar nicht bezweifelt, es wird lediglich gefragt warum man erst jetzt Anzeige erstattet!!!

Kommentar von Chichiri ,

Na ja wenn gefragt wird, warum man jetzt erst Anzeige erstattet, dann ist das doch schon ein klares Zeichen dafür, dass an der Glaubwürdigkeit gezweifelt wird.

Kommentar von TrudiMeier ,

Nicht zwangsläufig. Hier war zum Zeitpunkt des Missbrauchs die Anzeigeerstatterin ein Kind. Und es werden häufig Missbrauchsfälle erst Jahre später zur Anzeige gebracht. Die Polizei weiß das und die weiß auch warum das so ist.

Antwort
von GanMar, 96

Anzeigen kannst Du - aber ob es nach so langer Zeit noch aufgeklärt werden kann, um zu einer Verurteilung zu führen, ist überaus fraglich.

Antwort
von marla80, 78

Das verjährt. Aber nicht direkt wenn du 18 bist. Bei mir war es bei der Anzeige erst wenige Monate verjährt, daher kam es nicht zur Verhandlung. Er sitzt aber inzwischen in U-Haft, weil er es auch mit vielen anderen Kindern gemacht hat. Ganz sicher kann dir ein Anwalt über die Verjährungsfrist verlässlich Auskunft geben oder auch die Kripo.

LG

Kommentar von marla80 ,

bei der Anzeige war ich 28

Kommentar von TrudiMeier ,

Man kann nicht generell sagen, dass die Straftat verjährt ist. Es kommt auf die Schwere der Straftat an. Danach richtet sich die Verjährungsfrist. Manche sex. Straftaten sind bereits nach 5 Jahren verjährt, andere erst nach 20 Jahren. Das ist alles nicht ganz unkompliziert und für einen Nicht-Juristen nicht so einfach durchschaubar. Daher schieße ich mich deinem Rat einen Anwalt aufzusuchen an.

Kommentar von furbo ,

 Daher schieße ich mich deinem Rat einen Anwalt aufzusuchen an.

Warum. Ein Anwalt wäre in solchen Fällen sinnvoll, wenn man als Nebenkläger auftreten will. Zur Anzeigeerstattung reicht es aus, zur Polizei zu gehen.

Kommentar von TrudiMeier ,

Da hast du selbstverständlich recht. Allerdings, und das wäre meine Intention hinter diesem Rat, hat schon der Gang zur Polizei einen öffentlichen Charakter. Möglicherweise wäre es für die FS, die sich ja in ärztlicher Behandlung befindet, erst einmal "angenehmer" sich mit einem Anwalt zu beraten. Ich denke, es ist nicht ganz einfach bei der Polizei aufzulaufen, Anzeige zu erstatten und sich den Fragen und möglichen Ermittlungen der Polizei auszusetzen um dann möglicherweise frustriert zu erkennen, dass die Staatsanwaltschaft das Verfahren schon nach Aktenlage abschmettert. Ein Anwalt kann ihr zumindest sagen, ob es überhaupt noch Sinn macht, sich dem auszusetzen.

Antwort
von schnute71, 49

Wie alt bist du?

Kommentar von roy4545 ,

Ich bin 22

Kommentar von schnute71 ,

Sehr gut. Sexuelle Handlungen ruhen bist zum 18. Lebensjahr und dann erst beginnt die Verjährung. Die liegt teils zwischen 5,10 und bei Vergewaltigung bei 20 Jahren. Eine Vergewaltigung ist bereits vollendet, wenn zB. ein Finger in Körperöffnungen gesteckt wird. Eine Anzeige lohnt immer. Selbst wenn du keinerlei Beweise hast. Dann wird ein Glaubwürdigkeitsgutachten von der Staatsanwaltschaft in Auftrag gegeben. Es gibt an jedem Gericht einen Opferschutzbeauftragten. Die stehen einem unterstützend zur Seite, kommen auch Anzeigenerstattung mit, wenn du das möchtest. Viel Glück!

Kommentar von roy4545 ,

Vielen Dank;)

Kommentar von schnute71 ,

Gerne. Hab Mut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community