Frage von Weristdaxc, 41

kann man wegen migräne eine arbeitsunfähigkeits bescheinugung kriegen?

ich bin auf einer berufsschule und habe/mache gerade praktikum und habe immer wieder praktikum ,da arbeiten sehr anstrengend ich auch immer 4 wochen arbeiten muss , kriege ich sehr schnell und dolle migräne , dennoch muss ich die tage die ich im prakikum fehle in den ferien nachholen.. Habe aber gehört das man es nicht machen muss , wenn man vom arzt so ein "atest" bekommt ,das man nicht regelmäßig am unterricht teilnehmen kann bzw zur arbeit kommen kann .. stimmt das ? hat jemand erfahrung damit ,oder hat das schon jemand gemacht ?

Antwort
von Appelmus, 41

Zu allererst sollte ärztlich abgeklärt werden ob es sich wirklich um Migräne handelt oder eher um starke Kopfschmerzen. Dafür wird in der Regel ein Kopfschmerztagebuch geführt und ggf. auch Medikamente zur Linderung verschrieben. Wenn der Arzt bestätigt, dass der Migränefall eintreten kann, dann wird er für den Migränefall auch nachträglich ein ärztliches Attest ausstellen. Ein "Freilos", wie du es beschreibst, gibt es in dem Fall nicht wirklich.

Kommentar von Weristdaxc ,

bin ja gerade in behandlung , war da jetzt 1 mal da und führe seid ein paar monaten ein migränen kalender , das ich migräne habe da bin ich mir zu 100% sicher den es ist wirklich sehr dolle bei mir und ich habe auch alle symptome die dafür sprechen . Doch bein so einen neurlogen dauert es sehr lange bis man den nächsten termin hat ,ich hatte den 1 termin in august und habe den nächsten in november .. 

Antwort
von williamfan123, 40

Ja man kann wegen Migräne ein Attest bekommen. Es kommt allerdings drauf an wie schlimm es ist und natürlich auf den Arzt. Allerdings solltest du nicht allzu oft fehlen, dies macht kein guten Eindruck 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten