Frage von Moorhuhn68, 19

Kann man wegen finanzieller Gründe in die Jugendhilfe?

Ich war gestern auf einer Website, wo zu lesen war, was Jugendliche in Jugendhilfeeinrichtungen so alles bekommen (Taschengeld, Kleidergeld, Klassenfahrten bezahlt, Zuschuss fürs Fahrrad usw.). Mal rein theoretisch, angenommen, jemand wohnt bei sehr armen oder auch sehr geizigen Eltern, wäre das ein Grund, in die Jugendhilfe zu wechseln? Wenn man zum Beispiel zu Hause nur eine Garnitur zum Anziehen hätte und nur Toast und Reis bekäme, hätte man es doch dort eigentlich sehr viel besser, auch wenn man zu Hause nicht geschlagen oder sonst wie schikaniert würde.

Antwort
von chanfan, 16

Darauf brauchst du gar nicht spekulieren. Ehrlich gesagt finde ich das nicht so doll, das du dich über die Betroffenen lustig machst.

Auch wenn du das nicht so gemeint hast, aber die Kiddy´s, die bei der Jugendhilfe landen haben richtige Probleme. (Davon scheinst du aber nichts zu wissen, wenn es dir nur ein bisschen mehr Geld geht.)

* Geh´doch mal in so eine Einrichtung und höre dir die Sorgen von denen an. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten