Kann man wärend einer Operation aufwachen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ist aber extrem selten. Angst muss man nicht wirklich haben, genau so wenig wie eine Vorfreude auf einen Lottogewinn oder Angst in Deutschland von einem Tsunami überflutet zu werden...
Wenn es passiert ist das Gefühl der Hilflosigkeit das schlimmste... aber es ist nicht lebensgefährlich. Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neben der Vollnarkose hast du auch noch eine örtliche Betäubung. Deshalb ist es gar nicht schlimm, mal aufzuwachen. Oft bekommt man auch nur so eine Spritze um etwas wegzuschlummern ( insbesondere bei kleinen KnieOps). Da kann man schon mal Geräusche oder so mitbekommen. Ist aber echt nicht schlimm, es tut noch weh oder so!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt normalerweise nicht vor, ev. wird nachdosiert. Ich hatte übrigens vor kurzem eine Operation am Ellbogengelenk (Radiusköpfchenfraktur, Platte und 5 Schrauben), da wurde nur der Arm betäubt. 2,5 Std. OP, wo du mithörst wie die bohren und schrauben... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da brauchst du dir keine Sorgen zu machen, die Narkose wird vom Anästhesisten überwacht und das Mittel bei Bedarf nachdosiert.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das so schlimm für dich wäre, dann sag dem Anästhesisten dies. Dann wird er die Narkose evtl. tiefer setzen als ursprünglich geplant. Dann wachst du garantiert nicht auf. Nachteil! Eine tiefere Narkose schädigt dein Körper also auch dein Gehirn mehr als nötig. Ich würde lieber mal kurz aufwachen als eine zu tiefe Narkose. Wenn das Schmerzmittel optimal dosiert ist, wachst du nur auf. Hast aber keine Schmerzen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja man kann aufwachen, das ist mir auch passiert als ich am beim operiert wurde. Der Artzt sagte ich soll mir das angucken als alles offen war und ich bin direkt nach hinten umgekippt :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Anästhesie nicht richtig arbeitet ja, aber das gibt es fast nicht.
Oder du entscheidest dich für eine Spinalanästhesie bei der dir die Ärzte eine Art Betäubung in die Nervenbahn im Rücken spritzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin mal während einer Operation aufgewacht, als ich mein Hüftimplantat bekam. Diese Situation war für mich auch immer die absolute Horrorvorstellung. Aber soo schlimm war es letztlich gar nicht. Ich hatte vor allem keinerlei Schmerzen. Ich hab halt nur die ganzen Geräusche gehört (und die sind in der Tat schon recht gruselig). Operationen an den Beinen macht man heute eigentlich standardmäßig gar nicht mehr mit der klassischen Vollnarkose, sondern mit einer Rückenmarksanästhesie. Und "schlafen gelegt" wirst du dabei eigentlich nur auf Wunsch, eben, damit du das Ganze nicht mitkriegst. Du wirst morgen vor der OP auf jeden Fall ein Gespräch mit dem Anästhesisten haben, da kannst du deine Sorgen ansprechen. Und dann wird der mit dir zusammen ein vernünftiges Narkosekonzept erarbeiten. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Panik ! Während einer OP werden alle deine Vitalfunktionen überwacht.Wenn du aufzuwachen drohst, wird sofort die Dosis des Narkosemittels erhöht.Du kriegst nix mit ! 

:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung