kann man während der krankschreibung kündigen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

du hast doch eine Kündigungsfrist einzuhalten. Klar kannst du jederzeit kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar kannst du kündigen. Wenn du schon Krankengeld bekommst ist die Frage ob das Arbeitsamt dann sofort eintritt. Meistens steht ja bei einer Kündigung erstmal ne sperre von der Arge an. Ich würde mal bei Krankenkasse anrufen und mich da genau erkundigen. Und bei der Arge auch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist das schlimmste was du machen kannst (selbst kündigen) wenn du krankengeld schon bekommst brauchst du nicht selbst kündigen (warte bis der arbeitgeber dich kündigt) denn hat er keinen richtigen grund dann ist die kündigung unwirksam und kann vor dem arbeitsgericht angefochten werden ( zb erhalt abfindung oder arbeitsplatz zurück) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar kannst Du kündigen, aber das bisherige Krankengeld fällt dann weg.Dann bekommst Du Arbeitslosengeld und das ist noch weniger, als das Krankengeld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brigotte
26.06.2016, 09:56

Und was ist, wenn das krankengeld schon von der krankenkasse gezahlt wird; gibt es das dann auch nach selbstkündigung weiter?

0

Du hast ja noch eine Kündigungsfrist, in der das Arbeitsverhältnis (auch wenn du selbst kündigst und krankgeschrieben bist) weiter besteht. In dieser Zeit bekommst du auch dein Krankengeld vom AG.

Bedenke aber: wenn du nach der Kündigung keinen neuen Job hast, wird dir das Jobcenter sicherlich EINIGE Fragen stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chefelektriker
26.06.2016, 10:07

Krankengeld bekommt man von der Krankenkasse, nicht vom AG.

Lohnfortzahlung bei Krankheit ist kein Krankengeld.

0
Kommentar von DerHans
26.06.2016, 10:10

Der Arbeitgeber zahlt Entgeltfortzahlung ( innerhalb von 6 Wochen) Krankengeld zahlt die Krankenkasse ab dem 43. Tag der AU

0

Wenn du noch arbeitsunfähig bist, ist es zum mindesten UNKLUG, zu kündigen. Hast du denn bereits eine Anschlussbeschäftigung?

Dein Anspruch aug Krankengeld bleibt davon allerdings unberührt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brigotte
26.06.2016, 10:30

Nein, kein neuer job vorhanden; würde aber auf KEINEN fall wegen vorangegangenem " mobbing " wieder in der alten firma arbeiten.

0