Frage von harivo, 39

Kann man während der gymnasialen Oberstufe auch eine Ausbildung machen?

Bin jetzt in der 9.Klasse und mache in einem Jahr mein Realabschluss und möchte gerne meine Ausbildung in irgendeiner anderen Stadt, aber möchte auch unbedingt die Oberstufe besuchen damit ich mein Abitur machen kann. Was kann ich jetzt machen?

Antwort
von GraefinZahl2016, 12

Nein, das würde auch zu viel werden. Überleg doch mal selber, was dir jetzt momentan gerade wichtiger: Willst du erst eine Ausbildung machen oder das Abitur. Du solltest es aufjeden Fall nacheinander machen, egal in welcher Reihenfolge. Wenn du erst das Abitur machst ist natürlich der Vorteil, dass du noch im normalen "Schulrhythmus" bist und wenn du gerne arbeiten möchtest, könntest du dir einen Schülerjob z. B im Einzelhandel (hab ich im Gymnasium gemacht) suchen. Mit dem Abitur stehen dir dann alle Wege offen, also wäre es nicht verkehrt, wenn du das Abitur anstrebst.

Allerdings gibt es auch viele Schüler, die sich nach der 10. Klasse sagen "Ich will jetzt erstmal  aus der Schule raus und ne Ausbildung machen". Nach der Ausbildung kannst du dein Abitur immer noch machen. Mein Bruder hat z. B Verwaltungsfachangestellter gelernt und dann nur ein Jahr Schule dran gehängt um sein Fachabi zu erwerben (reicht ja, wenn man an einer Fachhochschule studieren möchte). Nach deiner Ausbildung hättest du auch die Möglichkeit normal in deinem Beruf weiterzuarbeiten und dein Abitur an der Abendschule nachzuholen - zwar stressig, aber möglich.

Wie "Dea2010" in seiner Antwort schon sagt, ist man mit beidem - Oberstufe und Ausbildung - vollzeitig ausgelastet. Wenn du eine Ausbildung machst musst du auch ein bis zweimal die Woche zur Berufsschule und dann noch zur Schule wegen dem Abitur. Wie willst du das zeitlich schaffen? Außerdem muss man ja für beides lernen.

Also überleg dir was du Beruflich anstrebst und welchen Weg du jetzt nach der Realschule gehen willst. Entweder eine Ausbildung anfangen oder eben weiter die Schulbank drücken und dein Abitur machen :)

Antwort
von Dea2010, 20

Alsoo....

Solltest du die Fähigkeit besitzen, zur gleichen zeit an zwei Orten zu sein, dann ja.

Schule ist nun mal je nach Stundenplan 6-8 Schulstunden an 5 Tagen in der Woche. 1 Schulstunde hat 45 Minuten, 40 Schulstunden pro Woche entsprechen dann etwa 30 Zeitstunden.

Ausbildung ist ein Vollzeitjob mit idR 40 Std die Woche...und diese Zeit läuft zeitgleich zum Schulunterricht.

Vormittags Schule und nachmittags "Teilzeit"-Azubi geht nicht....70 Std-Woche (bei 5-Tage-Woche) ist nicht drin!

Mach erst dein Abi und dann such dir ein duales Studium! Da kann man parallel Azubi und Student sein, wird von vielen Firmen angeboten, die sich so ihren Führungsnachwuchs heranziehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community