Frage von SomebodyLeft, 102

Kann man von Nikotin Entzug paraniod werden?

Hallo. Ich bin 17 und habe circa ein halbes Jahr geraucht, da ich oft nervenzusammen brüche hatte. Da ich asthma habe und es auch so beenden will, habe ich vor einer woche einfach aufgehört. Seit dem kommen aber die nervenzusammenbrüche wieder (siehe meine erste Frage...), womit ich aber halbwegs klarkomme. Neu ist aber, das ich seit dem schwer paranoid bin. Ich habe immer das Gefühl beobachtet zu werden, hab auch schon nachtlichter probiert, da Dunkelheit mir auch wieder angst macht (hatte ich das letzte mal mit 7). Meine frage; liegt das vielleicht am nikotin entzug? Oder sollte ich lieber zum psychologen (auch wenn ich eig null von denen halte)?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kami1a, Community-Experte für Medizin & rauchen, 102

Hallo! Ein Entzug wirkt oft multikomplex - da muss man durch. Und es ist nicht nur Nikotin - im Zigaretten wirkt eine ganze Kombination von Giftstoffen. Aber es kann natürlich auch viele andere Ursachen geben. 

Oder sollte ich lieber zum psychologen (auch wenn ich eig null von denen halte)?

Ist auf jeden Fall einen Versuch wert.Ud vielleicht auch mal so beim Hausarzt untersuchen lasen. 

Ich wünsche Dir eine schöne und Stress arme Woche.

Antwort
von pn551, 95

Wenn Du feststellen möchtest, ob dieser Zustand tatsächlich vom Nikotinentzug kommt, dann versuche es doch mal mit einem Nikotinpflaster. Sollte sich der Zustand dann wieder bessern, dann wäre das doch eigentlich der Beweis dafür, daß der Nikotinentzug für Deinen derzeitigen Zustand verantwortlich ist.

Kommentar von SomebodyLeft ,

Bekomme ich das mit 17? Ich schätze in der apotheke? 

Kommentar von pn551 ,

Nikotinpflaster bekommt man in der Apotheke. Ich denke, daß man Dir das auch mit 17 verkauft. Frage aber auch mal nach Nikotinkaugummi.

Antwort
von voayager, 74

Nein, ein Nikotinentzug erzeugt Unruhe, nicht jedoch Paranoia.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community