Frage von vin1198, 25

Kann man von Gras Entzugserscheinungen haben?

Hallo Zusammen, bin 18, habe 4 Jahre Zigaretten geraucht und vor 2 Jahren mit E Zigarette 'Zusätzlich ' angefangen. Seit diesem Jahr im Januar habe ich immer regelmäßiger auch gekifft bis es dann vor 3 Monaten soweit war, dass ich jeden Tag gekifft habe (nur nicht von morgens bis abends sondern meist nur Abends). Habe dann vor knapp einem Monat nach einem Zwischenfall reduziert bis ich vor 2 Wochen im Krankenhaus war, allerdings nur da ich mir was eingebildet habe. Nun habe ich ab und zu Schmerzen in Beinen, Brust, Hals, Kopf und Armen. Allerdings nie alles gleichzeitig und auch nicht konstant und nur für ein Paar Minuten. Im Krankenhaus wurde mir gesagt ich sei gesund was Herz und Blut angeht. Auch meine Lunge wäre ansich normal nur etwas vergrößert durch das viele Rauchen. Seit 2 Wochen bin ich nun sozusagen auf Kaltem Entzug da ich mit allem gleichzeitig aufgehört habe. Meine Frage ist nun, meine Mutter meint das käme vom Entug, aber da ich viele kenne die ebenfalls mal aufgehört haben damit die das aber nicht hatten wie ich, kann man von Gras Entzugserscheinungen haben?

Antwort
von Baumkoenig123, 12

Naja vom Gras bekommst du mit Sicherheit keine körperlichen Entzugserscheinungen. Es erzeugt natürlich psychische Entzugserscheinungen, die jeden unterschiedlich treffen können. Man sollte nicht unterschätzen wie sehr einen die Psyche krank machen kann und wie viel untergründigen Einfluss sie auf einen hat.

Aber mach dir Mal keinen Kopf, dass du beim Arzt warst und nix raus gekommen ist, das passiert super oft. Wir können ja auch nichts dafür, dass uns die Medien haufenweise mit schrecklichen Krankheiten überhäufen, die eigentlich nichts mit unserem Leben zu tun haben.

Nie vergessen Gras ist ok Tabak und Alk sind mega mist.

Antwort
von lalala321q, 7

in gewisser Weise schon aber es ist nicht so schlimm wie bei Zigaretten/Nikotin oder Alkohol.
Es ist halt so dass du durch das Kiffen gefühls/bewusstseinsmäßig in einen neuen Zustand kommst, der an und für sich schön ist. Darüber hinaus, dass du es regelmäßig machst bist du, dein Körper daran gewöhnt. Diesen ohne THC zu erreichen ist manchmal gar nicht so einfach, da du dann, durch dich selber, durch deinen Charakter, durch eine Sichtweise auf die Welt und Situationen, dieses erreichen musst. Außerdem, du musst verstehen, der Körper hat ein körpereigenes canabinoides System. Das ist ein ganz komplexes System das mit Bewegung, Entspannung, Essen und was weiß ich noch in Interaktion steht. Forscher wissen schon bisschen was darüber aber doch noch nicht so viel. 
Das ist auch ein Grund für die Beliebtheit dieser Droge weil es an sich kein unbekanntes Gefühl ist das man nach Einnehmen spürt. Nur, es ist halt intensiver als normal.  
Dann kommt auch noch hinzu dass man es meist in Kombination mit Zigaretten/Nikotin einnimmt, was noch mal anders ist als wenn du es pur zu nehmen würdest. 

Meiner Meinung nach kannst du davon durchaus abhängig sein aber körperlich eher nicht, die Körperliche Abhängigkeit kommt eher durch das Nikotin. Meiner Erfahrung nach wirst, du, nachdem du beides von einem Tag auf den anderen absetzt ein verstärktes Bedürfnis nach Bewegung haben, dem du, so viel wie es Sinn macht auch unbedingt nachgehen solltest. Aber auch nicht übertreiben.

Von Alk und Zigaretten würde ich definitiv abraten!!

Kommentar von vin1198 ,

Vielen Dank für Die Antwort. Ich denke nun also das sich meine Symptome insofern nachvollziehen lassen, dadurch dass ich zusätzlich noch den Nikotinentzug habe. Aber wirklich nochmal vielen Dank für die lange und ausführliche Antwort.

Antwort
von VioletHarmon, 7

Rauchen ist allgemein ungesund. :D

Antwort
von AntonioGambino, 15

Nein bekommt man nicht ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten