Frage von ustdgsaksf, 19

Kann man von einer Firma zur andern wechseln einfach so?

Wenn man jetzt bei Betrieb A eine Ausbildung macht und dann zu Betrieb B wechseln will weil man da eine bessere Aufstiegschance hat oder einfach mehr verdient, kann man dann einfach so wechseln und würde der Konkret einen dann überhaupt annehmen ?

Antwort
von Gerneso, 9

Nein, man kann nicht einfach so wechseln.

Ein Vertrag muss beiderseitig geschlossen werden.

Üblicherweise bewirbt man sich auf interessante Stellen und wenn man einen neuen Arbeitsvertrag geschlossen hat, kündigt man den aktuellen Job.

Bei der Vertragsverhandlung mit dem neuen AG sollte man natürlich seine Kündigungsfrist beim aktuellen AG kennen, damit man weiß, wann man den neuen Job antreten könnte.

Antwort
von Mignon4, 3

Ein Wechsel während der Ausbildung ist nicht anzuraten, es sei denn, es gibt schwerwiegende Gründe dafür. Diese solltest du immer mit der zuständigen Handelskammer/Handwerkskammer besprechen, bevor du kündigst.

Nach der Ausbildung kannst du wechseln, wann immer du möchtest. Du kündigst bei deinem alten Arbeitgeber fristgerecht gemäß Arbeitsvertrag. Dann bist du frei. Du kannst dich gerne bei anderen Firmen bewerben. Wenn du gute Qualifikationen und gute Zeugnisse hast, stehen deine Chancen gut, von einem neuen Arbeitgeber genommen zu werden.

Bevor du dein altes Arbeitsverhältnis kündigst, solltest du aber sicherstellen, dass du einen von deinem neuen Arbeitgeber unterschriebenen Arbeitsvertrag vorliegen hast. Mündliche Zusagen des neuen Arbeitgebers reichen nicht aus.

Es könnte dir nämlich passieren, dass du, wenn du gekündigt und noch keinen neuen Arbeitsvertrag in Händen hast, auf der Straße stehst. Du wärest für ALG 1 für 3 Monate gesperrt, hättest also 3 Monate keine Einkünfte aus einem Arbeitsverhältnis.

Antwort
von Nordseefan, 8

Einfach so nicht. Du musst schon die Kündigungsfristen beachten.

Antwort
von abibremer, 3

Bei den wirklich UNGEHEUER häufigen Wechseln meiner Arbeitgeber müßte ich SEHR LANGE nachzählen: Eines meiner verblüffensten Erlebnisse war, dass mein(potentieller) neuer Arbeitgeber in MEINER ANWESENTHEIT einen meiner früheren Chefs anrief und sich nach meinen Fähigkeiten erkundigte. Leider(!) war die Auskunft SO gut, dass ich eingestellt wurde. Das "leider" resultiert daraus, dass diese Firma zu MEINER Zeit nur hoffnungslos untermotorisierte Fahrzeuge einsetzte. HEUTE haben die SO tolle Karren, dass ich, wenn ich es könnte, sofort wieder dort anfangen würde. Ich habe unzählige Gespräche überr die schlappen Apparate mit Herrn Gutekunst geführt, aber die fruchteten erst NACH meinem Ausscheiden aus der Firma.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten