Frage von HenrikhMaurer, 92

Kann man von der Erde aus andere Galaxien sehen?

Oder befinden sich alle Sterne wie z.B. der canis majoris, pollux usw. in der Milchstraße?

Antwort
von kami1a, 43

Hallo! Alle mit Namen belegten Sterne gehören zur Milchstraße. Und mit dem Auge kann man den Andromeda - Nebel sehen wenn man weiß wo man schauen muss. 

Übrigens - den großen Wagen kennst Du?? Der große Wagen ist nur der gut sichtbare Teil des großen Bären (Ursus major ). Für Otto - normal - Gucker interessant : 

1

Über den großen Wagen lässt sich ziemlich genau die genaue Nordrichtung ermitteln.  Verlängerst Du den Abstand der Hinterachse gedanklich 5 x nach oben so triffst Du auf den Polarstern. Er ist übrigens der Hauptstern des Kleinen Wagens. 

2

Schau dir mal den 2. Deichselstern ( Mizar oder Zeta Ursae Maioris)  genau an - er hat einen kleinen Begleiter ( Alkor ) . Er soll schon den Indianern als Augenprüfer gedient haben. Mizar und Alkor ist der bekannteste Doppelstern am Himmel, eine Umkreisung dauert 57 Jahre. 

Ich wünsche Dir alles Gute.

Kommentar von nematode ,

Das ist aber keine Antwort auf die Frage.

Kommentar von kami1a ,

doch - schau auf den 1. Satz

Antwort
von NutzlosAlpha, 17

Hundertpro!

Es wäre auch merkwürdig, nach etwas zu suchen, dessen Existenz man nicht ohnehin schon vermutet. Bis vor nicht allzu langer Zeit dachte, der Kosmos sei nicht allzu groß.

Nicht allzu lange nach der Entwicklung des Teleskops begann die Astronomen, merkwürdige Flecken am Himmel zu sehen. Einige davon waren Gasnebel und Sternhaufen, andere, wie wir später herausfinden sollten, andere Welteninseln wie unsere Milchstraße, die Galaxien.

Tatsächlich sind einige Galaxien schon seit Jahrhunderten oder Jahrtausenden bekannt, wenngleich die Leute früher ihre Natur nicht kannten. Dazu gehörten die Andromedagalaxie, die dir ja bereits mehrmals genannt wurde und sich auf der Nordhalbkugel befindet, sowie die beiden magellanschen Wolken auf der Südhalbkugel.

Die magellanschen sind dabei außergewöhnlich hell: sie haben buchtstablich das Erscheinungsbild leuchtender Wolken. Die Andromedagalaxie ist schwächer, dennoch kann man ihren Zentralbereich bei wirklich dunklen Himmel auch mit bloßem Auge sehen.

Dasselbe gilt für die Galaxie M 33. Viel wichtiger als diverse Instrumente (die durchaus sehr hilfreich sein können) ist dunkler Himmel. Hier kannst sehen, wo die Lichtverschmutzung, also die Aufhellung des Himmels durch künstliches Licht besonders gering ist:

http://www.lightpollutionmap.info/#zoom=4&lat=5759860&lon=1619364&la...

Wenn du also in Lübeck wohnst, wäre es also naheliegend, irgendwo in die Pampa in Meckpomm, Nordbrandenburg oder den Norden Sachsen-Anhalts zu fahren. Je ferner du von den farbigen Punkten bist, desto besser.

Vorteilhaft zur Beobachtung der beiden hellen Galaxien M31 und M 33, die im übrigen gerade in der jetzigen Jahreszeit exzellent sichtbar sind, ist ein lichtstarker Feldstecher, wie 7x50 oder 8x56. Auch einige andere, relativ nahegelegende Galaxien werden damit schon als "Fleckchen" sichtbar, wenn man weiß, wo sie sich befinden.

Mit einem Teleskop kann man dann schon ohne Weiteres mehrere hundert Galaxien sehen, je größer, desto mehr und desto besser werden die Galaxien sichtbar, sofern die Himmelshelligkeit es zulässt.

Oder befinden sich alle Sterne wie z.B. der canis majoris, pollux usw. in der Milchstraße?

Ja. Mit einem Teleskop angemessener Größe kann man aber auch einzelne Sterne in anderen Galaxien sehen. Die Anforderungen dafür sind allerdings beträchtlich und für Astronomieeinsteiger kaum zu erreichen.

Fazit: Galaxien zu sehen ist mit kleinem bis mittelgroßen Aufwand ohne Weiteres möglich. Je größer die Investition, desto besser ist üblicherweise auch das Ergebnis. Zum Schluss noch ein Link zum Download von Stellarium, mit dem du diverse Galaxien suchen und finden kannst:

http://www.stellarium.org/de/

LG, NA

Antwort
von MagicalMonday, 51

Die einzeln sichtbaren Sterne befinden sich alle in der Milchstraße. Man kann auch einige andere Galaxien mit bloßem Auge sehen (von Europa aus nur Andromeda), jedoch darin keine einzelnen Sterne unterscheiden.

Übrigens wissen wir noch nicht mal seit 100 Jahren, dass es sich bei diesen "Nebeln" um Galaxien handelt. Bis 1923 dachte man, die Milchstraße sei das gesamte Universum.

Kommentar von HenrikhMaurer ,

wann und wo wäre das? ich sehe im Internet teilweise videos mit klarem dunkelroten nachthimmel wo man jeden einzelnden Stern perfekt sehen kann aber in echt z.B. hier in Lübeck wenn ich mal aus dem Fenster gucke sehe ich teilweise nur leuchtende Kugeln sogar in Bornkamp (ist so eine kleine moderne wohn Siedlung weit entfernt von der Großstadt Lübeck) sieht man teilweise gar nichts.

Kommentar von MagicalMonday ,

Um einen richtig klaren Sternenhimmel mit bloßem Auge sehen zu können, musst du dich schon möglichst weit von jeglicher Lichtverschmutzung entfernen, und möglichst wenige Wolken und Atmosphäre zwischen dich und die Sterne bringen. Daher stehen wissenschaftliche Sternwarten ja auch meist sehr weit abseits auf hohen Bergen.

Die Andromeda Galaxie kannst du von August bis März im Sternbild Andromeda sehen. Sie erscheint wie ein kleiner Fleck ein Stück weit über Mirach.

Installiere dir vielleicht mal das Programm Stellarium. Es ist kostenlos und super geeignet, um sich am Sternhimmel zu orientieren.

Kommentar von Max123321123 ,

die kostet 1.99€

Kommentar von MagicalMonday ,

Was jetzt?

Antwort
von Buckykater, 4

Alle Sterne die man sehen kann befinden sich in der Milchstraße. Man kann nur die Andromeda. Galaxie als eine Art sehr schwache leuchtendes Sternchen sehen.  Allerdings nur an sehr dunklen Orten.  Sie ist etwa s mehr als 2,5 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt.  Darum sieht man sie auch mit Teleskopen wie sind vor etwas mehr als 2,5  Millionen Jahren war

Antwort
von Roderic, 51

Mit bloßem Auge?

Nur eine. Andromeda (M31). Die anderen sind zu weit weg und damit zu dunkel.

Kommentar von HenrikhMaurer ,

und wann wäre die zu betrachten ist es auch von einer grostadt aus möglich weil ich sie nie sehe? oder überhaupt welche Sterne

Antwort
von soissesPDF, 13

Kann man nicht, mit dem bloßen Auge, der Mensch ist schlicht zu kurzsichtig.

Zudem ist das was der Mensch sieht, schlichter Schnee von gestern, schon tausende Jahre alt.
Kein Aas weiß, z.b. was bei Eta Carinae aktuell los ist, der Doppelstern befindet sich nur 7500 Lichtjahre von der Erde entfernt.

Ohne Hilfsmittel, wie Teleskope wäre der Mensch so blind wie ein Maulwurf.

Antwort
von BurkeUndCo, 8

Mit bloßem Auge kann man ein leicht verwaschenes "Sternchen" sehen, den Andromeda-Nebel = unsere Nachbatrgalaxie. Alle anderen Sterne, die man mit bloßem Auge sehen kann gehören zu unserer Milchstraße.

Mit Teleskopen sieht das dann anders aus, da kann man mehrere Galaxien sehen.

Antwort
von triggered, 43

Ja unsere Nachbargalaxie Andromeda kann man sogar mit bloßem Auge sehen manchmal

Kommentar von HenrikhMaurer ,

Wann und wo? auch in einer großstadt? Weil ich sehe nie was höchstens den Mond und paar leuchtende Punkte im blauen nachthimmel

Kommentar von Hamburger02 ,

Null Chance in einer Großstadt.

Kommentar von nematode ,

Dazu muss es stockdunkel sein, der Himmel perfekt klar und Du musst 100% Sehschärfe haben.

Die Wahrscheinlichkeit, dass alles passt, geht gegen null.

Eventuell auf einem hohen Berg.

Antwort
von ClausO, 41

Du kannst tausende Galaxien sehen. Nur unsere sieht man nur teilweise

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community