Kann man verlernen sich zu verlieben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das geht definitiv. Wenn du Liebe mit nichts Positiven verbinden kannst und nur Schmerzen daran erfahren hast, wirst du irgendwann automatisch getriggert, sobald du dich für eine Person mehr als normal interessierst. Dein Körper baut unterbewusst einen Schutzmechanismus auf, der dich distanziert oder abweisend auftreten lässt, sobald eine gewisse Grenze überschritten ist. Ich weiß nicht, ob man es damit wirklich verlernt hat, aber definitiv bist du dann nicht mehr oder nur sehr eingeschränkt in der Lage richtig zu lieben, vor allem, wenn dieses Verhalten zu einem inneren Zwang wird. Gegen einen solchen Zwang anzukämpfen bedeutet Dauerstress, der jede Beziehung am Ende belastet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dominik986
13.08.2016, 21:29

Ja es ist halt so, zum einen denke ich immer noch an diese eine Person. Bin ich dann mit meinem Kumpel raus und wir sitzen am Tisch mit anderen Mädels, fühle ich einfach nichts, es ist mir vollkommen egal was die andere Person macht, tut oder wer sie ist. Ich unterhalte mich dann einfach nur stumpf aus Nettigkeit. Mein Kumpel treibt aber dieser innere Drang an, vielleicht ist es auch einfach nur seine Geilheit die Frau flachzulegen, nur bei mir ist das gar nicht vorhanden. Ich habe da einfach Null Elan. Ich stehe definitv auf Frauen, denn Männer interesieren mich noch viel weniger, da sehe ich eigentlich gar nicht den Sinn mehr mich mit unbekannten zu Unterhalten.


0

Das ist jetzt leider wieder diese Standart Antwort, aber irgendwann wird es wieder passieren. Irgendwann wird wieder jemand vorbeikommen der interessant ist und mit dem man stundenlang reden kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Und ich bin über sechzig und kann das noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung