Frage von Laveda, 38

Kann man unversichert "kostenfrei" zu einem Arzt oder Gesundheitsamt gehen?

Hallo, ich habe vielleicht eine etwas komische Frage, aber ich mache mir Sorgen um einen Freund von mir. Er müsste eigentlich mal zum Arzt (sagt er mir, weiß aber nicht genau was er hat). Er hat so ne Art "Ich-AG", die nicht viel rausholt und ist deswegen nicht krankenversichert. Er wäre es nur, wenn er seine Selbstständigkeit aufgibt und sich beim Jobcenter (oder Amt) anmeldet. Leider ist er so stur (oder "stolz") dies aufzugeben und eine normale versicherungspflichtige Arbeitsstelle anzunehmen, dass er anscheinend "bis zum Umfallen" arbeitet und dadurch immer launischer und depressiver wird. Ich kann ihm leider nicht helfen, da ich zur Zeit selber krank bin und auch nicht genug Geld habe (und andere Freunde und Familie auch nicht). Gibt es trotzdem eine Möglichkeit, dass er zumindest einen kleinen Gesundheitscheck oder Beratung oder so irgendwo bekommt?

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten oder Tipps.

Ich habe wirklich Angst um ihn.

Gruß

Laveda

Antwort
von kevin1905, 38

Er hat so ne Art "Ich-AG", die nicht viel rausholt und ist deswegen nicht krankenversichert.

Doch versichert ist er. Hat eben nur Schulden bei einer letzten Krankenversicherung. Ist er privat oder gesetzlich versichert?

Er wäre es nur, wenn er seine Selbstständigkeit aufgibt und sich beim Jobcenter (oder Amt) anmeldet.

Wieso muss er seine Selbständigkeit aufgeben um ALG II zu beziehen? Anspruch auf SGB II Leistungen hat, wer arbeitsfähig und bedürftig ist.

Wird er eben Aufstocker.

Auch einen Unternehmensberater würde ich mal empfehlen....

Expertenantwort
von RHWWW, Community-Experte für Krankenkasse & Krankenversicherung, 23

Hallo,

war er zuletzt in einer gesetzlichen oder einer privaten Krankenversicherung?

Wann endete die Krankenversicherung?

Aus welchem Grund?

Wenn er verheiratet ist: wie ist der Ehegatte krankenversichert?

Gruß

RHW

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community