Frage von Emily4erdbeer, 96

Kann man unfreiwillig in der Psychiatrie festgehalten werden?

Wie sieht da die Gesetzlage aus? Was kann man als Patient tun, dass man entlassen wird? Was für Rechte hat man?

Antwort
von OnkelSchorsch, 66

Man kann bei akuter Fremd- oder Eigengefährdung zwangsweise eingewiesen werden.

Eine gute Zusammenfassung der rechtlichen Situation findest du hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Unterbringung_%28Deutschland%29#Rechtliche_Grundla...

Antwort
von amelllllla, 50

Du wirst dort festgehalten wenn du eine gefahr für dich oder jemand anderem bist

Antwort
von ichbinpascal34, 31

Die Psychiatrie darf dich dort halten, solange du eine Gefahr für dich oder andere darstellst.
Also z.B. Suizidgefährdet oder unzurechnungsfähig.
Der Arzt muss das beurteilen.
Du kannst aber einen Anwalt oder einen anderen Arzt fordern, wenn du dich falsch beurteilt fühlst.

Antwort
von AlexR4, 68

Ja, wenn du als eine Gefahr für dich Selbst und Andere eingestuft wirst. (von einem Arzt)

Kommentar von Emily4erdbeer ,

Selbst wenn man nicht fremdgefährdend ist? Kranke Welt...

Kommentar von AlexR4 ,

Jup, zb. Suizidgefährdet

Antwort
von marlies286, 46

biste eine Gefahr für dich oder Andere,musst du in der Klinik bleiben

Antwort
von jedarkaese, 32

Solange dir der Arzt keinen Entlassungsbrief schreibt, bist du Eigentum der Klappsmühle^^

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Das ist sachlich falsch. Ein Krankenhaus ist kein Gefängnis.

Kommentar von AlexR4 ,

Wen du so eingestuft wirst, wirst du ja in eine Psychische Klinik verlegt, ergo bist du nicht mehr im Krankenhaus. (Psychische Abteilung im KH bringt die selbe Wirkung mit sich)

Kommentar von OnkelSchorsch ,

AlexR4, das ist ebenfalls falsch. Auch ein psychiatrisches Krankenhaus ist kein Gefängnis.

Ausnahme sind sog, forensiche Kliniken, der "Maßregelvollzug".

Kommentar von kindvbahnhofzoo ,

Man kann sich auch selbst entlassen gegen ärztlichen Rat, falls keine Selbst/Fremdgefährdung besteht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community