Frage von polo56, 68

kann man um Erlass von Geldstrafen bei der Polizei anfragen wegen unbewusster Fahrerflucht?

ich habe eine kleine Delle auf einem auto hinterlassen und bin erst am nächsten Tag auf die Polizei gegangen, die wiederum haben mich wegen Fahrerflucht angezeigt und mir eine Buße von 50 euro geschickt. ich habe aber nicht gewusst das ich deswegen angezeigt werde, niemanden ist was passiert, die Versicherung zahlt, alles ist in Ordnung aber die Polizei fordert trotzdem eine Geldstrafe. Kann man da um einen erlass der strafe bitten? wenn ja, wohin geht man und wie läuft sowas? 50 euro ist kein Weltuntergang aber als Studentin ist man meistens knapp mit dem geld... ich bin dankbar für jeglichen Ratschlag

Antwort
von peterobm, 38

zahl die 50€ und sei froh dass da nicht noch mehr kommt. Das ist ne Unfallflucht https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__142.html 

und kann auch den Führerschein kosten http://www.haufe.de/recht/weitere-rechtsgebiete/verkehrsrecht/bei-unfallflucht-e...

Antwort
von marcussummer, 40

Sei froh, dass da kein Strafverfahren drauß gemacht wird! Dass der Fall noch nicht zur Anzeige gebracht wurde, ist nur Zufall und kann dir sicher nicht zu Gute gehalten werden! Wenn du jetzt "nur" von der Polizei eine Geldbuße als Ordnungswidrigkeit bekommst, ist das eine äußerst milde Ahndung.

Zudem können Geldbußen nicht einfach so erlassen werden, da müssen starke Gründe für her.

Antwort
von Schnoofy, 34

Du hast Dich schlicht und einfach falsch verhalten..

Du hättest sofort mit Deinen Handy die Polizei rufen und bis zu deren Eintreffen "neben der Delle" warten müssen.

Diese Delle ist nämlich juristisch betrachtet nichts anderes als ein von dir verursachter Sachschaden aufgrund eines Unfalls. Du hast dich jedoch unerlaubt vom Unfallort entfernt. Die Anzeige am Folgetag ist zu spät.



Kommentar von peterobm ,

es hätte auch voll ausgereicht, den Unfall bei der nächsten Dienststelle persönlich zu melden

Kommentar von Schnoofy ,

Danke für die Ergänzung.

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Polizei, 6

Deine Sachverhaltsschilderung ist nicht rund. 

Tatsache ist, dass du eine VU-Flucht begangen hast. Wegen sowas gibt es keine Geldbuße sondern eine richtige Strafe in Form von Geldstrafe oder Gefängnis. Ich vermute, dass noch ein dickes Ende kommt. 

Wer hat denn die Geldbuße festgesetzt und vor allem: weswegen (angewandte Rechtsvorschriften)?

Antwort
von polo56, 32

ja das wenn ich was melde nicht zahlen muss:( war wohl naiv

Kommentar von marcussummer ,

Du hast nicht die Pflicht, irgendwann mal eine Meldung zu machen. Sondern sofort nach der Verursachung des Schadens. Und darfst dich grundsätzlich bis zur polizeilichen Aufnahme oder dem Eintreten des Fahrers des geschädigten Fahrzeuges und der Mitteilung deiner Personalien nicht vom Unfallort entfernen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten