Frage von bettmoewe, 88

Kann man Überstunden einfordern?

Ich arbeite als Koch in einem Restaurant mit 30 Stunden Vertrag. Im Vertrag steht aber drin, dass die monatliche Stundenanzahl zwischen 80 und 200 variieren kann. Laut meinen Aufzeichnungen habe ich ca 80 Überstunden. Bis zum 31.03.2016 muss das Überstundenkonto ausgeglichen sein. Mein restlichen Urlaub nehme ich vom 18.01.-10.02.16. Die Chefin meinte nun: "Ja zwischen Januar und März hast du noch genug Zeit deine Überstunden abzubummeln". Das sehe ich nicht so. Dann würde ich ja inklusive Urlaub dem Betrieb 5-6 Wochen fehlen. Weihnachten muss ich bestimmt auch wieder öfter ran.

Lange Rede kurzer Sinn - Kann ich meine Überstunden einfordern? (wir besitzen ein Zeitkonto/Kasse wo wir uns täglich an und abmelden)

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo bettmoewe,

Schau mal bitte hier:
Arbeit Urlaub

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit & Arbeitsrecht, 85

Wenn Überstunden grundsätzlich nicht bezahlt sondern als Freizeitausgleich genommen werden müssen, dann ist das in Ordnung. Der AG muss aber dann auch dafür sorgen, dass Du den Freizeitausgleich bekommst.

Wenn Deine Chefin Dir sagt, dass Du Deine Überstunden auf alle Fälle bis Ende März "abbummeln" darfst, dann ist das nicht Dein Problem, wenn Du für einige Wochen nicht im Betrieb bist.

Lass Dir die Zusage für den Freizeitausgleich schriftlich geben und alles andere soll Deine Chefin während Deiner Abwesenheit selbst regeln. Das ist nicht Deine Aufgabe.

Kommentar von Hexle2 ,

Danke fürs Sternchen

Antwort
von angy2001, 83

Du möchtest die Überstunden bezahlt haben? Darauf hast du keinen Anspruch. Abbummeln kann man in ganzen Tagen, aber auch stundenweise - da hat deine Chefin Recht, wenn Anfang des Jahres nicht so viel zu tun ist, dann kann sie dich früher nach Hause schicken und dadurch bummelst du Überstunden ab.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community