Frage von Youareme, 129

Kann man trotz konkretem Suizidplan nicht akut Suizidgefährdet sein?

Ich habe seit längerem einen konkreten Suizidplan, aber momentan kann ich das sowieso meiner Familie nicht antun, auch wenn ich sogar alles bereit habe, um es gleich umzusetzen. Ich bin deswegen nicht akut suizidgefährdet oder?

Antwort
von Spuky7, 105

Was ist das denn für eine Frage? Ich plane mich umzubringen, aber nicht gleich. Sicher bist du suizidgefährdet. Verwerfe deinen Plan und entscheide dich j e t z t für dein Leben! Willst du Unglück und Trauer über deine Familie bringen? Du kannst dich auch schwer verletzen.

Kommentar von Youareme ,

Das ist ja das Ding, ich bin mir sicher, dass ich irgendwann sterbe, dass es nichts ausmachen würde, wenn es früher passiert.

Den Suizidplan einfach zu vergessen ist nicht so einfach, wenn man traurig und verzweifelt ist. Das einzige was momentan mich abhält ist meine Familie und jmd anderes.

Kommentar von Spuky7 ,

Natürlich macht es deiner Familie und der anderen Person etwas aus, wenn du früh stirbst! Sie werden trauern , insbesondere wenn es Selbstmord wäre! Das wäre noch furchtbarer für sie. Das Leben ist kurz genug. Lebe es! Traurigkeit und Verzweiflung haben viele von uns schon erlebt und durchgestanden. Vergiss deine Pläne und lebe dein Leben, mit allen dunklen und auch schönen Seiten!

Kommentar von Youareme ,

Ich sage ja, dass momentan meine treuen Verwandten die einzigen sind, weil sie schon 3 Suizidversuche miterleben mussten und ich kurzzeitig geglaubt habe meine Probleme liessen sich weg therapieren.

Kommentar von Spuky7 ,

Ich sage dir: Entscheide dich jetzt sofort für das Leben! Beim nächsten Suizidversuch kannst du dich so schwer verletzen, dass du für immer behindert bleibst. Gottes Hilfe ist nicht bis zum letzten ausreizbar! Dreimal hast du überlebt, das ist ein Zeichen, dass du leben sollst! Wage es nicht mehr, sonst wirst du womöglich bestraft werden, von ganz oben! Du versuchst jetzt den Teufel. Entscheide dich j e t z t für das Leben. Ich hab übrigens selbst in jungen Jahren zwei Suizidversuche überlebt. Dann hab ich aufgehört, ich hatte es eingesehen, dass Gott es nicht wollte, dass ich sterbe. Auf jetzt, tue was ich dir rate. Bin älter und weiser als du!

Kommentar von Youareme ,

Wenn ich so "Gottesgesonnen" wäre wie du, ich glaube nicht an so was. Ich habe schon Hölle und Himmel versucht in Bewegung zu setzen, aber nicht hat sich geändert. Lange habe ich das geschluckt und nicht aufgegeben, aber inzwischen sind sogar meine Träume im Wachzustand alle vom Suizid. Es ist schwierig noch, momentan versuche ich mir noch einzureden, dass ich es für eine Zukunft mit gutem Lehrabschluss mache. Aber ich habe selbst das nicht mehr im Griff.

Kommentar von Youareme ,

Nebenbei, haben die meisten meiner Suizidversuche wie ein Unfall ausgesehen. Also wie eine Epilepsie oder nicht so dramatisch. 1 mal kam ich ins Krankenhaus und meine Mutter dachte ich könnte einen Hirntumor oder so was haben und die ist Krankenschwester. Glaub mir, wenn ich je was geplant hätte, dann etwas das wie ein Unfall aussieht. Ich wollte mich nämlich Weihnachten fast dazu bewegen und habe es doch nicht getan, weil mir das Herz schmerzt. Ich habe ein Trauma, ich kann nicht mehr mit offenen Augen über eine Brücke gehen. Ich habe Angst, dass alles schlimmer wird. Vor ca. 1 Monat habe ich mir gewünscht das endlich alles ein "gutes" Ende hat.  

Antwort
von ICanCannI, 70

Ehmm...irgendwie ja doch.
Such dir am besten Hilfe und rede mit Leuten darüber, denen du vertraust.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community