Frage von lenny41, 96

KAnn man steckdosen im wohnwagen an einer verteilerdose 220 V wo nur lampen angeschlossen sind anschließen wenn ja wie?

Expertenantwort
von Alexander Schwarz, Versicherungsmakler, 57

Die Panik-Ottos haben hier schon Recht.Die Lampen im Wohnwagen sind 12 Volt Lampen. Somit kannst du keine 230 V auf diese Leitungen legen.Du hast einen 12V/230V Umformer mit Sicherungen im Wohnwagen eingebaut , wo die einzelnen Stromkreise von Pumpe, Lampe und 230 V geregelt sind. Auf die 230V kannst du eine Leitung verlegen und eine Steckdose einbauen. Ohne Fachkenntnisse bitte einen Wohnwagenhändler oder einen Elektriker aufsuchen.

Kommentar von Chefelektriker ,

Was hast Du für einen Wohnwagen?

Normal sind alle Steckdosen und Lampen für 230V ausgelegt.Dafür gibt es an jedem Wohnwagen außen einen Anschlußstecker. Dort kann man mittels einer normalen 230V Verlängerung den Wohnwagen einspeisen.Evtl. ist ein CEE-230V auf Schuko Adapter notwendig, da auf vielen Campingplätzen nur CEE-230V Steckdosen vorhanden sind.

Antwort
von pwohpwoh, 64

Lass dich von den Panik-Ottos hier nicht bange machen und schließ an eine Steckdose im Wohnwagen innen ein Kabel mit einem Schukostecker am Ende an. Den kannst du dann an jede andere Verlängerungsschnur anschließen, denn die ist ja (hoffentlich) selbst abgesichert. Eigentlich müsste dein Wohnwagen aber zur Versorgung auf Campingplätzen schon eine solche Vorrichtung haben.

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik, 59

theoretisch ja... aber es gibt da zwei dinge zu beachten...

1.) muss in der verteilerdose auch ein schutzleiteranschluss vorhanden sein. und 2.) wenn dort nur lampen angeschlossen sind, dann sollte zumindest eine dauerphase (vor dem schalter) da sein. sonst geht die steckdose a.) aus wenn das licht aus ist, und b.) sind die schalter nicht immer so belastbar. nicht dass dir der schalter duchbrennt.

lg, Anna

Antwort
von AntwortMarkus, 64

So etwas darf nur ein Elektriker machen.  An deiner Frage sehe ich,  das du keiner bist. Zu deiner eigenen Sicherheit, mache da nichts selber dran. 

Kommentar von princecoffee ,

quatsch....das darf "jeder" durchführen..

Kommentar von AntwortMarkus ,

Gefährliche und falsche Behauptung, die du da aufstellst. Lass den Unsinn. INFORMIERE DICH.  http://www.zuhause.de/elektroinstallationen-was-darf-man-selbst-ausfuehren-/id_7...

Kommentar von Chefelektriker ,

Diese Seite ist völliger Quatsch.

Du kannst sogar ein ganzes Haus selbst bis zu den Sicherungsabgängen verdrahten. Nur Unterverteilung und Zählerschrank muß eine Elektrofachkraft erstellen.

Antwort
von Charlybrown2802, 58

sorry, aber wenn du keine Ahnung hast, solltest du es lassen

Antwort
von hauseltr, 60

220 V = 230 V

Je nach dem wie dieser Stromkreislauf abgesichert ist. Und was du da anschliessen willst. Wie groß ist der Leitungsquerschnitt zur Verteilerdose?

Zu starke Verbraucher = zu schwache Sicherungen lösen laufend aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten