Frage von Martinmv, 404

Kann man sich Zahnschmerzen einbilden?

Antwort
von MuellerMona, 365

Ich persönlich denke, dass man sich Zahnschmerzen einbilden kann. Ich habe teilweise das Problem, dass ich das Gefühl habe, Zahnschmerzen zu bekommen, sobald ich einen Zahnarzt-Termin vereinbart habe.

Ich habe jedoch ein paar vom Zahnarzt kaputt-geflickte Zähne, welche bei mir gelegentlich wetterfühlig sind.

Jedoch so richtig "echte" Zahnschmerzen kann man sich nicht einbilden. Und man merkt sehr schnell, dass etwas mit den Zähnen nicht mehr stimmt. Zahnschmerzen, welche vom Nerv ausgehen, lassen sich auch oft mit den üblichen Schmerzmitteln nicht mehr unterdrücken... und lassen dich kaum mehr schlafen.

Besser und sinnvoller ist es jedoch bestimmt, wenn man bei Zahnschmerzen kurz zum Zahnarzt geht. Einfach um sicher zu gehen... und nicht unnötig einen Zahn zu verlieren.

Kommentar von Martinmv ,

ja das meinte ich hab heute an Zahnarzt gedacht, und mit mal n ziehen in den Zähnen gespürt

Kommentar von MuellerMona ,

dann scheine ich ja mit diesen "Symptomen" nicht ganz alleine zu sein. Ist in solchen Situationen halt immer ein wenig schwierig zum abschätzen, ob man sich die Schmerzen wirklich nur einbildet. - Aber zumindest bei mir weiss ich, dass ich fast sicher sein kann, dass ich wegen zu häufigen Gedanken über den Zahnarzt-Termin, wirklich Zahnschmerzen bekomme. Deine Bezeichnung "ziehen in den Zähnen" trifft es perfekt.

Sage ich den Termin ab oder er ist vorüber, sind die "scheinbaren" Schmerzen schnell vergessen und verschwunden.

Antwort
von Annelein69, 311

Naja,eigentlich nicht.Entweder es tut weh oder nicht!

Antwort
von Questi1, 327

Ja, das heißt Somatisierungsstörung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community