Frage von Teslarin, 86

Kann man sich von den AOK Beiträgen befreien lassen?

Ich bin momentan Studentin und über 25 Jahre und kann meine Beiträge aufgrund zu geringem Einkommen momentan nicht bezahlen. Jetzt meine Frage: Kann man sich unter diesen Bedingungen vom Beitrag befreien lassen?

Zusätzlich: Gibt es eine Befreiung wegen erschwerden persönlichen Umständen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von eulig, 36

ganz befreien kannst du dich leider nicht. der Beitrag für Studenten (bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres) ist schon an die magere Einkommenssituation während des Studiums angepasst. weniger oder nichts zahlen sieht das Sozialgesetzbuch nicht vor. das SGB sieht auch keine Ausnahmen für Notlagen vor.

du könntest dich informieren, ob du einen Bafög-Zuschuss bekommen kannst. Infos findest du hier: http://www.mystipendium.de/bafoeg/bafoeg-krankenversicherung#BAföG: Voraussetzungen zum Krankenversicherungs-Zuschuss

ansonsten bliebe dir nur noch, dass du einen Antrag auf Stundung der Beiträge stellst.

wenn du die Beiträge nicht zahlst und Beitragsrückstände aufbaust, heißt das aber nicht, dass du nicht mehr versichert bist. dein Versicherungsstatus wird dann umgestellt auf Notfall- Akut- und Schmerzbehandlungen. alles andere wie Vorsorge usw. wäre dann nicht abgesichert.

Expertenantwort
von Barmenia, Business Partner, 17

Hallo Teslarin,

wie die anderen im Forum schon geschrieben haben, ist eine Befreiung von den Beiträgen nicht möglich, auch nicht bei persönlich schwierigen Umständen. 

Wenn du deine Beiträge nicht zahlst, kann es außerdem zu Leistungseinschränkungen kommen, so dass du nur noch Anspruch auf die Behandlung von akuten Erkrankungen und Schmerzen hast.

Gegebenenfalls kommen dann auch noch Mahngebühren auf dich zu. 

Sprich am Besten deine Krankenkasse einmal auf deine aktuelle Situation an. Aber einen noch geringeren Beitrag als für den Studententarif wird es wahrscheinlich nicht geben.

Ich wünsche dir hierfür alles Gute! 

Viele Grüße  

Daniela vom Barmenia-Team

Antwort
von DerHans, 59

Krankenversicherung ist Pflicht in Deutschland. Eine Befreiung von den Beiträgen ist nicht möglich.

Die studentische KV ist schon die günstigste Möglichkeit.

Kommentar von Teslarin ,

Und trotzdem zu viel für Studenten. Danke!

Gibt es eine Möglichkeit die Zahlung aufzuschieben?

Kommentar von DerHans ,

Fast alle Studenten jobben. Das würdest du dann wohl auch können.

Kommentar von Teslarin ,

Ich stecke momentan in einer Klage, dessen Bearbeitung mich viel Zeit und Nerven kostet.

Nebenbei zu jobben halte ich nicht nur in meinem Fall, sondern auch als normaler Student für zu viel verlangt. Da kommt man doch gar nicht mehr richtig voran.

Kommentar von DerHans ,

Trotzdem willst du aber einen Krankenhausaufenthalt nicht selbst bezahlen, weil du dir die 80 € Beitrag sparen willst.

Und von einem Job ist auch noch niemand am Studium gehindert worden

Kommentar von Teslarin ,

Wollen schon, können nicht.

Antwort
von MiaMaraLara, 17

Nein diese Möglichkeit gibt es nicht.

Der Gesetzgeber hat sich aber eine Lösung ausgedacht auch Studenten zu unterstützen, jedoch nicht in der Form eine Befreiung der Beiträge sondern in Form von Bafög. Alternativ musst du halt arbeiten gehen.

Nebenbei ist der Beitrag für Studenten schon extra gering und der Bafögsatz wird auch ur Beitragsberechnung herangezogen.

Antwort
von Gerneso, 57

Nein. Du kannst aber heiraten und Dich über den Ehegatten beitragsfrei familienversichern.

Kommentar von Teslarin ,

Die Krankenkasse braucht Geld, aber wenn ich heirate braucht sie es aufeinmal nicht mehr. Wie soll man das nur verstehen...

Kommentar von DerHans ,

Das hat etwas mit dem besonderen Schutz der Familie zu tun. Bisher hast du den kostenlosen Schutz der Familienversicherung ja auch in Anspruch genommen.

Kommentar von Teslarin ,

Auch Elitestudenten brauchen besonderen Schutz :/

Kommentar von Gerneso ,

Elitestudenten dümpeln mit 25 nicht mehr rum. Oder sie haben vermögende Eltern die ihre Rechnungen bezahlen.

Kommentar von Gerneso ,

Du bist über 25 und nicht arbeitslos. Du musst somit Deine Krankenversicherung selbst bezahlen. Oder einen privaten Sponsor finden oder heiraten.

Kommentar von Teslarin ,

Und genau solche Aussagen trennt die Spreu vom Weizen.

Kommentar von Gerneso ,

Mir doch egal was Du meinst. Ich kann ja meine Rechnungen bezahlen.

Kommentar von Teslarin ,

Dafür auch unterentwickelt.

Antwort
von Apolon, 29

 Kann man sich unter diesen Bedingungen vom Beitrag befreien lassen?

Nein, denn wir haben in Deutschland eine Krankenversicherungspflicht und ein mtl. Beitrag von ca. 85 € sind doch sicherlich nicht sehr viel.

Nutze die Zeit, die du hier im Forum verbringst, eine Tätigkeit auszuüben und du wirst staunen, was man gerade als Studentin für Möglichkeiten hat.

Und gerade Elite-Studenten müssten in der Lage sein, mit Leichtigkeit nebenbei ein paar Euros zu verdienen.

Wenn du nicht weißt, wo - dann gib einfach bei Tante Google folgenden Text ein: "Jobsuche für Studenten"

ungefähr 544.000 Ergebnisse.

Kommentar von Teslarin ,

Ihrer Antwort nach merkt man, dass auch Sie ihren angegebenen Qualitäten nicht gerecht werden.

Schade, dass man den Expertenstatus nicht aberkennen kann.

Zu ihrer Info: Man kann eine Stundung nach 3 BErhGs beantragen..

Kommentar von Apolon ,

@Teslarin,

Fragen sollte man immer so stellen, dass der Lesende erkennen kann was man wissen will.

Lernt man dies nicht auch auf einer Elite-Uni?

Ich erinnere noch einmal an deine gestellte Frage!

Kann man sich von den AOK Beiträgen befreien lassen?

Nein dies ist nicht möglich!

Ende!

Kommentar von Teslarin ,

Interpretation und Implikation ist auch eine Gabe. Habe ja auch geschrieben, dass ich sie momentan nicht bezahlen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community