Frage von annatiger2, 34

Kann man sich vertun was Freundschaft und Liebe angeht?

Kann es sein das ich immer dachte jemanden zu lieben, weil ich mich zu jemandem so verbunden gefühlt habe. Ich dachte halt diese tiefe Verbundenheit wäre Liebe aber kann es sein, dass ich mich vertan habe und wir einfach nur einen sehr gleichen Charakter haben und uns so gut verstehen? Woran merke ich den Unterschied jetzt mal abgesehen von sexueller Anziehung.

Antwort
von SpaceTechniker, 14

Wenn es nur sehr kurze Momente sind und diese auch nur in größeren Abständen auftreten, bei denen man sich denkt, "oh ist da mehr?" - dann würde ich meinen, ja, da vertust du dich gerade nur.

Sobald es aber öfter und immer wieder auftritt, ist meist nur Angst der Grund dafür, dass man meint, dass es vlt. nur sehr gute Freundschaft ist.

Beispielsweise kann man Angst vor dem Scheitern haben, wenn es um den besten Freund/oder die beste Freundin geht. Man fürchtet dann, einen wichtigen Menschen verlieren zu können, der sonst als Freund vlt. ewig geblieben wäre. Sowas sorgt eben für Angst und ganz schnell versucht man dann, sich zu einzureden, "naja eigentlich fühle ich doch nicht genung etc."

Und schwups denkst du, dass du einfach etwas verwechselt hast.

Und auch wenn es nicht um eine beste Freundin/Freund geht, kann z.B. Bindungsangst zu genau den gleichen Gedanken führen, insbesondere wenn die andere Person ziemlich schnell die Intensität der Beziehung steigert...

Was das ganze im Grunde aussagen sollte: Frag dich genau, warum du auf einmal denkst, dass es nur eine tiefe Verbundenheit aber nicht Liebe ist. Frag dich ob du vlt nicht nur Angst hast oder was dich jetzt Zweifeln lässt? Hast du schon jemals anders gefühlt bzw. glaubst du bei jemand anderem etwas anders fühlen zu können?


Kommentar von annatiger2 ,

Es ist so das ich jemanden gestanden habe, das ich Gefühle für ihn habe. Vorher waren wir nur recht Oberflächlich befreundet. Ich habe damals einen Korb bekommen. Und frage mich heute ob ich ihn nicht vielleicht einfach nur sehr gerne mochte und das verwechselt habe mit den Gefühlen, weil ich es nicht besser wusste. Ich wusste auch nicht wirklich was Freundschaft überhaupt bedeutet. Ich merke zur Zeit immer stärker, das ich ihn vermisse und die Gespräche mit ihm und sein Lachen. Niemand ist so tiefgründig und interessant wie er. Aber "Gefühle" habe ich eigentlich keine mehr für ihn. Es gibt so Leute bei denen ich anfange zu sabbern, weil ich sie so heiß finde. Ich meine damals war das bei ihm auch so. Das wiederum finde ich heute garnicht mehr. Ich bin einfach nicht in ihn verliebt sondern kann ihn neutral betrachten. Jetzt weiß ich halt nicht ob das schon immer so war und ich mir das damals nur eingeredet habe das ich auf ihn stehe weil mir langweilig war oder so.

Antwort
von Meli6991, 20

liebe ist Freundschaft !

Kommentar von RSA2016 ,

...wenn sie nicht meine Freundin sein kann, dann kann ich sie auch nicht lieben... 

Richtig? ;)

Kommentar von Meli6991 ,

wenn du sie nicht leiden kannst dan ja

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community