Frage von Jennyy1, 61

Kann man sich überlernen sodass der Kopf nichts mehr aufnehmen kann?

Hey :)

Und zwar folgende Frage interessiert mich:

Angenommen man ist ein sehr gebildeter Mensch, weiß vieles, macht sich viel Gedanken, kann viele Sprachen, übt viele Sportarten aus...

kann das Gehirn die Informationen trotzdem noch aufnehmen? Wenn man z.B (theoretisch) Volleyball, Badminton, Fu0ball, Ballett macht und nach dazu Instrumente lernt .. muss dann das Gehirn sich die Sachen nicht irgendwie wo abspeichern? Und kann es sein, dass es irgendwann nicht mehr geht, weil das Glas sonst überflutete, wenn ihr versteht, was ich meine.

Ich freue mich auf eine Antwort, LG

PS: Bitte nur antworten, wenn man sich wirklich damit auskennt. Nicht einfach als Eigenmeinung schreiben. "Natürlich überflutete da das Hirn" sondern ich möchte schon eine ernstgemeinte Antwort von Leute die sich mit dem auskennen.

Danke <3

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FlyingCarpet, 60

Bei ausreichender Ernährung und entsprechendem Anteil an Schlafpausen passiert das nicht. Durch die Schlafpausen sortiert das Gehirn um, bildet Verbindungen usw.. Normalerweise benötigt der wache Mensch nach 90 Minuten eine ca. 20 minütige Pause, um wieder aufnahmefähig zu sein und ca. 8 Stunden Schlaf (muss nicht unbedingt am Stück sein).  

Antwort
von max1949, 61

Der Mensch ist faszinierend. Du kannst niemals zu viel Lernen. Es ist immer Platz für neues im Gehirn.

Antwort
von VOPEX, 42

Der Mensch benutzt so weit ich weiß ungefähr 10% seines Speichers...Da müsste noch genug übrig sein.

Wenn es falsch ist korrigiert mich :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community