Frage von Schonox, 134

Kann man sich symptome einreden?

Ich wollte fragen ob man sich symptome einreden kann weil ich mache mir seit 3 Monaten sorgen um einen hirntumor ich hatte auch schon so ziemlich jedes symptom im moment sind es doppelbilder ich meine sie aber wirklich zu sehen Sie sind wirklich da oder nicht? Meine frage kann ich mir das einreden

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Oemchen112, 68

Hallo Schonox, um deine frage zu beantworten Ja man kann sich Symptome ein reden und ich bin mir fast sicher das es bei dir genau so ist (mir ging es viele Jahre so hatte von einem "Herzfehler" bis hin zum Tumor eigentlich jegliche Krankheit) aber um 

1. sicher zu gehen und es auszuschließen das wirklich keine Erkrankung dahinter steckt 

2.Dich zu beruhigen und dem ewigen Kreislauf des darüber nachdenken und Googlen ein ende zu setzten solltest du deinen Hausarzt aufsuchen 

wenn sich bei allen Untersuchungen ergibt das du Kerngesund bist solltest du einen Psychologen aufsuchen und dich deswegen behandeln lassen. Es ist keine Schande zum Psychologen zu gehen und du wirst merken das irgendwann deine Lebensqualität wieder zu nimmt. 

ich wünsche dir alles gute und wünsche dir das du dir das nur einbildest.

Antwort
von Eselspur, 64

Ja, kannst du.

Ist ein beliebtes Leiden von Medizinstudenten, unglaublich viele Krankheitssymptome an sich selber entdecken zu müssen.

Antwort
von FlyingCarpet, 87

Man kann sich vieles einreden. Wahrscheinlich beginnst Du bischen bei dem Gedanken zu schielen an, bzw. fixierst lange nur einen Punkt. 

Kommentar von Schonox ,

Nein ich schiele dabei nicht das ist das Problem ich hab meine Mutter schon gefragt

Kommentar von Schonox ,

Das nächste Problem ist das ich schon 100 mal beim Arzt war (halt wegen anderen symptomen)

Antwort
von Makaeli, 50

Ganz einfach, du bist ein kleiner Hypochonder, der sich alle möglichen Krankheiten einredet. Wenn bisher kein Arzt was gefunden hat, dann bist du gesund und hast höchstens ein psychisches Problem. Das kann man behandeln. Wichtig ist auch, bitte nicht mehr nach allen möglichen Krankheiten googeln, das bringt nichts und hier kann dir auch keiner helfen. Da müsstest du dich evtl. in einem Arztforum beraten lassen.

Deshalb Finger weg von Dr. Google und dir gute Besserung sowie ein wunderschönes und beschwerdefreies Leben ...

Antwort
von cocostoertchen, 78

Klar, genau das Problem habe ich auch. Wenn eine kleinste Veränderung auftritt rede ich mir das schlimmste ein, steigere mich hinein...lese und informiere mich. Und dann wird es nur noch schlimmer und schlimmer. Man kann mit einem Psychologen darüber sprechen, wenn man damit nicht mehr klar kommt !

Antwort
von Stadtreinigung, 76

Wenn du doppeltbilder tatsächlich siehst dann ist das keine Einbildung sondern eine Tatsache,mit der du unbedingt mit einem Arzt darüber Reden solltets

Kommentar von Schonox ,

Ja das Problem ist das alles durch Google entstanden ist

Kommentar von Gege3210 ,

Es scheint mir, dass hier im Forum bereits Alles gesagt worden ist.

Jetzt tun. Sie.

!

Antwort
von Stadtreinigung, 61

Na dann bestehe mal drauf das dein Kopf geröngt wird

Antwort
von Gege3210, 34

Erst mal Scanner Ihres Kopfes/Hirns machen lassen, und die Durchblutung, auch im Nacken, messen lassen (Doppler).

Dann werden Sie sehen, ob physischer Schaden ist, oder ob das Problem woanders liegt, und könnten weiterkommen. Ich wünsche Ihnen alles Gute
!

Kommentar von Schonox ,

Meine Mutter will kein mrt machen lassen (ich bin 14)

Kommentar von Gege3210 ,

Selbst in's Kankenhaus gehen, Notaufnahme. Oder 112 anrufen. Dafür Schule schwänzen, Rotes Kreuz, Malteser egal was. Das Leben ist wichtiger !

Kommentar von Schonox ,

Das Ding ist halt das ich schon wegen sehr vielen anderen symptomen zum Arzt gegangen bin dieser konnte nix feststellen deswegen will ich damit eigentlich aufhören :/

Kommentar von Gege3210 ,

Was sind die anderen Symptome, bitte ? Wenigstens einige sagen ?

Kommentar von Schonox ,

Ich hatte schon: nachtblindheit, tunnelblick, gesichtsfeldausfälle, ein zuckendes auge, persönlichkeitsveränderungen es ist sehr untypisch für einen hirntumor mehr symptome zu bekommen Sie werden eher schlimmer

Kommentar von Gege3210 ,

Danke der Information.

Bitte so schnell wie möglich sich in's Krankenhaus fahren lassen !

Sofort. SPätestens morgen früh. Das sieht mir nach einer Nervenkrankheit aus, weniger nach einem Hirntumor. Jedoch sich schnellstens darum kümmern ! Morgen ! Versprechen Sie mir das, bitte ?!

Leider kann mich ich persönlich nicht effezient um Sie kümmern, ich wohne in Südfrankreich, in hinterem Bergland und bin behindert.

Rufen Sie bitte Notdienst an.

Kommentar von Gege3210 ,

Die Symptome welche Sie beschreiben, sind alles Andere als unwichtig. Erst mal tief durchatmen, mehrmals, laangsam. Sich hinlegen. Dann entscheiden. Wi'es Ihnen geht. Aus der Ferne kann ich leider nichts aktiv tun

Kommentar von Schonox ,

Übrigens alles hat mit googlen angefangen

Kommentar von Schonox ,

Ich muss nur noch 2,8 Monate leben dann weiß ich das alles gut ist

Kommentar von Gege3210 ,

Verzeihung,

das vestehe ich nicht gut.

Weshalb oder wie hat das "mit googeln angefangen",

und weshalb "2,8 Monate" ?

Sind Sie schwanger ?

Bitte Karten auf den Tisch, sonst kann Ihnen niemand beistehen :-(

Kommentar von Schonox ,

Nein nein ich hab vor 2 Monaten mit googlen angefangen weil ich eine brille brauche woran das liegen kann da kam ich auf sehstörungen bei einem hirntumor darauf hin ab ich angefangen Panik zu schieben weil ich dachte oh gott ich bin kurzsichtig als ich mich damit beruhigt hatte hab ich gemeint andere symptome zu haben als ich gelesen habe das man mit einem glioblastom ohne Behandlung 4,8 Monate zu leben hat dachte ich mir gut wenn ich in der Zeit noch lebe ist alles okay und nein schwanger bin ich nicht da ich ein junge bin

Kommentar von Schonox ,

Die "alten" symptome sind schon lange weg

Antwort
von Stadtreinigung, 54

Geh zum Arzt

Kommentar von Schonox ,

Ich war schon sehr oft

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten