Kann man sich so outen und was sind die evtl. Konsequenzen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Servus NIKL02,

Können tust du das schon - aber es ist leider nicht so einfach, eine "richtige" Entscheidung zu treffen :)

Ein "Outing" ist ja eine Herzensangelegenheit - deswegen ists auch ziemlich schwierig, dir hier ne Antwort darauf zu geben :o
Das ist ja nicht, wie wenn du uns fragen würdest, welches Schampoo du kaufen sollst oder so - sondern es ist eine Entscheidung, die eine hohe Tragweite hat und die einen signifikanten Teil deines Lebens beeinflussen wird.

Alles was wir daher tun können, ist dich daher zu beraten, welche Möglichkeiten so offenstehen und was für Auswirkungen / Vorteile / Nachteile / ... die alle haben - aber die Entscheidung abnehmen kann dir leider niemand :3

Ich möchte jedoch als Erstes was Wichtiges klarstellen: Du bist auf keinen Fall (!) "zu jung" für ein Outing! :o

Wenn dir hier Leute sagen, du wärst im Moment in einer "Orientierungsphase", oder wenn sie sagen, dass du mit 14 nicht wissen kannst, dass du schwul bist, dann haben sie Unrecht - man kann sehr wohl mit 14 wissen, dass man schwul ist; man kommt schließlich homosexuell auf die Welt und wird nicht dazu! :)

In der Pubertät findet man sich selbst - deine Sexualität ist fest und nicht änderbar; es kann höchstens sein, dass du sie noch nicht vollständig entdeckt hast :3

Wennn du dir allerdings jetzt schon sicher bist, dass du auf Jungs stehst, dann wird sich das nicht ändern - es könnte höchstens sein, dass du bezüglich Mädchen einfach noch nicht "die Richtige" gefunden hast (und du vielleicht bi bist) - aber sowas wie eine "schwule Phase" gibt es nicht. :o

Im Endeffekt kannst du dich daher schon outen, auch wenn du dir noch nicht sicher bist, ob du schwul oder bisexuell bist - denn selbst wenn du doch bi wärst, dann wäre das beim Outing ein Unterschied zwischen "ich stehe auch auf Jungs" oder "ich stehe auf Jungs" :)

Ein anderer Aspekt ist die Absicht hinter dem Outing - ich denke mal, dass du einfach "frei" leben willst und einfach deine Sexualität und dein Ich nicht verstecken willst, seh ich das richtig? :3

Denk mal darüber nach - ist dazu denn wirklich ein "richtiges" Outing notwendig, im Sinne von "hey, X, ich bin schwul"?

Es gibt da einen schönen Satz, den man da immer schreibt: Heteros outen sich ja auch nicht - und da ist was Wahres dran :o

Es ist doch ein großer Unterschied, ob du allen anderen erzählst, dass du schwul bist - oder ob du einfach bei Fragen nach einer Freundin wahrheitsgemäß antwortest ("Ich hab keine, ich mag eher Jungs") oder vielleciht einen Freund hast (und mit dem Händchen hältst oder so) :)

Denn auch das ist befreiend - und zwar sehr befreiend, und ich glaube, dass du das willst (dass die Last, dass du es irgendwie "verstecken" musst weg ist)

Wie deine Mitschüler reagieren, kann dir leider auch niemand sagen - du kennst sie schließlich am Besten :o

Ich denke, dass es da vielleicht sogar besser ist, sich bei einer passenden Gelegenheit mit so einer Antwort wie oben zu outen als bei Facebook - denn da reagieren dann die meisten eher so "oh, ist doch nicht schlimm", da es ja auch nix Besonderes ist :)

Freunde sind nur dann richtige Freunde, wenn sie immer zu dir stehen - wenn dich deine "Freunde" hängenlassen, weil du schwul bist, dann sind sie keine richtige Freunde (und waren es auch noch nie)

Allerdings ist das natürlich dann trotzdem nicht wirklich hilfreich, wenn dich deswegen irgendjemand blöd anmacht.. ist eine schwierige Situation :o

Ich an deiner Stelle würde glaube ich warten, bis ich einen Freund habe - denn dann ist das mit dem Outing deutlich einfacher und unkomplizierter :)

Der bietet dir dann auch nochmal richtige "Rückendeckung", und du fühlkst dich da dann glaub insgesamt "gestärkter" und vor allem auch sicherer in der Entscheidung :3

Hast du denn schonmal einen anderen Schwulen getroffen bzw. mit einem anderen Schwulen geschrieben, oder noch gar nie? :o

Lg

Ich würde an deiner Stelle mit dem Outen warten, bis Du dir zu 100% sicher bist, dass Du schwul bist. Vllt. bist Du auch bisexuell veranlagt, schon mal darüber nachgedacht und auch ausprobiert?

Auf das Outen kann dein Umfeld ganz unterschiedlich reagieren, von Zustimmung über Ablehnung bis zur Diskriminierung/Mobbing ist alles möglich.

Taste dein Umfeld lieber erst mal ab, wie man darauf reagieren würde und wo und bei wem Du Rüchalt hättest. Dann entscheide für Dich selbst. Ggf. solltest Du es vllt. vorher mit deinen Eltern durchsprechen.

Die Frage, die du dir vielleicht in erster Linie selbst beantworten solltest, lautet; Warum willst du dich outen?

Gibt es irgendeinen bestimmten Anlass dazu? Hast du einen Freund, den du nicht länger geheimhalten willst? Nerven dich deine Freunde/Verwandten mit Fragen warum du noch keine Freundin hast?

Wenn du einen Grund hast und kennst, dann ist das mit dem Outen eigentlich ganz einfach, sei einfach du selbst.

Und wenn du zu Anfang schon schreibst, "mal bin ich mir sicher, mal nicht" Was willst du dann machen wenn du zu dem Schluss kommst doch nicht schwul zu sein? Noch mal outen als bi?

Hör mal, Schwule pochen immer darauf, das sie normal sind und auch so behandelt werden wollen. Daraus müsste man auch die Konsequenz ziehen, dass man sich auf die gleiche weise Outet, wie ein Hetero.

Und wie outen sich Heteros?
Genau, sie tun einfach wonach ihnen ist, pfeifen dem anderen Geschlecht hinterher, machen entsprechende anzügliche Bemerkungen, laufen händchenhaltend herum, küssen sich, ect. Das ist alles Outen.

Kommentar von NIKL02
20.08.2016, 12:57

Was sagst du zu den anderen Antworten, die etwas ganz anders sagen, auf meine Frage?

0

Ich würde mit dem Outen auf jeden Fall noch warten, denn es besteht vorerst keine Veranlassung für dich, es jetzt zu tun und das hat mehrere Gründe:

1. Du bist jetzt in einer Entwicklungsphase (Pubertät), die nicht nur deine körperliche und geistige Entwicklung voran bringt, sondern auch deine sexuelle. Gleichzeitig ist es eine Orientierungsphase, die noch nicht abgeschlossen ist und vorschnelles Outen bringt nichts. Du hast keine Vorteile davon.

2, Ein Outen zum jetzigen Zeitpunkt (selbst wenn du schon 100 % wüsstest, dass du schwul bist) bringt dir mit Sicherheit mehr Probleme als du denkst, weil viele deiner gleichaltrigen Freunde mit dieser Problematik noch nicht umgehen können. Viele würden dich nicht verstehen, über dich reden oder dich sogar mobben.

3. Wenn du selbst noch am Überlegen bist, ob du überhaupt schwul bist, dann verbietet sich sowieso ein so frühzeitiges Outen. Richtig schwul sind, so wird geschätzt, sind höchstens 4 % aller Männer. Die meisten Männer, die auch Interesse am gleichen Geschlecht haben, können aber auch mit Frauen zufriedenstellenden Sex haben. Sie sind also bisexuell. Und das sind sogar sehr viele Menschen. Die meisten wissen es selbst aber nicht, weil sie nie Gelegenheit hatten, das rauszufinden oder sich selbst dagegen wehrten, das zu erkennen. Vielleicht bist auch du bisexuell und gehörst zu den glücklichen Menschen, die das wissen.

4. Aus allen den genannten Gründen würde ich auch nichts in die Sozialen Netzwerke, also in irgend einer Form ins Internet einstellen, denn was dort einmal drin ist, bekommst du nicht wieder raus, oder nur sehr schwer. Schell ist dann etwas rum und von einigen falsch verstanden, zumal du dir über deinen Status selbst noch nicht ganz klar bist.

Es hindert dich aber niemand daran mit einem sehr guten Freund darüber zu reden, wenn du ihm vertrauen kannst. Ich kann das gut verstehen und biete dir auch meine Hilfe an, wenn du das möchtest. Das ist in persönlicher Form über eine Freundschaftsanfrage möglich. Mein Rat: Warte mit dem Outen noch bis du dir vollkommen im Klaren darüber bist und auch bis du älter bist, damit auch die dich verstehen, für die du dich outen willst.

Ich verstehe nicht, wieso du denkst, dass du dich outen müsstest? Hast du diesen Menschen gegenüber irgendeine Verpflichtung oder was? Also erstmal, MUSST du gar nichts, es geht nämlich niemanden außer dich was an, außerdem weißt du ja nicht ob du homo oder bi oder was auch immer bist, deshalb wäre das zu voreilig. Ich bin auch bi und habe es niemandem gesagt, einfach weil es keinen Grund dazu gibt, es outet sich ja auch keiner als hetero, oder? Das wirkt dann so, als wäre es eine Sünde oder irgendwas ganz peinliches was du öffentlich gestehen musst... Was erwartest du denn davon? Was willst du dadurch bewirken? Ich verstehe einfach nicht, wieso man das tun sollte, behandle die ganze Sache einfach so als wäre es ganz normal, was es auch ist!

Ich habe mich geoutet über Facebook bei der verlinkung, ,in einer Beziehung mit...".
Es war sehr gut. Niemand von meinen wichtigen Menschen im Leben hat sich abgewandt und keiner hat ich nieder gemacht oder es nicht toleriert. Jedoch war das outing für meine Mutter anfangs nicht leicht, weil ich Esser facebook machte. Heute kommt auch sie sehr gut damit klar und sie mag meinen freund wie ihr eigener sohn.
Mit meiner Schwester hab ich seit da an nicht so gut Kontakt, aber jeder soll leben dürfen, so wie er glücklich ist

Kommentar von NIKL02
20.08.2016, 12:49

Was sagst du zu den anderen Antworten, die etwas ganz anders sagen, auf meine Frage?

0

Mach das niemals pbee Soziale Netzwerke... das führt höufig zu Cybermobbing... rede erst mit deiner Familue Drüber und mit den Freunden den du vertraust und bei den du sichee bist das sie dich damit nicht Lächerlich machen

In solchen Sachen sollten dir die Meinungen anderer eig. wurscht sein (ist im Teenager-Alter aber noch schwer, ich weiß). Jedoch ist es ratsam, vorsichtig mit dem "Outing" umzugehen.. Vllt könnte das dir mal in Zukunft zB. bei einer Bewerbung für nen Job zur Last werden. Aber prinzipiell sollten dir die Meinungen anderer egal sein.

Kommentar von Menuett
20.08.2016, 14:35

Nur sehr wenige Arbeitgeber besitzen die Frechheit, nach sexueller Neigung einzustellen.

Und bei denen will man gesichert auch nicht arbeiten, weder als Hetero noch als Homo.

1
Kommentar von Sasso2001
23.08.2016, 20:21

Ich habe mal mitbekommen, dass wenn ein Arbeitgeber nach der Beziehung oder Sexualität fragt das Recht hat nicht darauf zu antworten. Dann sagt man halt :,,Darauf möchte ich nicht antworten."

0

Ob man gemobbt wird oder nicht, das ist sehr von Deiner Persönlichkeit abhängig.

Wenn es Dir bis jetzt nicht passiert ist, dass Menschen Dich mobben, wird es nach einem Outing auch nicht passieren. Ich meine, irgendwelche Deppen machen sich über alles lustig.

Aber mal ein anderer Gedankenweg:

Ich finde, kein Mensch sollte sich outen. Es geht schlicht und ergreifend niemanden etwas an, auf welches Geschlecht ich stehe.

Hast Du schon mal einen Heterosexuellen erlebt, der sich outet?

Nö, das würde jeder als seltsam empfinden.

Deine Sache, Dein Ding.

Wenn ich lesbisch wäre, würde ich mich nicht "outen".

Freunde und Verwandte bekommen das irgendwann halt mit, wie bei Heteros halt auch.

Mit 14 würde ich es eh noch nicht machen. Jugendliche probieren sich gerne zuerst am eigenen Geschlecht aus. Da weiß man, was man hat.

Meine Mittlere war mit 14,15, bis Anfang 16 auch "lesbisch".

Jetzt ist sie 17 und kann sich keine Freundin mehr vorstellen.

Ich finde deinen Plan sehr gut, ob du warten solltest oder nicht ist deine Entscheidung. Du musst dir eben überlegen, was besser für dich ist.

LG

Was möchtest Du wissen?