Kann man sich selbst therapieren mit Erfolg?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Therapien haben Menschen geholfen aber vielen auch nicht. Oft ist man auch selbst in der Lage sich wieder aufzubauen. Das ist unnötig verschwendetes Geld. Aber dumm ist man nicht, wenn man sich therapieren lässt, sondern  offen genug mit einer anderen Person über seine Probleme zu sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

omg Denken is aber noch erlaubt?

Ich meine, vielleicht denkst du mehr und machst deswegen n intelligenteren Eindruck.

Aber Therapie, Psychologe, so ein Quark.

Sind doch coole fragen und das sind auch ganz normale (ziemlich normale) Sachen und Seiten, die du da bedenkst. Würde ich mir keinen Kopf machen und mich akzeptieren wie ich bin. Ma darf alles mal denken und machen...

Wer zum Psychologe geht is aber nich dumm, meine ich mal, das sind wohl Vorurteile. Aber es braucht schon Mut und ist auch schlau dahinzugehen, bevor etwas schlimm wird oder ist.

Naja, musst nichts gegen deine Gedanken tun.. Ehrlich nich...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skyberlin
10.03.2016, 00:35

denken ist nicht nur erlaubt, sondern: niemand kann es dir verbieten und niemand kann es unterbinden, außer die brutalsten methoden des brain washs. die details dazu erspare ich dir, die kannst du ja googeln, wenn es dich sooo sehr interessiert.

es bleibet dabei: die gedanken sind frei (z.b. zupfgeigenhansel)

denke frei!!!

es sei denn, einer kennt den code zu deinem hirn. dann:arm dran

0

1. denken kann dir niemand verbieten, egal, was du denkst.

2. fragen zu deinem leben und zu deiner psyche sind nicht nur erlaubt, sondern immer willkommen, und bringen dich weiter.

3. selbst eine so genannte persönlichkeitsstörung wäre doch kein makel. du kannst an der einschätzung anderer nur profitieren.

4. hab keine angst, wir alle machen solche phasen der irritationen und angst durch, das schaffst du auch.

5. ich bin 55, und habe es bis hierhin gebracht. das wirst du auch schaffen!

6. glaub an dich!!! wer solche fragen stellt, hat das potenzial, zum wachsen!

lg, SKY


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skyberlin
09.03.2016, 21:34

wenn dir diese antworten und answers etwas geben, dann bist du schon auf der halben strecke.!!! viel erfolg & weiter so!!!

0

nein, die meisten schaffen es nicht sich selbst zu "therapieren"..

eine mentale erkrankung ist heilbar und erfordert grosse mitarbeit des patienten.

es ist kein zeichen von "dummheit" wenn man eine meantle erkrankung hat!

bitte wende dich an einen facharzt bzw einen therapeuten. auch schulpsychologen, beratungsstellen wie pro familia, caritas etc helfen dir am anfang bzw. bei der suche des richtigen psychologens. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1.du bist nicht dumm. das erkenne ich aus deinen fragen!

2. du  brauchst professionelle hillfe.

frag deinen doc, und dann geht's weiter. good luck, SKYYY / dipl-psych

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende dich an einen Psychologen!

Es gibt bestimmt eine Einrichtung in der Nähe, die solche Dienste auch kostenlos anbieten. Probiere zuerst so etwas aus, da ein Psychologe meist einen voll gespickten Terminplan hat!

Deine Eltern werden dich nicht dafür verurteilen! Es ist gut, dass du dich deinen Problemen stellst, bevor sie schlimmer werden! Eine Selbsttherapie ist zwar möglich, jedoch werden deine Problem am Ende noch viel schlimmer und würden wahrscheinlich eine Depression zur Folge haben.

Also versuche es garnicht erst!

Hast du denn schon einmal mit jemanden darüber geredet? Vielleicht kann dir auch ein Freund dabei helfen, alleine schon wenn du mit ihm darüber sprechen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shnclrng
06.03.2016, 02:34

Ich kann mit niemanden darüber reden nicht mal mit meiner 2 Jahre jüngeren Schwester ,deswegen hab ich hier gefragt.

0
Kommentar von shnclrng
06.03.2016, 02:51

Sie kennen ein anderes ich von mir und die wissen nichts von mir wie ich wirklich bin oder wie ich denke ,deswegen will ich sie nicht enttäuschen.

0

Wenn Du wirklich mal mit einem Psychologen reden wilst, was, denke ich, unnötig ist, dann gehst Du zu Deinem Hausarzt. Der überweist Dich zu einem Psychologen und dann redest Du mit dem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung