Frage von Helluu, 124

Kann man sich selber Englisch perfekt beibringen?

Helluu!!!!

Ich hab mal ne Frage:

Ist es eigentlich möglich sich das komplette Englisch mit allen noch so komplizierten Formen beizubringen? Also wirklich auf Muttersprachlerniveau? Aus privaten Gründen hab ich nämlich unglaublichen Ehrgeiz das auch durch zu ziehen. Das Schulenglisch kann ich ja schon aber ich meine wirklich ein Muttersprachler englisch?

Und außerdem:

Dauert es eigentlich lang sich auf englisch vornehm und gebildet ausdrücken zu können wie im deutschen wenn man halbwegs gebildet spricht. Denn in der Schule lernt man ja nur wie man sich im Basicstil unterhält!

Kann mir jemand sagen mit welchen Methoden ich Englisch komplett erlerne und mir das auch merke. Welcher Grammatikformen außer der Schulgrammatik gibt es noch? Gibt es auch umgangssprachliche Abwandlungen?

Danke für eure Mühe!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AstridDerPu, Community-Experte für Englisch, Fremdsprache, Grammatik, ..., 44

Hallo,

eine Sprache lässt sich nur begrenzt online und im Selbststudium
lernen, da die Aussprache, das Feedback, der Dialog und die Korrektur
auf der Strecke bleiben. Außerdem erfordert das viel Eigendisziplin.

Am besten lernt man eine Sprache im jeweiligen Land, Auslandsreisen
stellen aber meist ein zeitliches und finanzielles Problem dar.

Weitere Möglichkeiten:

•    ein Sprachkurs an der VHS oder einer Sprachschule (Berlitz, Inlingua usw.)

•    ein Privatlehrer - vorzugsweise Muttersprachler - z.B. im Freundes-, Bekannten- und Familienkreis oder in der Nachbarschaft

- per Kleinanzeige in der Zeitung

- per Aushängen an schwarzen Brettern

•    bei selbstständigen Übersetzern und Dolmetschern. Manchmal geben
diese auch Sprachunterricht. Übersetzer und Dolmetscher findest du über
die gelben Seiten und beim Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer
e.V. (bdue.de).

•    bei einer Deutsch-Englischen Gesellschaft, einem Deutsch-Englischen Freundeskreis, einem Amerikahaus

•    mit einer/m englischen Brief/Email/Chatfreund/in oder Tandempartner/in

•    mit einer/m englischen Muttersprachler/in per Skype

:-) AstridDerPu

Gute kostenlose Übungsseiten im Internet:

    - ego4u.de

    - englisch-hilfen.de

    - kico4u.de

    - oberprima.com

    - fosbosenglisch.de/new/

    - abfrager.de (Hier kann man Schulform und Klasse eingeben und sich den aktuellen Schulstoff abfragen lassen; und das nicht nur für

    Englisch. Gut auch für die Vorbereitung auf Klassenarbeiten.)

    - klassenarbeiten.de (ähnlich wie die zuvor genannte Seite)

    Kostenlose Audios/Podcasts im Internet:

    - audioenglish.net

    - BBC Podcast 6 Minute English (bei Google eingeben und dem Link folgen)

    - Podcastarchiv: Business Spotlight Podcast - podcast.de/podcast/2756/archiv/?seite=11

    - Randall's ESL Cyber Listening Lab (bei Google eingeben und dem Link folgen)

    - autoenglish.org/listenings.htm

   

    Lernvideos

    findest du bei:

    - bildunginteraktiv.com

    - englishbee.net

    Viel Spaß und Erfolg beim Lernen!

Kommentar von AstridDerPu ,

Schön, dass dir meine Antwort gefallen hat und danke für das Sternchen!

AstridDerPu

Antwort
von Dahika, 40

Nein! Perfekt kann man Englisch auch nur im Land selbst lernen. Auch wenn man die Grammatik perfekt beherrscht, kann man noch lange nicht perfekt Englisch. Denn Englisch ist eine idiomatische Sprache und das kann man nur im lebendigen Austausch mit englischsprachigen Menschen lernen. Nicht aus Büchern. Darum übrigens ist Englisch in Wahrheit eine schwere Sprache.

Antwort
von ExpandixPlus, 33

Guten Tag,

um generell zu antworten: Ja, es ist möglich.

Schulenglisch reicht bei weitem nicht aus wie Du selbst beschriebst. Zumal man - meines Erachtens - nicht mal das eigentlich zu erreichende Niveau (je nach Schulform) sehr gut vorweisen muss. (Abitur = B2/C1; Realschule = B1/B2, zum Beispiel). Übrigens: Das Niveau C2 gilt als muttersprach-ähnlich. Das Niveau C1 ist in vielen Fällen mit Business-Englisch verknüpft.

Tipps für einen guten Lernweg:

- Grammatikunterricht (und Korrekturen selbiger Texte/Aufgaben - am besten von B1/B2 bis auf Hochschulniveau: C1+)

- Konversationen mit dem Lehrer/Dozenten des Grammatikkurses und einem oder besser mehreren anderen Muttersprachlern (man lernt zwischen den Zeilen "zu hören") - hier entwicklen sich die Ausdrucksfähigkeit und Grammatik, sowohl mündlich und gleichermaßen schriftlich. Im Bestfall sprechen die verschieden Lehrer/Dozenten/Tutoren auf andere Weise, verwenden ein anderes Vokabular, eine andere Form (eher formell, familiär usw.) - ausgebildete Lehrer eigenen sich für die Erlernung der korrekten Grammatik - in Wort und Schrift!! Denn selbst viele Muttersprachler haben Probleme mit der korrekten Grammatik (ist hier, wie überall so).

- Verschiedene Phasen des Lernens: 1. In Lernphasen ist es ratsam, viele englische Texte zu lesen, zu bearbeiten, zu verfassen, korrigieren zu lassen (von ausgebildeten Muttersprachlern); außerdem, viele Nachrichten im Radio und Fernsehen, per Stream und Zeitung (quality papers) aufzunehmen und bei Fragen, nachzubearbeiten. 2. Die Nachbereitungsphase.
3. Phase der Pause: Zwischendurch ausruhen und "Setzen-Lassen" ist gleichfalls wichtig, um das Gelernte verarbeiten, zu können.  (Pausen während des Lernens und 1 - 2 Tage Pause am Stück)  4. Die Wiederholungsphase. 5. Die Vorbereitungsphase ...  und weiter von Anfang.

- Sprachvariationen: Diese natürlich erst einmal in Oxford-English (oder in Londoner Dialekt; South London), danach immer weiter in anderen Dialekten/Akzenten (Brumy oder Lanky, bspw.), Manchester und dergleichen - vom Süden, bis hin zum Norden. Ebenso in schottische, walisische und irische Akzente reinschnuppern.

- Materialien: Nur mit einem Standard-Wörterbuch, zweisprachig; oder eines mit mehr Einträgen, dafür nur auf Englisch, verwenden. Eine weitere Lektüre sollten Bücher mit Idiomen/Phrasen sein - phrasal verbs und Redewendungen. Keine Online-Wörterbücher, die zu viele Informationen preisgeben könnten.  Des Weiteren: Zeitungen (quality papers - keine "Schundblätter", da die Diktion bereits in guten Blättern recht einfach gehalten ist).

- Der Aufenthalt: Es ist darüber hinaus empfehlenswert, einen Aufenthalt in Betracht zu ziehen. Gerne einen längeren (Volunteer/Internship).

- Lernumgebung: Durcharbeiten ohne große Ablenkungen ist äußerst wichtig. Es bringt wenig, wenn man nur sporadisch weiterarbeitet.

Falls man der Theorie über die Lerntypen glaubt gibt es: 1. Den visuellen Lerntyp (durch Sehen); 2. Den auditiven Lerntyp (durch Sprache); 3. Den kommunikativen Lerntyp (durch Gespräche/Diskussionen); und: 4. Den motorischen Lerntyp (durch Anfassen).
Je nach Typ, solltest Du den Fokus darauf legen, was am einfachsten zum Erfolg ("guten" Fortschritten) führt. 

Den Zeitraum kann man schwer abschätzen, schließlich liegen der Erfolg und die Möglichkeiten an vielen unterschiedlichen Faktoren. Exemplarisch sind zu erwähnen: Vorkenntnisse, Interesse, Wille (auch in "Durststrecken" weiterzumachen), Zeit, sprachliche Begabung, kognitive Fähigkeiten, finanzielle Mittel (für Sprachkurse sowie Privatlehrer) und die Möglichkeit zur Praxis (mit Muttersprachlern.)  Grob schätzen würde ich es, mit mittleren Kenntnissen (B1/B2) auf etwa 3-4+ Jahre; jedenfalls formell, in Sprachtests oder für Diplome. Ein Studium kann dies stark vorantreiben.

Viel Erfolg!

Kommentar von ExpandixPlus ,

"Selber" auf jeden Fall nicht - nur im "Eigenstudium" (siehe oben)!

Antwort
von Spinatschaedel, 41

Für solch ein Vorhaben müsstest du nach England ziehen und da leben. Denn du müsstest täglich und in jeder Situation mit der englischen Sprache in Berührung kommen.
Dann dauert das aber noch einige Jahre bis sogar Jahrzehnte. 
Eine bekannte von mir (Patentante meines Bruders) lebt jetzt ca. seit 20 Jahren in England. Sie sieht die englische Sprache nun als ihre Hauptsprache und unterhält sich lieber auf Englisch, aber ihre Muttersprache kann sie tzd noch. Die frage ist da eher wie definiert man Muttersprache. Weil so kann man sagen Englisch wird nie deine Muttersprache sein.

Antwort
von ApplewarQuqqer, 34

Hierfür ist es sicherlich nützlich, Kontakt zu englischen Muttersprachlern aufzubauen zB indem du dir Brieffreunde/Mailfreunde suchst und diese eventuell auch bittest, dir zu helfen. Ansonsten "learning by doing" also am besten in ein englischsprachiges Land reisen und dort mit den Leuten quatschen. Natürlich kannst du auch an speziellen Sprachkursen teilnehmen und dir bestimmte Bücher kaufen, wenn du das möchtest und dafür auch entsprechend viel Geld ausgeben möchtest.

Good luck!

Antwort
von sunnyhyde, 44

wenn du den slang lernen willst solltest du mal ein austauschjahr etc machen

Antwort
von hunos, 21

Ich meine nein. Auf Muttersprache Niveau bringt man es nicht. Nur die m ist m.

Antwort
von paulklaus, 19

Nein ! Auf keinen Fall ! Nur EIN Argument: NIEMAND korrigiert deine Fehler !

pk

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community