Frage von Chango, 135

Kann man sich selber eine Impfung spritzen?

Hallo Ihr lieben.

ich verreise in paar wochen und habe leider voll verpasst micht rechtzeitig zu impfen. (HepatitisAB) Ich habe heute die erste bekommen und wenn ich die zweite bekommen soll, befinde ich mich im Urlaub.

Daher meine Frage. Kann ich mir die Impfung selber spritzen. Halt im Ausland.??

vielen Dank im Voraus

bitte keine beleidigungen oder doofen Kommentare.

Antwort
von andreasolar, 55

Das sagt das Robert Koch-Institut:

Das reguläre Impfschema für eine Impfung gegen Hepatitis B im Erwachsenenalter ist 0-1-6 Monate. Ein Teil der Geimpften hat bereits nach 1 oder 2 Impfungen einen kurzfristigen Schutz, aber erst durch die dritte Impfung wird ein langfristiger Schutz erreicht. Die Unterschreitung des in der Zulassung definierten Mindestabstands zwischen der 2. und 3. Impfdosis kann die langfristige Immunantwort verringern. 

Falls ein besonders rascher Schutz gegen Hepatitis B gewünscht wird (z.B. vor einer Reise), kann nach einem verkürzten Impfschema geimpft werden, z.B. an den Tagen 0-7-21 (maßgeblich sind die Angaben in der Fachinformation des jeweiligen Impfstoffs). 

Zum Aufbau eines langfristigen Impfschutzes wird in diesen Fällen eine zusätzliche 4. Impfdosis nach 6-12 Monaten empfohlen.

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Impfen/HepatitisB/FAQ-Liste_HepB_Impfen.html

Antwort
von dandy100, 41

"bitte keine beleidigungen oder doofen Kommentare"

Sowas forderst Du aber heraus, wenn Du ernsthaft fragst, ob Du Dich selber impfen kannst.

Kannst ja mal Deinen Arzt fragen, ob er Dir den Impfstoff mitgibt....macht er bestimmt

Antwort
von lenchen28041, 58

Auf gar keinen fall. ich möchte nicht doof rüberkommen...aber die frage ist ein bisschen unnötig. Du weißt nicht wie das geht, du bist kein arzt, du weißt nicht wie tief die spritze reingedrückt werden muss. Da könnens die Ärzte im Ausland besser!!! Also mach das auf keinen Fall es kann seehr viel schief gehen!!!

Antwort
von Duamo, 75

Du weißt, dass eine Impfung eine abgeschwächte Form der Erreger sind?

Du spritzt sie dir im Ausland, es schwächt dein Abwehrsystem und dadurch kannst du leichter durch andere Krankheiten - auch durch diese, durch die du dich impfst - erkranken.

Ich bin zwar kein Arzt aber ich glaube fast, das geht nicht.

LG Dua

Expertenantwort
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 47

Eine Impfung erfolgt intramuskulär und wenn man nicht gelernt hat, wie das richtig geht, sollte man als Laie um Himmels Willen die Finger davon lassen. Das kann zu massiven Spritzenabszessen führen, mal abgesehen von der Tatsache, dass Du einen Nerven treffen könntest, wenn Du nicht weißt, wo genau die Spritze zu setzen ist.

Abgesehen davon kann es im Rahmen der Impfung immer zu Impfreaktionen wie grippeähnliche Symptomen usw. kommen und noch dazu sorgt die Impfung dafür, dass Dein Immunsystem geschwächt wird.

Ich weiß ja nicht, wie lange Du in den Urlaub fährst, aber es ist kein Problem, wenn man die 2. Impfung mal um 1-2 Wochen verzögert. Einen kompletten Impfschutz hast Du während des Urlaubs so oder so nicht.

Bitte lass die Finger davon und besprich mit Deinem behandelnden Arzt, ob die Impfung nicht einfach nach Deinem Urlaub nachgeholt werden kann.

Alles Gute

Kommentar von Sternenmami ,

Die Impfung kann schon alleine deshalb nicht von Dir durchgeführt werden, weil diese Impfung vom Arzt selber im Impfpass dokumentiert und unterschrieben werden muss. Das kann nicht der Patient machen. Würdest Du selber diese Impfung durchführen, läge die Verantwortung dafür aber voll und ganz bei dem Arzt, der Dir das Serum mitgegeben hat. Dein Arzt möchte wohl kaum den Kopf dafür hinhalten, wenn Du da bei der Impfung etwas falsch machst und es zu Komplikationen kommt. Zumindest wäre der Arzt sehr dämlich, wenn er dieses Risiko in Kauf nehmen würde ...

Kommentar von xttenere ,

Ausserdem müsste das Serum korrekt gelagert werden können...d.h. in einer konstanten und vorgeschriebenen Temperatur.

Kommentar von Sternenmami ,

Ja, das kommt noch dazu. Aber wie gesagt ... der Arzt wäre extrem verantwortungslos, wenn er so etwas erlauben würde ... mal davon abgesehen, dass es verboten ist!!!

Antwort
von putzfee1, 35

Nein. Impfen kann und darf nur ein Arzt.

Antwort
von lavre1, 55

Können Ja, dürfen NEIN

Must du schon den Artzt fragen ob er dir die Spritze mitgiebt. Und jenachdem wo und wie Lange du hinreist, wartest du lieber bis du wider zu Hause bist.

Unterhalte dich über das Thema mit dem Artzt oder seiner Sekretärin, er /sie wird sicher eine Lösung haben

Antwort
von TheAllisons, 49

Geh besser zum Arzt und frag dort, oder rufe dort an, denn den Impfstoff wirst du ja auch brauchen

Antwort
von DrStrosmajer, 46

Ich bezweifle stark, daß Du das Serum so einfach auf Rezept bekommst. Abgesehen davon, daß das Zeug vermutlich gekühlt gelagert werden muß, müßtest Du Dir ja auch selbst noch die Spritze setzen.

Aber frag halt mal Deinen Arzt.

Evtl. kannst Du auch diesbezügliche Auskünfte vom Bernhard-Nocht-Institut in Hamburg (früher "Tropenkrankenhaus" genannt) bekommen.

Antwort
von klaerchen1, 54

Wenn du dir zutraust, warum nicht? Wenn nicht, dann solltest du dir ein Empfehlungsschreiben deines Arztes mitnehmen und dich ggf. von einem Arzt am Urlaubsort impfen lassen

Kommentar von Sternenmami ,

Auch wenn sich der Fragesteller das zutraut, wird der behandelnde Arzt das niemals erlauben, denn die Verantwortung dafür liegt bei ihm und der will wohl kaum seinen Kopf dafür hinhalten, wenn das schief geht.

Antwort
von xttenere, 47

Die 2. Hepatitis-Impfung erfolgt normalerweise nach 6 Monaten. Erst danach bist zu 100 % geschützt.

Erkundige Dich bei Deinem Hausarzt, wie Du weiter verfahren sollst. Ich denke, er wird Dir als einziger eine Korrekte Antwort geben können.

Antwort
von Wuestenamazone, 29

Natürlich nicht das macht der Arzt oder hast du Medizin studiert?

Antwort
von ersterFcKathas, 37

erstens .. woher willst du den impfstoff bekommen , zweitens , weist du denn wohin die spritzen mußt , drittens , das ist eine sache für mindestens eine ausgebildete arzhelferin/krankenschwester usw.   , nicht für einen laien , es kann immer zu komplikationen kommen

Antwort
von xmaspoop, 36

Kannst du machen...wenn du genau weißt wie und wohin.
Wenn du es nicht weißt würde ich es nicht machen

Kommentar von Sternenmami ,

Nein, kann er/sie nicht. Würde der behandelnde Arzt tatsächlich dem Fragesteller den Impfstoff in den Urlaub mitgeben, läge die Verantwortung dafür beim Arzt und der müsste den Kopf dafür hinhalten, wenn dann bei der Impfung etwas schief geht. Fakt ist nämlich, dass der Arzt die Impfung im Impfpass eintragen und unterzeichnen muss. Das kann nicht der Patient machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community