Kann man sich nach ewigem Single-Dasein noch gut an eine Beziehung gewöhnen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Viele haben wie du erst so ab 20 ihre erste richtige Beziehung, waren sie also 20 Jahre lang Single? Nein, so kann man das nicht sehen.

Wenn man noch nie eine Beziehung hatte ist es völlig normal dass man Bedenken und Ängste hat, man weiß nicht was da auf einen zukommt, wie sich das anfühlt, was sich dadurch ändert usw. Egal ob man zur Schule kommt, eine Ausbildung oder einen Job anfängt, umzieht usw, jeder neue Lebensabschnitt bringt Veränderungen, positiv wie negativ. Und man gewöhnt sich daran, wenn man es will...

Dein Vorteil ist dass du weißt was du willst und was nicht, du bist (hoffentlich) nicht mehr naiv und lässt dich nicht ausnutzen, und du kennst deinen Wert und bildest dir deine Meinung. Das sind schon mal gute Vorrausetzungen. Ob du dich darauf einlassen willst oder nicht hängt ja davon ab wie sehr du dich verliebst, ob du dir mit dieser Person etwas vorstellen kannst usw. Von daher lasse es auf dich zukommen und mache dir diese Gedanken wenn es soweit ist ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist doch erst 21 und noch keine 81 und außerdem passt auf fast alle Pötte auch ein Deckel!

Wenn Du wirklich mal aufrichtige Gefühle für jemanden entwickelst, tritt erst mal alles in den Hintergrund und ein gemeinsames Leben wird sich finden. Genau so geht es allen anderen Menschen doch auch und mit 21 ist man immer noch am Beginn seines Lebens!

Für mein Empfinden hat es eher jemand schwerer, der mit 21 bereits 20 s.g. Beziehungen hinter sich hat. Der eine nennt es zwar Erfahrung - andere aber Verwirrung, weil ganz sicher nicht nur falsche Partner darunter waren.

Lass es also ruhig und gelassen angehen!

Alles Gute wünsche ich Dir ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

deine Argumente finde ich gut ! Aber dies zu beantworten fällt schwer.

Du schreibst nur von Meinung und Zeit, usw. Aber was ist mit der Liebe ?? Eine Beziehung ist in erster Linie für jemanden da zu sein, eben genau deswegen zu zweit und nicht alleine etwas zu machen. Und dazu gehört auch die Verantwortung und alles andere dazu.

Weil man es möchte. Ich denke, wenn Du damit gut zurecht kommen könntest, wenn vorab schon klar wäre, wie es läuft. Aber das wirst Du leider nicht erfahren, wenn du nicht darauf eingehst.

Das Leben besteht immer aus Höhen und Tiefen...egal ob alleine oder zu zweit. Aber zu zweit zeigt sich erst, für wen man da ist, wenn es wirklich darauf ankommt.

Liebe Grüsse: Tormitorium

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tormitorium
16.10.2016, 00:29

Vielen Dank !

0
Kommentar von Adrian593
16.10.2016, 01:39

sehr gute Antwort!

0

Sicher kann man das, zumal du die Art der Beziehung zumindest mitbestimmst. Wenn du natürlich einem Idelabild einer Beziehung hinterher rennst, wird das schwierig (aber auch unabhängig davon wie lange man vorher Single war).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi:)

Nein, ich denke nicht. Eher ist man dann reifer, sich auf den Gegenüber einzulassen. 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 21 Jahren hast du noch nichts verloren! Keine Sorge :) seh es einfach weiter so gelassen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung