Kann man sich mit der Wahl Trump nicht einfach zufrieden geben?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mir ist TRUMP egal. aber eines ist klar, er wurde rechtmäßig gewählt und damit basta. Jetzt hat der Mann auch es verdient zu zeigen was er drauf hat.

Neue Wahlen wären Quatsch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von perfectingday
26.11.2016, 00:22

Ja ich weiß auch nicht, warum alle direkt ausgerastet sind wegen Trump.

0

Ich kann mich ehrlich gesagt damit auch nicht zufrieden geben.

Die Geschichte das nun auf einmal diese elektronischen Kisten für die Wahl manipuliert gewesen sein sollen, habe ich wohl auch gelesen. Wenn's so sein sollte, und es wirklich neu gewählt werden sollte, prima.

Aber für mich sind das nun die letzten verzweifelten Versuche, einen anderen Wahlausgang zu bekommen.

Mal abgesehen davon das die USA ein total beklopptes System für die Präsidentenwahl hat, ist Trump einfach nicht der richtige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Wahl ist nicht manipuliert worden, und wenn doch, würde es wieder passieren. Das ganze ist jetzt halt in die Hose gegangen. Bisher schlägt er sich ja gar nicht zu schlecht, also noch müssen wir keine Konserven bunkern. Neuwahlen würden kaum ein anderes Ergebnis liefern. Dass mit Amerika Dinge nicht stimmen, war doch schon immer klar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um mal nur auf den Titel der Frage einzugehen: wenn tatsächlich eine Manipulation der Wahlergebnisse vorliegt, sollte das mMn. auf jeden Fall umgehend geprüft und ggfls. eine erneute Abstimmung durchgeführt werden.

Zum restlichen Inhalt der Frage: wie das rechtlich tatsächlich ist, bzw. sein sollte, kann ich nicht sagen, da ich das amerikanische Wahlsystem nicht gut genug kenne. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das US - Wahlsystem hat Trump zum Sieger erklärt und damit ist es eben so. Ich kann mir nicht vorstellen, das die Amerikaner so ein Terz darum machen, wer hier Bundeskanzler wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Savix
26.11.2016, 00:21

Terz sollte man darum nicht machen, aber völlige Ignoranz ist schlicht bemitleidenswert, finde ich. Immerhin betreffen politische Entscheidungen immer unmittelbar alle, egal ob man das System unterstützt oder nicht.

0

Es geht nicht um eine Neuwahl sondern um eine Neuauszählung von ich glaube 3 Staaten. Aber das sind alles ungestützte Behauptungen. Die Welt wird sicher noch lange brauchen um zu akzeptiren dass an der Weltspitze ein vermeintlicher Rassist steht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von perfectingday
26.11.2016, 00:17

Okay. Sry, wenn ich das bisschen falsch formuliert hatte.

0
Kommentar von perfectingday
26.11.2016, 00:18

Natürlich Neuauszählung, nicht Neuwahl.

0
Kommentar von Andracus
26.11.2016, 00:19

Vermeintlich is gut

0

Killary hat mehr stimmen bekommen, das ist richtig aber nicht die Stimmenmehrheit gewinnt sondern die Wahlmännermehrheit und die liegt bei Trump.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt auch keine Neuwahl, es würde nur eine Neuzählung der Stimmen geben da es angeblich Un­ge­reimt­heiten geben soll.
Die Wahl ist auch noch nicht fertig, selbst nun könnte er noch schnell weg vom Fenster sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von perfectingday
26.11.2016, 00:20

Nein, sry ich hatte das halt falsch formuliert gehabt, ich habe natürlich damit die Neuauszählung gemeint. Trotzdem danke für die Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?