Frage von SamsungGalaxy97, 62

Kann man sich mit BAföG einen Führerschein leisten?

Hallo,

Ich mach ab September eine schulische Ausbildung und werde wahrscheinlich BAföG bekommen.

Meine Eltern haben nicht viel einkommen ( rente und Frührente ) bin also berechtigt.

kann man sich irgendwann einen autoführerschein leisten?

PS: ein Auto brauch ich dann noch nicht, da meine Fahrtkosten zur schule bezahlt werden und ich das ausnutze, mir wäre es halt lieber mit 19 schon einen Führerschein zu besitzen xD um eventuell mal einkaufen fahren mit meiner mum sodass ich eben da noch bissle unter aufsicht übe zu fahren bevor ich alleine wo hinfahre und da ich auf dem land wohne braucht man halt irgendwann einen, vor allem dann im zweiten und letzten ausbildungsjahr da ich sonst 100 euro pro Monat für bus zahl mit 4 stunden Wartezeit am tag, da die Busverbindungen nicht grad gut sind.

Achja sonstige ausgaben habe ich nicht außer Kleidung dann, aber da braucht man ja nicht viel, vielleicht im winter 2 neue pullis und ne Strickjacke und paar winterstiefel. Nagut ich trag nur marken und designerware aber die kauf ich jetzt auch selber und das günstig und verdien halt durch verkaufen auch relativ viel Geld sodass es imemr konstant bleibt mein Konto bzw. langsam mehr wird was auch klappt.

Also kann man sich durch BAföG irgendwann einen autoführerschein leisten?

Expertenantwort
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 29

Hi,

also wenn du Bafög bekommst, dann heißt das, dass deine Eltern deine Kosten, die du daheim verursachst nicht finanzieren können bzw. nicht von ihnen gedeckt werden können.

Bafög daheimwohnend sind 216€, davon sind 49€ Mietanteil und der Rest für solche Sachen wie Strom, Wasser, Essen, Hygieneartikel (Klopapier, Shampoo, Seife, Putzmittel) etc.

Wenn du das also sparst für deinen Führerschein, deine Eltern sich dann aber selbst keine Kleidung mehr kaufen könnten würdest du deine Eltern ausbeuten.

Denn du bekommst nur Bafög, weil deine Eltern bewiesen haben, dass sie nicht das Geld haben um dich daheim ohne staatliche Hilfe wohnen zu lassen. Nimmst du das Geld dann als Taschengeld oder sparst dir das dann, dann tust du nur deinen Eltern weh. Denn die brauchen das Geld ja. Nur weil sie das bewiesen haben bekommst du überhaupt Bafög.

Besprich das also mit deinen Eltern. Wenn sie darauf verzichten, dann kannst du dir das ansparen. Wenn nicht solltest du abwarten bis du mehr Geld hast und auch was verdienst. Es wäre mehr als unfair, wenn deine Eltern Opfer bringen müssten, nur damit nur die Designerklamotten und einen Führerschein finanzieren kannst, wenn sie sie selbst daheim beim essenkaufen für dich jeden Euro 2x umdrehen müssten.

Antwort
von dreamer2016, 39

Schüler Bafög maximal 216€ außer es kommen halt Wohnkosten dazu wenn du nicht Zuhause wohnst ca 500€ aber ob du dir damit dann alle Wünsche erfüllen kannst.. Musst nur aufpassen bei Falschangaben kriegst du eine Strafe und musst Geldstrafe zahlen.

Kommentar von SamsungGalaxy97 ,

ich wohn zuhause und hab keine ausgaben außer eben Kleidung aber da braucht man halt nicht so viel vor allem wenn man weiß wo man es billig herbekommt spart man schonmal über 100 euro.

Bei der Beantragung hilft mir meine mutter, da ich mich da nicht auskenne und wann muss man dies beantragen wenn man ab September eine Ausbildung macht also ab mitte September?

Kommentar von dreamer2016 ,

Das ist eigentlich nicht das Problem lieber erst ab dem Datum wenn du dein Schuldokument in der Hand hälst wann du es bekommst , ist unterschiedlich. Aber du kriegst alles nachgezahlt, kannst den Erstantrag ja schon stellen, ich Glaube Schulstempel etc brauchst du . Warte lieber ab noch ist es zu früh.

Kommentar von SamsungGalaxy97 ,

zusage hab ich schon schriftlich eine fste, wollte halt nicht zu spät beantragen reicht da so ende August zum beantragen?

Weiß ja nicht wie lang des immer dauert.

Kommentar von dreamer2016 ,

Zuspät kann es nicht werden keine Sorge manche beantragen nach einem Jahr und kriegen alles nachgezahlt

Kommentar von Fortuna1234 ,

Es ist andersrum. Es geht nie zu früh, aber immer zu spät. Man bekommt erst Geld frühstens ab Antragsstellung. Beginnt die Ausbildung im September und man beantragt erst im Dezember ist das Geld von September, Oktober und November verloren.

Man soll den Antrag 4 Monate vor Schulbeginn einreichen, Schulbescheinigungen etc. kann man nach Erhalt nachreichen.

Kommentar von dreamer2016 ,

Für Verbesserungsvorschläge ist man immer offen Danke Viel Glück

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten