Frage von Lilly0016, 85

Kann man sich Krankheiten einreden und diese auch wirklich bekommen?

Ich habe vor einiger Zeit gelesen, dass man, wenn man sich Krankheiten einredet, also sich die ganze Zeit sagt, dass man sie hätte, man diese tatsächlich bekommen kann. Im Gegenzug könnte man sich Krankheiten auch manchmal ausreden und diese würden dann tatsächlich verschwinden.

Ist so etwas möglich? Die Psyche macht ja viel aus (Placebo). Bsp helfen manchen Menschen ja Tabletten, obwohl diese keine oder eine andere Wirkung haben, bloß weil diese Menschen denken, dass die Tabletten Ihnen helfen.

Ich habe auch gemerkt, dass ich mir teilweise Kopfschmerzen einredend diese dann auch bekomme.

Ist es möglich? Wenn ja, geht das manchmal auch bei schweren Krankheiten, wie z.B. Krebs? Ist dies dann auch medizinisch nachweisbar?

Ich hätte gerne die Quelle von dem besagten Text hinzugefügt, jedoch finde ich den Text nicht mehr.

Antwort
von MrKnowIt4ll, 55

Ich denke mal bei wirklich körperlichen Krankheiten geht das nicht. Aber was psychische Beschwerden angeht auf jeden Fall! Stress, Depressionen, Ängste etc. kann man sich einreden und definitiv auch davon "krank" werden...

Antwort
von Lohengrimm, 51

Ja, das macht im Grunde jeder Mensch. Das Problem dabei ist, dass man nicht das bekommt, was man will, sondern das, was man meint. Es bringt also nichts, wenn man sagt, man sei gesund. Man muss es meinen. Und man kann es nicht meinen, wenn man z.B. ständig über seine Krankheit redet... 

Medizinisch ist es insofern nicht nachweisbar, weil Menschen, die dasselbe sagen (bzw. denken) mitunter ganz unterschiedliche Dinge meinen und die Medizin ist noch nicht so weit dass sie untersuchen könnte, was ein Mensch meint, wenn er was sagt. ;-D 

Antwort
von Kaesequalle, 38

Ja das ist definitif möglich, quelle kann ich dir leider keine angeben aber ich weiß dass das bei vielen erkrankungen möglich ist.
Wenn man sich zum Beispiel eine Grippe sehr stark einbildet, bekommt man zwar nicht direkt die Grippe aber die Symptome können dadurch ausgelöst werden, fiber kopfschmerzen trägheit usw...
Das ganze funktioniert auch andersrum, die Krankheiten sind dadurch zwar nicht direkt weg aber der Körper wehrt sich besser gegen sie.
Die Wirkungen sind auch nachweisbar.

Antwort
von Dummie42, 34

Krebs bekommt man sicher nicht durch die Kraft der Gedanken und die können ihn auch nicht verschwinden lassen. Eine positive Grundhaltung ist aber der Gesundheit sicher förderlich und ja, den Placebo-, wie auch den Nocebo-Effekt gibt es wirklich

http://www.planet-wissen.de/gesellschaft/medizin/psychosomatik/pwiepsychosomatis...


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community