Frage von Fischmensch2, 64

Kann man sich komplett in seine Gedanken zurückziehen?

Ist es möglich, dass man sich so sehr auf sein Inneres konzentriert, dass man die "Außenwelt" kaum bis gar nicht mehr wahrnimmt? Beispielsweise mit Gedankenpalast oder ähnlichem. Wenn es geht, wüsste ich auch gerne wie man an den Punkt kommt.

LG Fischmensch

Antwort
von ToastBrotBaum, 34

Ich denke schon das es möglich ist. Du musst erstmal üben dich zu konzentrieren. Also mach es dir bequem und versuche über etwas stark nach zu denken. Bei mir ist es so, dass nach einer Weile meine Augen weh tun. also schließe deine Augen am besten.

Du kannst du auch Hypnose Videos angucken bzw. anhören.

Kommentar von Fischmensch2 ,

Ja, all das hab ich in letzter Zeit schon ausprobiert. Ich denke, irgendwann wird es klappen.

Antwort
von ilknau, 26

Hallo, Fischmensch.

Das kann man.

Ich baue dazu aber keinen G.Palast sondern entschwinde in my worlds, wenn stupide Tätigkeiten im Job anstehen, die Körper ohne Verstandessteuerung verrichten kann - geht ohnehin am Besten, funkt der Verstand nicht rein, und von allein.

Dazu muss ich mir nicht sagen: will jetzt weg hier.

Der Körper arbeitet und Geist wandert.

Manchmal sitze ich nur wo und mein Kopfkino geht los, muss ich kichern, wenn ich mich an etwa eine Episode wie ein Vorkommnis auf Job erinnere: da war der Sohn einer MA zu Gast, wollte in der Kantina was essen, das er auch bekam, um zu fragen, ob es nicht was scharfes dazu gäbe.

Da sagte eine Kollegin: Nimm die scharfe Zunge deiner Mutter!, die just auch mit am Tisch sass, worauf uns allen die Gesichter einschliefen bevor wir vor Lachen los brüllten.

Die Mutter hatte nämlich stets eine scharf gewetzte Zunge..., lG.

Kommentar von Fischmensch2 ,

Dinge wie Kopfkino sind jetzt nicht die schwersten Dinge ;-) Wenn jemand an dir vorbeigeht, dich anspricht oder einfach nur deinen Namen sagt, dann kriegst du es doch noch mit. Und das will ich "unterbinden".

Kommentar von ilknau ,

Das sagst du dem Richtigen, ne.

Ich bin dabei so weg, dass man mich anstupsen muss, meinen Namen vergeblich nennt - my Dreamworlds eben.

Antwort
von MyNameIsLucifer, 26

Hi Fischmensch, du wirst lachen, aber ich hab mich letztens selbst dabei ertappt und ich kann mit Gewissheit sagen, das willst du nicht erleben. Ich weiß nicht mehr genau wie es dazu kam. Auf jeden Fall war ich auf Arbeit (bin im Handel tätig) und hatte wenig zu tun, da wir kaum Kunden hatten. Jedenfalls bin ich so dermaßen abgedriftet, dass ich plötzlich das Gefühl hatte ich träume und die Kunden die mir in diesem Moment eine Frage stellten wären nicht real. Ich bin dann zum Mitarbeiterschrank getorkelt und hab einen kräftigen Wasserschluck genommen. Danach ging es wieder. Was ich dir damit sagen will ist: Wenn du es schaffst dich von der Realität zu isolieren, ist es schwer wieder zurück zu kommen. Denk drüber nach.

LG Lucifer

Kommentar von Fischmensch2 ,

Okay. Ja ich habe gelacht :D Aber hier ist es ja bewusst herbeigeführt. Daher glaube ich, dass das Zurückkommen nicht das Problem sein wird. Ich habe außerdem nicht vor es auf der Arbeit oder so zu machen. Naja. Ich finde es einfach super faszinierend. (Und will es immer noch erleben :P )

Kommentar von ilknau ,

Du warst lediglich leicht dehydriert...da kann Hirn schon mal abdriften.

Kommentar von MyNameIsLucifer ,

Dachte ich anfangs auch. Aber das ging schon mal über Stunden so...

Kommentar von ilknau ,

Dann warst du massiv dehydriert und halb lebensbedrohlich - wenn schon Halus kommen, ist es weitrein böse.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community