Frage von ChrisDWitt, 85

Kann man sich in eine Krankheit "verlieben"?

Verlieben ist sicher nicht das richtige Wort aber ich in letzter Zeit... ich weis nicht ganz, das ganze ist so surreal einerseits - ich hab das starke verlangen Magersüchtig zu werden. Damit ist nicht zu scherzen, das weis ich selbst nur sagt mir mein Gehirn was anderes. Ich bin erst schon sehr dünn, Leute aus meinen gewohnten Umfeld sagen auch immer das ich mehr essen soll, was ich aber immer mit einen lachen überspiel und anmerke das es mir gut ginge. Momentan ernähre ich mich noch ganz normal, hab eben erst noch ein Toast gefuttert aber trotzdem dieses verlangen danach diesen Unterschied am Körper zu sehen, zu sehen das andere mich dann schockiert anschauen wenn man nur noch den Knochen sieht - solche Gedanken sind alles andere als normal nur ich weis nicht was ich machen soll - zu mein Eltern gehen und sagen das ich magersüchtig werden will ? *Habt ihr eventuell ein paar Tipps, Sätze die mich zur Vernunft bringen können ..

Chris*

Antwort
von Yiugana, 26

Also eins kann ich dir sagen! Ich bin war immer richtig schön schlank! Durch ein paar Probleme Land dazu das ich Gewicht verloren habe! Hatte einfach keinen Hunger! Dann hab ich gut 10 Kilo abgenommen! Hatte 45kilo bei 1,73 sah nicht so toll aus! Ursprünglich hatte ich 55kilo sah echt gut aus! Und jetzt nach dem Theater habe ich ohne übermäßig viel mehr zu essen oder so auf 68 Kilo zugenommen! Ich konnte vorher alles essen und jetzt ..... Ich sehe aus als sei ich schwanger! Ich hab mir mit der runterhungerei meinen Stoffwechsel versaut! Das bereust du dein Leben lang!

Mach was anderes, engagiere sich in einem Verein! Suche dir ein extravagantes Hobby, färb dir die Haare Pink mit grünen Strähnen....aber zerstöre nicht deinen Körper! Im Notfall wende dich mit deinen Gedanken an deinen Hausarzt, der wird dir weiterhelfen!

Antwort
von IJBoy, 25

Hör nicht auf dein Kopf sondern auf dein Herz, das klingt nicht einfach ist aber so, du musst dich kontrollieren und nicht dein Hirn das machen klingt schräg ist aber auch so lass mehr dein Herz und deine Seele die Kontrolle haben als dein Hirn, und denk nach ob du wirklich deine Mutter weinen neben dein kranken Bett sehen willst, wo sie jeden Tag um dich weint und trauert und Angst hat das du sie verlässt, tuh dir das einfach nicht an süße!!!! PEACE

Antwort
von fremdgebinde, 38

Mach dir bewusst, dass du durch pures Reinsteigern die Krankheit nicht bekommst

Kommentar von cassandra1999 ,

Gerade durch dieses Reinsteigern ist sie schon "gefährdet". Ich hab damals das gleiche gemacht wie sie und war innerhalb kürzester Zeit so in dieser Diät-Phase eingeschlossen, dass sich das zu Magersucht entwickelt hat. Magersucht beginnt immer im Kopf.

Antwort
von Silvie11700, 31

Die sehnst Dich nach mehr Zuwendung und Aufmerksamkeit, als Du tatsächlich bekommst. Und die möchtest Du damit erreichen...doch das funktioniert nur ganz kurz, das musst Du unbedingt wissen.

Das Bedürfnis Deiner Mitmenschen, sich um Dich zu kümmern, hält nicht lange vor, wenn sie sehen, dass Du ihre Ratschläge nicht annimmst. Und wenn Du ihnen sagst, dass Du gerne magersüchtig sein möchtest, dann besteht sogar die Gefahr, dass sie sich von Dir distanzieren.

Möchtest Du Anerkennung und Dich dabei auch noch wohl fühlen, ja sogar dabei glücklich sein, dann übernimm eine ehrenamtliche Tätigkeit da, wo Menschen Deine Hilfe brauchen.

Bist Du mal in der Magersuchtschiene, dann bist Du am Weg in ein Leben voll Entbehrung, Depressionen und seelischem Chaos. Möchtest Du das wirklich.....für nichts und wieder nichts? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten