Frage von PizzaIsMySenpai, 45

Kann man sich das viele Schlafen abgewöhnen?

Hallo, die Frage mag jetzt erstmal blöd klingen, aber mittlerweile stört es mich sehr, dass ich wirklich um die 15h Schlaf brauche um wirklich mal ausgeschlafen zu sein. Unter der Woche bekomme ich das natürlich nicht mal ansatzweise hin und bin wirklich den ganzen Tag durchgehend müde, so dass ich um 21Uhr schon ins Bett gehe und 6:30Uhr aufstehe und bin trotzdem tot müde. Am Wochende könnte ich schon länger schlafen, aber so würde ich den ganzen Tag verschlafen und könnte kaum etwas machen. Ich stelle mir dann meißtens einen Wecker, so dass ich ca. 10-12h Schlaf bekomme und es reicht trotzdem nie. Kann man sich das irgendwie angewöhnen, dass mein Körper weniger Schlaf braucht um fit zu sein?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Liteblash, 7

Verbessere die Schlafqualität und sorge tagsüber dafür, wirklich ordentlich wach zu sein, beispielsweise durch Sport oder Kälte.

Um die Schlafqualität zu verbessern gibt es verschiedene Möglichkeiten, aber am effektivsten könnte es wohl sein, tagsüber so aktiv zu sein, dass du abends wirklich ausgepowert bist (nicht einfach müde sondern erschöpft). Dafür kann ich Kreislauftraining wärmstens empfehlen. Ich benutze die Wim Hof Method und kann nur sagen, man schläft wie ein Baby.

Wenn du richtig hartgesotten bist, könnte polyphasischer Schlaf mit kurzen Schlafphasen eine Möglichkeit für dich sein. Dabei wird der Körper durch sehr hohen Schlafdruck dazu gezwungen, unglaublich tief zu schlafen. Dieser Prozess ist wirklich hart und für die meisten Menschen ein zu hoher Preis. Wenn du aber mit wirklich wenig Schlaf gut auskommen und möglichst viel von deiner Lebenszeit wach und aktiv sein willst, informiere dich vorher gut über polyphasischen Schlaf! Ich übernehme keine Garantie:

https://www.polyphasicsociety.com/

Antwort
von xbellyx, 20

Ich brauche auch viel Schlaf, aber das liegt daran, dass mein Schlafrythmus durch die Ferien einfach zerstört wurde... ich kann dir versichern, dass das einzige was da wirklich hilft, Sport ist. Ich bin selbst kein Fan davon, aber dadurch wird der Körper mit Energie geladen und man wird sogar, wenn man es regelmäßig macht, hibbelig 😁

Antwort
von rosenstrauss, 12

15 stunden schlaf am tag halte ich schon für bissel viel. vielleicht solltest du mit deinem arzt mal drüber sprechen?  ich bin ja auch ne schlafmütze, aber so bei 10 stunden steh ich dann doch mal auf

Antwort
von Giuliana24, 28

Ich hatte auch mal Probleme damit , hab dann Coffeintabletten genommen , die haben mir geholfen 

Antwort
von Juli277di, 11

 Die sogenannte „innere Uhr“ ist unter anderem wesentlich an der Regelung des Schlaf-wach-Rhythmus beteiligt, dem der Wechsel von Tag und Nacht (hell und dunkel) zu Grunde liegt.

Antwort
von ya5min, 24

Wenn du so oft müde bist ist das ein Zeichen deines Körpers das du den Schlaf brauchst, daher würde ich dagegen nicht ankämpfen.

Antwort
von Arlon, 13

15 Stunden ist schon arg viel. 7-8 sollten eigentlich reichen. Dass der Körper mit weniger Schlaf auskommt, kann man tatsächlich trainieren, bis zu einer bestimmten Grenze natürlich. Einfach wochenweise die Schlafdauer um 15 Minuten reduzieren. Der Körper stellt sich dann darauf ein.

Antwort
von JannesHa, 14

Glaube nicht das sowas geht. 

Bei mir klappt es nicht, aber wenn man die Zeit hat ist es umso schöner;D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten